Willem-Alexander und Máxima in Berlin - Niederländisches Königspaar von Bundespräsident Steinmeier empfangen

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (r) begrüßt König Willem-Alexander der Niederlande und Königin Maxima vor dem Schloss Bellevue. Das niederländische Königspaar ist zu einem dreitägigen Staatsbesuch in Berlin. (Quelle: dpa/Bernd von Jutrczenka)
Video: rbb|24 | 05.07.2021 | Material: rbb Fernsehen | Bild: dpa/Bernd von Jutrczenka

Vor gut zwei Jahren besuchten Willem-Alexander und Máxima zuletzt Brandenburg - jetzt sind sie in Berlin. Der Staatsbesuch des niederländischen Königspaars in der Hauptstadt wird auch vom rbb Fernsehen begleitet.

Das niederländische Königspaar ist zu seinem dreitägigen Staatsbesuch in Deutschland eingetroffen. König Willem-Alexander und Königin Máxima wurden zum Auftakt am Montagvormittag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei Regen mit militärischen Ehren im Schloss Bellevue empfangen. Sie trugen sich im Beisein von Steinmeier und seiner Frau Elke Büdenbender ins Gästebuch ein.

Zuvor war das Königspaar auf dem Flughafen Berlin-Brandenburg gelandet. Nach Angaben des niederländischen Senders NOS flog Willem-Alexander das Flugzeug als Kopilot nach Berlin. Der König ist ausgebildeter Airline-Pilot und fliegt sich und Königin Máxima häufiger zu verschiedenen Zielen.

rbb fernsehen

Montag, 5. Juli, 11:40 bis 12:15 Uhr live: Königlicher Staatsbesuch - Willem Alexander und Máxima in Berlin

Dienstag, 6. Juli, 20:15 bis 21:15 Uhr Doku: Máxima - Eine Königin mit Charisma

Schlüsseltechnologien und Landschaften für das Königspaar

Gemeinsam mit Steinmeier besuchte der König am Montag das Anne-Frank-Zentrum. Das jüdische Mädchen wurde weltberühmt durch sein Tagebuch, das es nach der Flucht der Familie vor den Nationalsozialisten in seinem Versteck in Amsterdam schrieb. Nachdem das Versteck verraten wurde, wurden Anne Frank und ihre Familie deportiert. Sie starb 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen.

Mit Blick auf die Corona-Pandemie stand auch ein Besuch des Robert-Koch-Instituts (RKI) auf dem Programm sowie ein Gespräch mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und RKI-Chef Lothar Wieler.

Anschließend besuchte das Königspaar auch das Brandenburger Tor. König Willem-Alexander und Königin Máxima zeigten sich dort am Montagnachmittag, begleitet wurden sie vom Berliner Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD).

Etliche Menschen hatten sich am Rande des Pariser Platzes versammelt, teils mit Blumen und Fahnen. Das Paar winkte ihnen zu, hielt aber Abstand. Wegen der Pandemie gelten in Berlin weiterhin Sicherheitsvorschriften. Am Abend wird das Königspaar erneut im Schloss Bellevue zu einem Staatsbankett erwartet.

König Willem-Alexander der Niederlande und Königin Maxima steigen am 05.07.2021 unter einem umgeklappten Regenschirm auf dem militärischen Teil vom Flughafen Berlin Brandenburg (BER) aus dem Flugzeug. (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)
Bild: dpa/Kay Nietfeld

Besuche von TU und Humboldt-Forum geplant

Im weiteren Verlauf des Staatsbesuchs will das Königspaar am Dienstag den Bundestag und im Anschluss den Bundesrat besuchen, wo Willem-Alexander eine Rede halten wird. Danach ist ein Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Kanzleramt und für den Abend ein Konzert auf Einladung des Königspaars im Berliner Konzerthaus geplant.

Neben den politischen Gesprächen nimmt das Königspaar eine Reihe von kulturellen und wirtschaftlichen Termine in Berlin wahr. Dazu gehört unter anderem ein deutsch-niederländisches Wasserstoffsymposium. Am Mittwoch, dem letzten Tag des Staatsbesuchs, stehen ein Besuch der Technischen Universität und des Humboldt-Forums auf dem Programm.

Reise war ursprünglich bereits im Juni 2020 geplant und wurde verschoben

Zuletzt weilten Willem-Alexander und Máxima vor gut zwei Jahren in der Region. Damals besuchten sie mehrere Orte in Brandenburg, darunter Schloss Sanssouci in Potsdam.

