Protest gegen Verhüllungsgebot - Oben-ohne-Radkorso rollt durch Berlin

Teilnehmer einer Fahrraddemo fahren unter dem Motto «No Nipple is free until all Nipples are free!» durch Berlin. Quelle: dpa/Christophe Gateau
Video: rbb|24 | 10.07.2021 | Material: TeleNewsNetwork | Bild: dpa/Christophe Gateau

Ende Juni erteilte die Polizei einer Frau einen Platzverweis, die sich mit freiem Oberkörper in einem Park gesonnt hatte. Am Samstag fuhren aus Solidarität mehrere Hundert Menschen in einem oberkörperfreien Radkorso durch Kreuzberg.

Mit einem Radkorso durch die Berliner Innenstadt haben zahlreiche Frauen am Samstag gegen das Verhüllungsgebot in Parks protestiert. Nach rbb-Informationen haben mehrere Hundert Menschen an der Aktion teilgenommen. Einige Demonstrantinnen und Demonstranten hatten ihre Oberkörper mit Slogans wie "my body, my choice" und "stop sexism" beschriftet.

"Alle haben Nippel, alle haben eine Brust"

Viele Teilnehmerinnen fuhren mit nacktem Oberkörper durch die Straßen, auch Männer mit aufblasbaren Plastikbrüsten beteiligten sich an dem Oben-ohne-Fahrradkorso.

"Ich finde wir sind alle gleich, alle haben Nippel, alle haben eine Brust", sagte eine Teilnehmerin am Rande der Protestaktion. "Den Unterschied zu machen, dass Frauen sich obenrum nicht freimachen dürfen, aber Männer schon, das ist eine überholte Vorstellung. Zeit das zu überdenken."

Polizeieinsatz wegen freiem Oberkörper

Eine weitere Teilnehmerin betonte: "Ich bin eigentlich überall wo es geht mit freiem Oberkörper unterwegs und habe häufig negative Erfahrungen gemacht, wie die Frau, die im Park den Platzverweis bekommen hat."

Anlass für die Demonstration war der Platzverweis einer Frau in einem Berliner Park vergangenen Juni. Die Demonstration auf Fahrrädern sollte ein Zeichen der Solidarität mit dieser Frau sein, die sich Mitte Juni mit nackten Brüsten in dem Park an einem Kinderspielplatz gesonnt hatte. Parkwächter baten sie, sich zu bekleiden. Als sie sich weigerte, rückte die Polizei an.

Sendung: Inforadio, 10.07.2021, 16 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 11.07.2021 um 12:20 Uhr geschlossen. Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

87 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 87.

    Wie man's gerade braucht.
    "Freiheit für alle Brüste " ODER weltweite sexistische Debatten wie "me to".
    Äußerungen wie die von Herrn Brüderle zum "üppigen Ausschnitt" gegenüber einer jungen Frau?
    Wie hätte man es denn gerne?
    Diese Scheinheiligkeit ist grandios.

  2. 86.

    Chrisie,
    ich komme aus dem Westen und bin dennoch ganz bei Ihnen!
    Ich frage mich wirklich, weshalb es für Kinder so unzumutbar ist/sein soll, rechtzeitig zu wissen, wie ein nackter menschlicher Körper aussieht. Auch der erwachsene. Und der komplette.
    ich jedenfalls wusste das bereits als Kleinkind, da zuhause nackt-Sein für alle nichts Ungewöhnliches war.

  3. 85.

    Ist das überhaupt noch ein Thema heut zu Tage? Ich drehe Soetwas gar nicht. Nackte Brüste eher schon ein gelangweilter Anblick. Die Frauen Sonnen sich doch nur! ,

  4. 84.

    Ja, schlimm, Maris, wenn sich die Menschen auch über die Kleinig- und Nichtigkeiten des Lebens unterhalten, nicht?

  5. 82.

    Da kommen Sie mal nach Schöneberg. An bestimmten Zeiten sehen sie Männer in noch viel anstößigiren körperdarstellungen. :)

  6. 81.

