Bad soll offen bleiben - Sanierung des Strandbads Müggelsee beginnt

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) spricht beim feierlichen Baustart der Sanierung des Strandbades Müggelsee auf den Stufen des Gebäudes. (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
dpa/Jörg Carstensen
Video: Abendschau | 21.07.2021 | L. Thio | Bild: dpa/Jörg Carstensen

Im Strandbad Müggelsee in Berlin-Köpenick haben am Mittwoch die Bauarbeiten zur Sanierung begonnen. An dem offiziellen Starttermin nahmen Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und Bezirksbürgermeister Oliver Igel (SPD) teil. Die Baukosten belaufen sich auf rund 12,6 Millionen Euro und werden von Bund und Ländern getragen.

Der Badebetrieb soll davon nicht beeinträchtigt werden. Gäste werden aktuell lediglich über einen anderen Eingang in das Bad gelassen. Der Eintritt bleibt kostenlos; pandemiebedingt ist die Besucherzahl aber auf maximal 2.000 begrenzt.

Sanierungen dauern voraussichtlich bis 2024

Unter anderem soll das denkmalgeschützte Gebäudeensemble des Strandbads, bestehend aus Funktions- und Eingangsgebäude sowie einem Mehrzweckgebäude, saniert werden. Alle Gebäude sollen modern ausgebaut und für eine ganzjährige Nutzung vorbereitet werden. Dazu ist auch die Erneuerung der technischen Infrastruktur sowie der Bau einer Aufzugsanlage vorgesehen. Die Außenanlagen werden ebenfalls neu gestaltet, sobald die Sanierung der Bauten abgeschlossen ist. Hergerichtet werden soll das Strandbad voraussichtlich bis 2024.

Die derzeitigen Pächter des Strandbasars und des Imbisses mussten bereits die jeweiligen Gebäude verlassen und werden während der Bauarbeiten in einer temporär errichteten Anlage untergebracht. Vor Ort kündigte sich die Sanierungsunternehmung bereits im Februar dieses Jahres an. Damals fällte man schon mehrere Bäume, um das künftige Baufeld freizuräumen.

Sendung: Inforadio, 21.07.2021, 14:59 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Welch ein wunderschön gelegenes historisches Strandbad, das ich seit meinen Kindertagen kenne und liebe. Bedauerlich war es, den Niedergang (optisch und von der baulichen Substanz) mit ansehen zu müssen. Klasse, dass endlich mal was passiert, das in die richtige Richtung geht und wieder zur Publikumsattraktion wird, denn im beliebten Südosten wohnen auch reichlich junge Familien mit Kindern jeden Alters. :-)

Nächster Artikel