Der Besuch nun ist das Ende einer Reihe von Reisen des Paares in verschiedene Bundesländer Deutschlands. Ursprünglich wollte das niederländische Königspaar bereits im vergangenen Juni kommen, verschob diese Reise jedoch aufgrund der Coronavirus-Pandemie.

Stilsicher und nahbar

Sendung: Königlicher Staatsbesuch - Willem Alexander und Máxima in Berlin, 05.07.2021, 11:40 Uhr

39 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 39.

    Ist in Deutschland doch ooch abjeschafft, is ja der King von der Küste.

  2. 38.

    Die Monarchie gehört abgeschafft. Ein undemokratisches Relikt aus dem Mittelalter. In einer Gesellschaft, in der alle Menschen gleich sind - das sieht die Verfassung vor - kann es keine/n Erste/n geben.

  3. 35.

    Was für ein sinnfreies Bohei.
    Sondersendungen, Dokus, Gespräche über das Königspaar. Der RBB überschlägt sich geradezu mit Nebensächlichkeiten.
    Wovon soll das ablenken?
    Nach Corona-Tristes Glanz und Gloria?
    Fotos mit dem Winkeaugust, den Adligen und dem Frosch?
    Wo sind die organisierten Truppen, mit ihren selbstgemalten Pappen, um auf die koloniale Vergangenheit der Niederlande hinzuweisen?
    Selbst die Mitte verlässt seine Filterblase. Hammer der nicht immer Rum, wenn ein paar Leute auf einen Haufen stehen und, wie steht es mit seinen Enteignungsphantasien?

  4. 34.

    Am Besten noch Hape Kerkeling als König Willem (oder als seine Ehefrau Maxima) verkleidet, das hätte was.
    Kult, bis heute.

  5. 33.

    Ich denke, auf diesen Job ist niemand neidisch. Das ist lediglich Meinung! Wenn ein Land sich Adel leistet, ist das deren Entscheidung! Viele Menschen lieben das aus romatischen Motiven Und wie gesagt, das jeweilige Land verdient gut daran. Die einen haben Disney, die anderen schauen gerne Königinen!

  6. 32.

    Was zum Teil für einfältige Kommentare.....Herzlich willkommen in Berlin, schön das die Beiden da sind.
    Bringt wieder mal ein bisschen Freude in das trübe Corona leben.

  7. 31.

    Die Frage habe ich mir auch gestellt, aber Berlin tut ja gerne mal so als wenn Brandenburg auch Berlin gehört... Irgendwann wird Brandenburg noch annektiert...

  8. 30.

    ...wirklich?
    Wenn mein Mann RA, Arzt...., ist.
    Dann bin ich Frau Dr...? Das ist ja schräg. Klingt Anno 1900. Identifizieren sich die Damen in Österreich über ihre Männer?

  9. 29.

    Sie offensichtlich, sonst hätten Sie weder den Artikel angeklickt noch kommentiert.

  10. 28.

    Wo kann ich mir das Konzert anhören?

  11. 27.

    "Das Mitbringsel des Königspaares ist ein Konzert des berühmten Amsterdamer Concertgebouw-Orchesters."

    Und für mich bitte ein paar lekker Frikandel met patat.
    Dank je!

  12. 25.

    Ich heiße das Königspaar Herzlich Willkommen in Berlin!!!

  13. 24.

    Wie genau kann man denn in Berlin landen, wenn Berlin gar keinen Flughafen hat.

  14. 22.

    1. Cooles Titelfoto
    2. In Österreich wird man dafür mit Dr. angesprochen, auch wenn nur der Gatte einen Dr hat.

  15. 21.

    Unsäglich finde ich das!
    Was soll der Quatsch? Kostet viel Geld, Nutzen gleich null.

    Der normale Bürger soll Kontakte reduzieren, auf Reisen verzichten, das Leben wird ihm schwer gemacht und diese besser gestellten Eliten fahren um die Welt.

    Ich bin mal gespannt ob die auch einen Negativen Coronatest und Masken brauchen.

  16. 20.

    Das wäre eine coole Aktion.

    PS: was bekommt ein Niederländer, wenn er dreimal durch die Fahrprüfung fällt?
    Antwort: ein gelbes Nummernschild!

Nächster Artikel