    Gut aussehen? Liegt im Auge des Betrachters! Wie kann man sich heute über oben ohne Sonnen noch aufregen? Soetwas ist doch seit den 68 ziger ein „ alter Hut! „ nichts neues!!Aber oben ohne über den ku— Damm würde ich auch nicht befürworten. Was für ein Theater wegen ein paar nackten Brüsten beim Sonnen.

  7. 80.

    Es ist nicht dasselbe, wenn Frauen genauso wie Männer oben ohne rumlaufen. Es heißt ,,Erregung" öffentlichen Ärgernisses, weil es genau das hervorrufen kann. Eine weibliche Brust ist nun mal mehr als den Oberarm raushängen zu lassen. Ich finde es hat auch was mit Respekt zu tun, wenn die Frauen die Gelegenheit nutzen, die Männer in Ihrer Erregung zu respektieren. Leider können sich viele Frauen nicht vorstellen, dass Männer selbst ohne äußere Eindrücke auf die Dauer Druck verspüren, das gilt einfach mal zu respektieren. Die Männer sollen sich natürlich unter Kontrolle haben, aber kann man dies nicht an dieser Stelle auch unterstützen?, in dem man als Frau einfach mal den BH anlässt? Ohne, dass sich gleich Minderwertigkeitsgefühle breit machen oder Freiheitsrechte in Frage gestellt werden! Bitte denkt auch mal daran was ihr damit bei uns auslöst, was ja auch schön ist, aber ins Private gehört und nicht auf die Straße. Grenzen erkennen und respektieren gilt auch für Frauen! Danke.

  8. 79.

    Wenn Sie Angst haben, dass Ihre Kinder beim Anblick einer weiblichen Brust moralischen Schaden nehmen, scheint mit der Erziehung Ihrer Kinder was nicht zu stimmen.

  9. 78.

    "Warum erdreistet sich ein Parkwächter, ihr zu sagen sie solle sich "bedecken"? Auf welcher Grundlage?"

    Ist doch ganz einfach....weil es ein Kinderspielplatz ist. Haben Sie das verstanden??

  10. 77.

    Es geht hier nicht um MEHR Sexualität, sondern darum, dass weibliche Nacktheit nicht sexuell ist! Die Tatsache, dass sie in ihrem Beitrag automatisch damit gleichgesetzt wird, zeigt, dass es sich um einen Fall struktureller Diskriminierung handelt.

  11. 76.

    Genau! Mütter sollen ihre Kinder gefälligst in Betreuung geben, wenn sie auch mal in der Sonne liegen wollen. Und überhaupt inwiefern beeinträchtigen nackte Brüste Kinder? Bitte erklären Sie mir den Kausalzusammenhang.

  12. 75.

    Die 20er Jahre waren für ihre Zeit relativ fortschrittlich.
    Ich erinnere an die ersten Auftritte barbusiger Frauen in Revuen und Tanzlokalen.
    Ich finde, wir haben heute nur noch eine Pseudo-Liberalität.
    Regenbogenfarben werden projeziert, wo sie nicht stören und den Konsum ankurbeln sollen, aber sämtliche Clubs für Schwule sind geschlossen. Ohne jegliche Öffnungsperspektive.
    Ebenso lebt man heutzutage in Berlin als Frau oder Schwuler, der sich auch kleine körperliche Freiheiten nimmt, nicht in jeder Ecke mehr sicher.

  13. 74.

    Aber das ist doch gar nicht das Thema der Demo. Es geht weder darum, dass Leute das tun sollen (die auf der Demo haben es getan, aber es ist deren Entscheidung), noch dass das schön gefunden werden muss. Es geht einzig und alleine darum, dass bei der Frage, was gesetzlich erlaubt ist, das männliche Befinden herangezogen wird. Das ist diskriminierend. Niemand käme auf die Idee bei der Gesetzgebung das weibliche Befinden heranzuziehen. Warum denn auch? Ist schließlich schon seit 5000 Jahren egal, was wir denken....

  14. 73.

