Sperrkreis von 500 Metern - Weltkriegsbombe in Berlin-Marienfelde entschärft

Der S-Bahnhof Buckower Chaussee in Berlin-Marienfelde (Bild: dpa/Markus C. Hurek)
Bild: dpa/Markus C. Hurek

Eine im Berliner Ortsteil Marienfelde (Tempelhof-Schöneberg) entdeckte Fliegerbombe ist am Mittwochabend erfolgreich entschärft worden. Das teilte die Polizei auf Twitter mit. Demnach wurde der 250-Kilo-Sprengkörper um 21:14 Uhr von den Experten des Landeskriminalamts unschädlich gemacht.

Rund um den Fundort in der Nähe des S-Bahnhofs Buckower Chaussee war ein Sperrkreis mit einem Radius von 500 Metern eingerichtet worden. Die S-Bahn hielt vorübergehend nicht an dem Bahnhof.

In dem Sperrkreis befinden sich hauptsächlich Industrie- und Gewerbeobjekte, eine Kleingartenanlage sowie ein kleineres Wohngebiet, so die Polizei. Eine Einsatzhundertschaft räumte den Sperrkreis. Am Abend konnten alle Anwohner in ihre Wohnungen zurückkehren.

Sendung: Fritz, 16.06.2021, 18:00 Uhr

Nächster Artikel