Berlin-Charlottenburg - Pfleger von toter Seniorin wegen Verdacht auf Sexualmord in U-Haft

Tote Frau in Charlottenburg gefunden (Quelle: Morris Pudwell)
Audio: Inforadio | 13.07.2021 | Helena Daehler | Bild: Pudwell

Der 41-jährige Pfleger einer toten Seniorin aus Berlin-Charlottenburg befindet sich in Untersuchungshaft. Ihm wird Sexualmord und Vergewaltigung mit Todesfolge vorgeworfen. Die 92-jährige Frau war am Montag tot aufgefunden worden.

Die Polizei hat im Zusammenhang mit dem Tod einer 92-jährigen Frau in Berlin-Charlottenburg einen Tatverdächtigen festgenommen. Es soll sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft Berlin vom Dienstag um den 41-jährigen Pfleger der Seniorin handeln.

Der Mann befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft, wie die Generalstaatsanwaltschaft Berlin am Mittwoch auf Twitter mitteilte. Demnach wird ihm Sexualmord und Vergewaltigung mit Todesfolge vorgeworfen.

Angehörige hatten die Frau am Montagnachmittag in ihrer Wohnung in der Schlüterstraße in Berlin-Charlottenburg entdeckt. Die Auffindesituation deutete auf eine Gewalttat hin, so die Staatsanwaltschaft.

Die Spurensicherung des Landeskriminalamts (LKA) war bis Dienstagmorgen damit beschäftigt, Spuren aufzunehmen. Zudem seien auch Video-Aufnahmen vom Hausflur gesichert worden. Ein Notarzt hatte noch versucht, die Frau wiederzubeleben. Der Leichnam soll zeitnah obduziert werden, hieß es.

Sendung: Inforadio, 13.07.2021, 07:20 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 14.07.2021 um 13:52 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

 

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    Die dunkle Seite des Pflegenotstands, der komplette Irrsinn. Ein alter Mensch muss sich darauf verlassen können, dass die Pfleger:innen, die er in die Wohnung lässt, vertrauenswürdig sind. Um eine examinierte Kraft wird es sich doch wohl nicht gehandelt haben?

  2. 2.

    Wie abartig können den Menschen bloß sein und dann noch welche die anderen helfen sollen. Tolle Gesellschaft!

  3. 1.

    Manche Nachrichten sind wirklich schwer zu ertragen.

Nächster Artikel