    Die Freiheit des Individuums hört aber nicht da auf, wo dein Geschmack beginnt. Viel Schlimmer als nackte Menschen in der Öffentlichkeit finde ich persönlich ja Hemden oder Pullover, die in Jeanshosen gesteckt werden. Das möchten ich und MEIN Enkelkind auch nicht sehen müssen. Trotzdem ist die Stadt voll mit Menschen, die diesen abartigen Mode Faux Pas beghen. Ich könnte kotzen, wenn ich das sehe. Nein, jetzt mal im Ernst.
    Natürlich gibt es bei Nacktheit - gerade dann, wenn sie nicht dem Schönheitsidal entspricht - Ekelgefühle. Ekel funktioniert so. Was wir eklig finden ist Teil unserer Sozialisation. Kaum einer kann sich davon frei machen. Wenn wir aber in dieser Form der Sozialisation eine strukturelle Diskriminierung erkennen, dann sollten wir im hier und jetzt etwas dagegen tun. Vielleicht lernt dein Enkelkind dann für sich und seine Enkelkinder etwas viel Wertvolleres.

  15. 72.

    Ich hätte die Demonstrantin gern gefragt, ob sie es auch ok fände, das berühren der männlichen Brust unter Strafe zu stellen, wie es bei der weiblichen der Fall ist. Frauen fassen Männer da ungefragt hin, aber wehe der Mann guckt hin, dann ist das Sexismus und fasst man die weibliche Brust an, ist es ein sexueller übergriff (zurecht). Warum überhaupt irgendwelche Grenzen aufrecht erhalten untereinander? An all die unwissenden, es gibt Gesetze in Deutschland, welche hier durchgesetzt werden sollten. Reform anstoßen statt sich zu emporen, dass es Menschen gibt, die sich an Anstand und Gesetz halten bzw in ihrem Job müssen!

  16. 71.

    Ganz genau, jeder fette bierbauch kann gezeigt werden, aber nur keine brüste!! Mein Gott wo sind wir eigentlich hin geraten!?!? Noch vor 10/12 Jahren wars kein Problem oben ohne am Strand zu sitzen.... Jetzt wird eine verrenkerei veranstaltet was mich irgendwie an die barocke Zeit erinnert,

    Es wird höchste Zeit dass mal paar (west) Brillen kräftig geputzt werden....

  17. 70.

    Wir haben ständig FKK an der Ostsee gemacht.
    Diese Körpermoral war in der DDR undenkbar.
    Leider kommen auf Deutschland kulturelle Probleme zu, die insbesondere Frauen und Schwule zu schaffen machen.

  18. 69.

    Sorry. Einfach nur krank.

  19. 68.

    Sehe ich genauso.
    Zwar sind manche Anblicke gewöhnungsbedürftig, aber dies ist auch eher eine Beeinflussung der Menschen von der hochgezüchteten Reklamewelt.
    Auch eine dicke Frau muss die Möglichkeit haben, sich nakt ins Gras zu setzen, wenn sie das möchte.
    Vielleicht kann man ja auch ein Windfangsgebot in Parks zu gegenseitigen Rücksichtnahme machen, aber wir sollten wieder mehr Freiheit wagen.
    Mich stört vielmehr der ganze Müll in Berlin.
    Barbusige Frauen sind eher eine Bereicherung für Berlin.
    In den 80ern und 90ern war das völlig normal.
    Die Politiker sollten sich mal um Kriminelle oder Schläger kümmern - anstatt hier die Grundlagen für einen Sittenwächter-Staat zu leben.

  20. 67.

    Es geht doch bei der Sache nicht darum, ob DU es ansehnlich findest. Die Freiheit des Individuums endet nicht da, wo dein Geschmack beginnt.
    Warum wird weibliche Nacktheit sexualisiert und männliche nicht? Was angesichts einer Frauenbrust in einem unreifen Männergehirn abgeht sollte so ziemlich die allerletzte Bemessungsgrundlage für eine Gesetzgebung sein. Merken hier denn manche nicht, das Nacktheit nicht von Natur aus sexualisiert ist, sondern dass dies im Zuge ihre Sozialisation geschehen ist? Normen und Gesetze, die Verhüllung fordern, fördern diese Objektifizierung und diese Sexualisierung. Sie sind daher diskriminierend.

