Oder-Spree - Jugendlicher ertrinkt bei Badeunfall im Schervenzsee

Der Wald spiegelt sich im glatten Wasser eines Sees (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
Video: Brandenburg aktuell | 29.07.2021 | Andreas Hewel | Bild: dpa-Symbolbild/Patrick Pleul

Ein 15 Jahre alter Junge ist beim Baden im Schervenzsee in Schernsdorf (Oder-Spree) ums Leben gekommen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei verbrachte der Jugendliche am Mittwoch mit einer Gruppe aus einer Eisenhüttenstädter Einrichtung für Kinder und Jugendliche den Tag am Badestrand des Campingplatzes. Auch Betreuer waren mit dabei. Am frühen Abend hätte ein Mitglied der Gruppe bemerkt, dass ein 15-Jähriger im See verschwand, wie die Polizei am Donnerstag weiter mitteilte.

Auf halber Strecke zu einer Badeinsel, die etwa 30 Meter vom Ufer entfernt ist, ging der Jugendliche Zeugenaussagen zufolge unter. Zwei Frauen tauchten sofort und auch ein Mitarbeiter des Campingplatzes tauchte sofort nach ihm, fanden den 15-Jährigen aber nicht.

Spezialtaucher können nur noch Leiche bergen

Alarmierte Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Amt Schlaubetal und die Polizei suchten zunächst vergeblich nach dem Jugendlichen, auch ein Hubschrauber wurde eingesetzt. Erst Spezialtaucher entdeckten den 15-Jährigen dann leblos im Wasser. Eine Notärztin konnte nur noch seinen Tod feststellen. Die Polizei hat ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. "Jetzt werden Untersuchungen eingeleitet, die dazu führen sollen herauszufinden, wie es zu dem Unfall kam", sagte Polizeisprecherin Bärbel Cotte-Weiß dem rbb.

Wie Jörg Klofski, Campingplatzbetreiber am Schervenzsee und Vizepräsident des Verbands der Campingwirtschaft in Brandenburg (BVCD), sagte, sei der Junge - nach Aussagen von Dritten - urplötzlich unter der Wasseroberfläche verschwunden, "ohne Hilfeschrei, ohne Gesten". Er zeigte sich erschüttert: "Wenn man das so hautnah miterlebt, macht das betroffen. Es war ein sehr junger Mensch, er hätte mein Enkel sein können", sagte er der dpa. Der Badestrand sei der hauseigene Strand des Campingplatzes.

Sendung: Brandenburg aktuell, 28.07.2021, 19:30 Uhr

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Meine Gedanken sind bei der Familie. Niemand sollte sein Kind betrauern müssen. Die anderen Kinder und Betreuer wird es wohl noch einige Zeit verfolgen. Ich wünsche allen viel Kraft.

  2. 3.

    mein tiefes Mitgefühl und Beileid den Angehörigen!
    Ruhe in Frieden!

  3. 2.

    Wie traurig, so ein junges Leben! Das tut mir sehr leid.

  4. 1.

    Wir alle vom angrenzenden Bungalowplatz sind sehr betroffen und stehen unter einem großen Schock. Stundenlang haben wir gebangt und gehofft, dass er gerettet werden kann und dann diese traurige Nachricht. Die Momente hier werden ab jetzt nicht mehr dieselben sein, die Bestürzung und Trauer ist zu groß.

    All unsere Gedanken sind bei dem Jungen und denen, die ihn schmerzlich vermissen :(

Nächster Artikel