Mordkommission ermittelt - Vermisste 26-Jährige in Oranienburg wurde offenbar getötet

Absperrband der Polizei hängt vor einem Waldstück (Quelle: Fotostand/K. Schmitt)
Fotostand/K. Schmitt
Audio: Inforadio | 20.07.2021 | D. Röhrs | Bild: Fotostand/K. Schmitt

Eine seit Donnerstag vermisste junge Frau aus Oranienburg ist tot. Ihre Leiche wurde in einer alten Bunkeranlage im Wald entdeckt. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen davon aus, dass die 26-Jährige umgebracht wurde.

Dieser Beitrag wird nicht mehr aktualisiert. Neue Erkenntnisse zum Fall der toten 26-Jährigen aus Oranienburg lesen Sie hier.

In einer bewaldeten ehemaligen Bunkeranlage bei Oranienburg (Oberhavel) ist am späten Montagabend eine Frauenleiche entdeckt worden.

Bei der Toten handelt es sich um eine seit Samstag als vermisst gemeldete 26-Jährige aus Oranienburg, wie Polizeisprecherin Dörte Röhrs auf rbb|24-Anfrage mitteilte. Das hätten die bisherigen Ermittlungen zweifelsfrei ergeben. Laut Röhrs gehe man bisher von einem Tötungsverbrechen aus, deshalb ermittle die Mordkommission. Die Staatsanwaltschaft Neuruppin habe sich zudem eingeschaltet. "Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen", sagte Röhrs. "Wir haben noch keinen Tatverdächtigen."

Obduktion für Mittwoch geplant

"Die äußeren Anzeichen weisen stark auf ein Tötungsdelikt hin", sagte Torsten Sauermann, der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Die Rechtsmedizin untersuchte den Körper der Frau am Mittwoch, eine Obduktion soll weitere Erkenntnisse bringen. Noch offen sei, ob sie in der Bunkeranlage starb, die tief im Wald liegt und von Moos bewachsen ist.

Polizei bittet um Hinweise

Nach Angaben der Polizeidirektion Nord riefen am Montagabend Zeugen die Beamten in den Oranienburger Ortsteil Friedrichsthal, weil sie dort eine tote Frau entdeckt hatten. Es handelte sich bei ihnen um Montagearbeiter, die sich die Bunkeranlage ansehen wollten.

Wie die "Märkische Allgemeine" [maz-online.de] berichtete, war am Wochenende mit Spürhunden nach der vermissten Frau gesucht worden. Am Donnerstag wurde sie zuletzt in Oranienburg in der Bernauer Straße in der Nähe des Bahnhofs gesehen. Die Polizei bittet Zeugen, die die 26-Jährige nach ihrem Verschwinden noch gesehen haben, und Spaziergänger, denen Besonderheiten nahe der Bunkeranlage aufgefallen sind, sich bei der Polizeiinspektion Oranienburg oder jeder anderen Polizeistelle zu melden.

Sendung: Antenne Brandenburg, Nachrichten, 20.07.2021, 16:30 Uhr

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    das war bestimmt der selbe wie bei der rebecca!! ein serienmörder! wieso wird eigentlich nicht mehr über rebecca berichtet? da wird sicher was verschwiegen von seite der polizei... die bevölkerung hat aber ein anrecht es zu erfahren wenn wir alle in gefahr sind!

  2. 2.

    Es ist unfassbar, diese Frau muss furchtbares durchgemacht haben. Ihrem kleinen Sohn wird sie fehlen. Ich wünsche allen Angehörigen viel Kraft für das was noch vor Ihnen liegt.

  3. 1.

    Einfach nur grausam. Den Angehörigen wünsche ich viel Kraft in dieser schweren Situation. Der Polizei Erfolg bei den Ermittlungen, dass der Schuldige seiner gerechten Strafe zugeführt wird.

Nächster Artikel