  21. 66.

    Auch Kleidungsvorschriften für Frauen sind für viele ein immer größer werdendes Problem.

  22. 65.

    Ach herjee.
    Dann bleiben Sie doch einfach zu Hause, wenn Ihnen der nackte Oberkörper einer Frau zu schaffen macht!

  23. 64.

    Kannst ja wegziehen wenn es dir nicht passt. Hast doch schon im ASB immer gestänkert.

  24. 63.

    Interessant. Ästhetik liegt im Auge des Betrachtenden und ist nicht mit "Ich möchte nur Schönes sehen" abzutun, denn jeder empfindet etwas anderes als schön.
    Dementsprechend würde ich generell für ein OBERKÖRPERFREI-VERBOT plädieren. Außer am Strand oder im Schwimmbad. Also Jungs: Zieht euch was an!

  25. 62.

    Na ja, dein Name ist auch oll. Passt also. Wenn’s hier nicht gefällt, dann geh doch. Schwabenbashing, Diskriminierung von Kindelosen und mehr als hinkende Vergleiche braucht hier kein Mensch. Sind auch nicht förderlich für die Sache der Oben-Ohne-Bewegung. Dein pauschales Gejammer über die Politik und Berlin ist ja echt übel. Typisch Berliner.

  26. 61.

    In Berlin ist seit langem aus den Fugen geraten, was als Unrecht dargestellt wird.
    Während Menschenhandel sowie extrem rohe Gewaltdelikte in Berlin blühen und gedeihen, werden Kleidungsvorschriften und Freikörperverbote immer mehr hoffähig.
    Auch dies ist nicht vom Himmel gefallen - sondern diese Neu-Religiösität gegen Naktheit und Frauenrechte wird ja von Politik und Gesellschaft erst wieder hoffähig gemacht.
    Allein dass unter einem Rot-Rot-Grünen Senat männliche Mitarbeiter des Ordnungsamtes barbusige Frauen aus einem Park entfernen dürfen, halte ich für einen Skandal und zeigt, in welche Richtung unsere Gesellschaft kippen wird.

  27. 60.

    Ich möchte mal drauf wetten, dass In der romantisierten DDR keine Frau Oben Ohne am Neptunbrunnen in der Sonne sass. Zumindest nicht länger als 10 Minuten bis Volkspolizei anrückte. Es sei denn für Dreharbeiten. Es geht hier um Oben Ohne im Stadtbereich, wozu Parks zählen und nicht um Badestrände. Wo in der DDR Fkk auf dem Schild stand, da dürfte u musste!! auch Fkk stattfinden, sehr richtig, auch richtig, dass das die Menschen prägte, bin mit Ossi verheiratet ;-)

  28. 58.

    Dann sollten Sie vielleicht mal einen Psychologen aufsuchen. Dasselbe rate ich Frauen, die derartige Empfindungen bei Männeroberkörpern haben.

  29. 57.

    Immer alles gleich verbieten, na tolle Einstellung. Vielleicht ziehen sie auch einfach weg aus Berlin? Nur so eine Idee.

  30. 56.

    Das verstehe ich nicht... Gerade für Kinder ist doch Nackheit völlig normal. Ein Großteil von denen wird sogar noch über die Brust in dem Alter versorgt. Das müssen sie bitte mal näher erläutern. Danke.

  31. 55.

    Woher wollen Sie das denn wissen ob die " Dame " überhaupt einen Slip anhatte ? Standen Sie daneben?
    Ich finde den Vergleich von @ Nana ganz gut. Der Oberkörper einer Frau ist nur wegen den Brüsten interessant und da der Mann keine hat muss er die Schlüpie runterlassen um den Vergleich standzuhalten. Denn obenrum ist der Mann völlig uninteressant.
    Wie dem auch sein, ich finde es unverschämt sich ekelig sich in Park zu entkleiden was auch immer und sich dann zu sonnen. Macht übrigens sehr viele Falten.
    Es gibt doch wohl genug andere Möglichkeiten.

