Alt-Hohenschönhausen - 17-Jährige von Tram erfasst und schwer verletzt

Ein Rettungswagen fährt mit eingeschaltetem Blaulicht durch Berlin. Quelle: imago images
Bild: imago images

Eine 17-Jährige ist beim Überqueren von Tram-Gleisen im Berliner Ortsteil Alt-Hohenschönhausen von einer Tram erfasst und dabei schwer verletzt worden. Die Jugendliche habe die Gleise am Mittwochmorgen an der Ecke Wartenberger Straße/ Anna-Ebermann-Straße überquert und bei der Kollision Kopfverletzungen erlitten, teilte die Polizei am Donnerstagmorgen mit.

Der 50 Jahre alte Tramfahrer habe in Folge des Zusammenstoßes einen Schock erlitten. Er und die 17-Jährige wurden von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Nach dem Unfall war der Verkehr um die Unfallstelle in beide Richtungen für drei Stunden gesperrt.

Sendung: Fritz, 24.06.2021, 9 Uhr

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Ich sehe sehr oft Leute, mit dem Blick auf das Handy und Stöpsel in den Ohren. Die nehmen ihre Umwelt nicht mehr war und latschen eben über die Straße, obwohl ein paar Meter weiter eine Ampel ist. Wenn was passiert ist das Geschrei groß. Gute Besserung der jungen Frau, besonders aber dem Fahrer.

  2. 3.

    Aus der Autofahrer-Perspektive ist das doch alles ganz einfach:
    Bei einem Unfall zwischen einer Radfahrerin und einem Lkw ist die Radfahrerin schuld.
    Bei einem Unfall zwischen einer Fußgängerin und einer Straßenbahn ist die Straßenbahn schuld.
    Also Radfahrer raus aus der Stadt und Straßenbahn unter die Erde!

  3. 2.

    Wieviele Personen sind in diesem Jahr eigentlich schon von Trams verletzt worden?

    Sollte da nicht auch über eine Erhöhung der Sicherheit nachgedacht werden?
    - Handy-Verbot beim Gehen?
    - Trams raus aus der Innenstadt - oder wenigstens kreuzungsfreie Übergänge für Fußgänger/Radfahrer?
    - oder Umbau der gefährlichen Tramgleise zu dreispurigen Radschnellwegen?

  4. 1.

    An alle Gegner der Straßenbahn: Nein die Straßenbahn kann nix dafür. Alles gute dem Unfallopfer.

Nächster Artikel