  32. 54.

    Seit wir immer spießiger werden, und das unter dem Schlachtruf, dass ständig irgendwer oder irgendwas geschützt werden müsse: Sitte, Moral, Gesellschaft, Gesundheit, sehr, sehr gern natürlich die lieben Kleinen.

    Man stelle sich zum Beispiel vor, schon Kinder könnten lernen, dass die meisten Menschen nicht so aussehen, wie es uns Reklame und Medien ständig vorgaukeln. Was da passieren könnte: Am Ende werden das keine guten Konsumenten, die ihr Leben der "Selbstoptimierung" widmen und darauf viel Zeit und Geld verschwenden.

  33. 53.

    Berlin wird immer oller. Als ich herzog, durfte noch jeder so sein, wie er/sie/es es wollte. Jeden Tag. Nicht nur zur CSD Demo. Und es wurde überall und laut und lang gefeiert, auch in Parks. Clubs wurden nicht von schwäbischen Nachbarn verklagt, und ob du was abgezogen hattest und was und wo du es getragen hast, war ganz egal
    Heute wirst du schon bei bloßer Anwesenheit im Park verknackt. Als Frau sofort Abmarsch, weil dein Busen natürlich 1000 Mal hässlicher ist als Günnis fetter nackter BIERBAUCH mit PILSBRUST und Nippeln! Zeiten sind das...

    Unser Land wird immer grauköppiger. Kinderfeindlicher. Ausgangssperre um zehn, weil Merkel nach zehn nie draußen ist. Kinder zuletzt, weil Spahn, Altmaier Scholz und Ernst keine haben. Verhüllungsgebot durchdrücken. Weil mir gerade KEINER einfällt, den ich jemals ohne Shirt gesehen hätte (sorry, musste lachen... Das will ich auch gar nicht (-: )

    Oll, oller, Deutschland. Direkt auf Platz zwei hinter Vatikanstadt...

  34. 52.

    Macho sagt doch schon alles. Du unterdrückst auch deine Partnerin, na super. Schon mal etwas von Gleichberechtigung gehört

  35. 51.

    Dein Kommentar fing so vernünftig an … Schade, dass die Begründung für die Forderung dann alles zunichte machte. Eventuell hilft ein wenig Sachlichkeit.

  36. 50.

    Also ich bin auch im Osten groß geworden & wir müssen uns immer mehr nach anders gesinnten richten. Wir sind im Osten viel freizügiger erzogen worden & das habe ich an meine Kinder weiter gegeben. Wenn ich sehe wie sich manche am Wasser die nasse Kleidung wechseln, ein grauß:(. Wir sind alle nackt auf die Welt gekommen & niemand muss sich hinter einer Fassade wie Religion oder Weltanschauung verstecken. Ich Sonne mich auch am Strand wo viele Kinder & alle Nationalitäten vertreten sind oben OHNE. Am Strand sitzen manchmal noch ganz fürchterliche Gestalten ob Frau oder Mann, auch in Parkanlagen. Das Gesetz falls es überhaupt so eins gibt gehört abgeschafft & zwar schnell. Aber haben wir nicht ganz andere Themen die bewältigt werden müssen????

  37. 49.

    Und noch ein ganz persönlicher!! religionsfreier und dennoch diskriminierender Kommentar von mir und auch zu Jessy,
    Ich hab die 50 Marke erreicht und ein Auge für Estetik, ich würde nicht für Geld und Gute Worte in der Öffentlichkeit oben ohne herumradeln oder herumliegen. Meine Tochter empört sich regelmässig, wenn sie "dicke Bauarbeiter" (Text v Kind ) oben ohne auf dem Sportplatz sehen muss, weil da halt gebaut wird. Das Auge wird nun mal magisch von dem angezogen, was hässlich, außergewöhnlich oder sehr schön ist. Ich persönlich! möchte möglichst wenig hautfreies in der Stadt sehen müssen, und wenn ja, dann sollte es auch wirklich gut aussehen.

  38. 48.

    Verwunderlich, die Sicht der männlichen Welt, zumal jeder Mensch, als Baby an einer Brust gestillt würde. By the was, jeder Mensch kommt aus einer Frau,daher sollte da wirklich Mal FKK für Frauen normal sein dürfen. Oder haben Kinder Angst vor Brüsten? Verklemmte Oder stark religiöse Leute, sind wahrscheinlich verärgert. Ihr Problem. Fordere Frauenstrand! Zum wichsen,sind Brüste wirtschaftlich f. Medien.zum freien Sonnen f.freie Frauen "unmoralisch" Schräg

  39. 47.

    Das passende Pendant zu Ihrem schrägen Vergleich wäre gewesen, wenn die Frau ihre Vulva öffentlich gezeigt hätte - was sie nicht getan hat. Sie hat aber nur mit nacktem Oberkörper in der Sonne gesessen, wie das Männer ganz ungeniert tun (dürfen).

    Warum erdreistet sich ein Parkwächter, ihr zu sagen sie solle sich "bedecken"? Auf welcher Grundlage?

  40. 46.

    Bitte nicht oben ohne und unten ohne verwechseln!
    Die Frau hat das Oberteil und nicht den Slip ausgezogen. Es geht um Toleranz oberhalb der Gürtellinie.

  41. 45.

    die ganze stadt ist voll mit parks, in denen sich nackt sonnen ok ist, es muss nicht auf dem kinderspielplaz sein

  42. 44.

    Das Thema polarisiert auch auf ganz anderer Ebene. In den späten 80 ern u 90 er Jahren, war oben ohne sonnen für viele Frauen, in Berlin sowieso, völlig normal u entspannt. Irgendwann gabs vielleicht mal Stress mit der Polizei in südeuropäischen Urlaubsländern deshalb. Dann war das Thema Oben Ohne sonnen, wie auch das " in der Sonne liegen" insgesamt, aus bekannten medizinischen Gründen ohnehin nicht mehr so angesagt. Die Lichtschutzzahlen wurden immer höher und immer mehr Hautkrebsfälle wurden diagnostiziert. Corona u Reisebeschränkungen haben da wieder was verändert. Heute leben in unserer Stadt sehr viel mehr Menschen mit islamischer Religion, als in den 90 ern. (Jetzt muss ich wieder zittern, ob der Rbb sich traut) Viele dieser MitbewohnerInnen fühlen sich massiv gekränkt und beleidigt, wenn sie Frauen sehen, die sich in dieser Form Freizügigkeit / Gleichberechtigung / ein Sonnenbad ohne Streifen / in der Öffentlichkeit! gönnen. Das kann man nicht wegdiskutieren und ist einfach mal Fakt.

  43. 43.

    Nun wird es aber auch Zeit, dass die Männer zur Hälfte das Kinder kriegen übernehmen. Den dicken Bauch und die Schmerzen der Geburt nur den Frauen zuzumuten geht doch gar nicht. Ich liebe FKK, aber man sollte doch die Kirche im Dorf lassen.
    Sind das eigentlich die gleichen Leute, die aus Rücksicht auf muslimische Mitschüler das Singen von Weihnachtslieder in der Schule verbieten wollten? Wie müssen sich diese Menschen wohl fühlen, wenn sie im Park entweder die Augen schließen oder auf feste und hängende Busen schauen müssen.

  44. 42.

    Wenn Männer mit freien Oberkörper durch die Gegend rennen können, warum dann nicht auch Frauen? Wer sich daran stört sollte einfach nicht hinschauen.

  45. 41.

    Ich mag weder Frauen Brüste noch Männer Brüste sehen. Kann man nicht einfach beides gleich verbieten...?

  46. 40.

    zieht euch was an

  47. 39.

    Ich fühle mich als Mann durch nackte weibliche Brüste extrem sexuell belästigt.

  48. 38.

    Ziemlicher Männerüberschuß hier. ;)

  49. 37.

    Sie lassen auch keine Gelegenheit aus, um gegen Menschen mit Migrationshintergrund zu hetzen. Ziemlich weiter Bogen, den Sie da spannen mussten...

  50. 36.

    Es gibt schon ewig eine Oben ohne Bewegung, auch international. Tut bitte nicht so, als ob dieser Protest neu wäre.

  51. 35.

    Haben die Teilnehmer dieser Demo gar keine anderen Sorgen.
    So ein Blödsinn.

  52. 34.

    Intimbereich - Nippel, in diesem Wort sehe ich Gewalt, Herabwürdigung, Verrohung. FKK in ausgewiesenen Bereichen, klar, aber im öffentlichen Raum wünsche ich mir und schutzbedürftigen eine gewisse Grenze, Sexualität bitte nur in beidseitigem Einvernehmen. Allerdings...meine Güte, beim Sonnen?! Ist doch nicht aufdringlich. Wenn man dann aufsteht und sich z.B. ein Eis holt wiederum schon. Hört doch auf euer Herz.

  53. 33.

    Jede Frau sollte sich mit nackten Brüsten sonnen dürfen, wenn Männer dort auch oberkörperfrei sein können und das (gleichermaßen)auch nicht anderweitig als "aufdringlich" gesehen werden kann, also etwa die Abstände groß genug sind!
    Parkwächter sollten andere Aufgaben haben, als sich zur Sittenpolizei zu gerieren! Wo bleibt der Schutz von Frauen vor sexueller Belästigung? Stattdessen werden sie sommerlich gekleidet zum Sexobjekt herabgesetzt! Demnächst sind nackte Schultern, Ausschnitte verboten.
    Wer bestimmt eine solche Kleiderordnung eigentlich? Haben Männer über Frauenkörper zu bestimmen?
    Bedenklich, wenn derartige Prüderie um sich greift!
    Der Platzverweis ist zurückzunehmen und sich bei der Frau zu entschuldigen!

  54. 31.

    Hat es einen besonderen Grund, dass der RBB nicht erwähnt, dass die Dame sich am Kinderplanschbecken gesonnt hatte? Dessen unmittelbare Nähe hätte sie verlassen sollen.

  55. 30.

    Das die meissten Kommentare hier von männlichen Usern stammt hat wohl damit zu tun dass sie nun endlich so richtig mal was zum schauen haben und wahrscheinlich extra nach Kreuzberg gefahren sind.
    Es kann jeder halten wie er es will, dass hat nichts mit Spiessigkeit oder Intoleranz zu tun, aber wer sich in Park mit oberfreien Körper sonnt muss es wohl nötig haben die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Also so richtig anziehend oder ein schönen Anblick bieten die Damen bei der Demo nicht gerade. Denn darum geht es ja wohl und nicht um die Sonne.

  56. 29.

    Auch in freiheitlich-demokratischen Grundordnung gilt, daß die Freiheit des Einen dort aufhört, wo die Freiheit des anderen anfängt. Und es muß doch möglich sein, daß alle leben können. Wir haben rund um Berlin genügend Seen, wo man/frau/divers sich selbst nackt sonnen kann, muß es denn umbedingt mitten in der Stadt ssein, oder sogar neben einem Wasser-spielplatz "Plansche", der in erster Linie für Kinder gedacht ist. Und zur Gleichheit mit Männern. War dort denn überhaupt ein Mann mit nacktem Oberkörper? Ich vermute :"Nein!". Aber erstmal "Diskrinierung" schreien und "Benachteiligung" von Frauen. Aber wenn wir schon dabei sind über Gleichbehandlung zu reden, dann frage ich mich, warum es im § 183: Exhibitionistische Hnadlung heißt: (1) Ein Mann, der eine andere Person... und nicht heißt: Ein Mann, eine Frau ..

  57. 28.

    Ich finde auch, dass alle das Recht haben sollten, mit freiem Oberkörper durch die Stadt zu laufen. Warum wird hier immer noch unterschieden? Diese Ungleichbehandlung ist total albern und gehört abgeschafft.

  58. 27.

    Das sind die Probleme, die für den Fortbestand unserer Welt wirklich existentiell sind! Klimawandel, Corona, Kriege, Armut, Wohnungsnot, Fremdenfeindlichkeit, Wirtschaftskrisen, Umweltverschmutzung - alles total nebensächlich. Wenn die Erde irgendwann untergeht, wollen wir das bitte barbusig erleben dürfen! *ironiemodus aus*

  59. 26.

    "Da muss ich genauso was reformieren wie sich Männer endlich (wieder) den Rock als bequemes Kleidungsstück (zurück)erobern sollten. " Also so'n Kerl im Kilt hat was ;-) . Nur Mut!

  60. 25.

    Diese Frau hat eben nicht einfach so in einem Park ihren Brüsten die weite Welt gezeigt, sie hat dies innerhalb abgegrenzten und als solches erkennbaren Wasserspielplatzes getan und nach meiner Meinung das weitere Geschehen provoziert und sonnt sich jetzt im solidarische Mitgefühl...
    Aber in Berlin nimmt man inzwischen alles irgendwie auf, um was zu erleben, den meisten ist anscheinend ziemlich langweilig geworden.
    Im übrigen hätte ich mich dort auch an männlich freien Brüsten gestört, vielleicht hätte genau diese Dame dann selbst die Polizei geholt mit der Vermutung, dass sich hier jemand an den Kids erfreuen möchte...

  61. 24.

    Da muss ich ihnen doch glatt zustimmen. Sie haben Recht. Den ewig Gestrigen geht es in der Tat zu gut. Genau dieses Klientel hat nun etwas Pech das es an eine Frau geraten ist, die diese ganze "Sittencharade" aus dem letzten Jahrtausend nicht mitmacht und dies auch öffentlich macht. Wenn man sich das Gedächnisprotokoll des "Einsatzes" durchliest, kann man nur zu dem Schluß kommen, das das Spießertum und latente Frauenfeindlichkeit in diesem Land noch sehr weit verbreitet ist. Selbst die werte Polizei hat sich nicht mit Ruhm bekleckert. So redet man mit niemanden.
    https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/polizeieinsatz-in-berlin-entweder-sie-tragen-einen-bh-oder-sie-muessen-gehen-li.168397
    Dieser "Vorfall" hat es mittlerweile geschafft europaweit für Schlagzeilen zu sorgen. Die ganzen kleinen fast täglichen "Nettigkeiten" - vom "Baumarktkavalier" über den "Flachverkäufer" im Elektronikladen bis hin zum, sorry, Arschklatscher gehören doch schon fast einfach dazu. So nicht!

  62. 23.

    Na, da bin ich aber mal gespannt, wie tolerant alle sein werden, wenn ein Mann auf der Liegewiese neben einem Spielplatz mit entblößtem Penis sonnt.

  63. 22.

    Ich sehe berufsbedingt auch jeden Tag nackte Menschen teilweise auch ihre Organe.
    Ich finde es schön,wenn meine Tochter in einer Welt aufwächst,in der Frauen die gleichen Rechte haben wie Männer.
    Nackte männliche Oberkörper ( ob ästhetisch oder nicht) werden einem ja auch ständig vor die Nase gehalten auch in öffentlichen Verkehrsmitteln und in der Gastronomie...finde ich persönlich unhygienisch.
    Aber im Park oben ohne oder am Strand...ist doch super.
    Schlimm genug,dass Frauen immernoch schlechter bezahlt werden und die Arbeitsteilung in den meisten Familien eher auf den Schultern der Frauen lastet...
    Dann lasst doch den Frauen wenigstens das bisschen Selbstbestimmung ob sie mit oder ohne Textil die Sonne genießen wollen in einem Bereich der zur Erholung dient und es keine hygienischen Einwände gibt.

  64. 21.

    Manboobs in Körbchengröße G dürfen auch offen gezeigt werden. Also bitte!

  65. 20.

    auf jeden Fall seit 2020 im Treptower Park zur Unterstützung des Ordnungsamtes. Sah im letzten Jahr wie "1 Euro Maßnahme" aus. Dort jetzt jedenfalls am WE auch priv. Wachschutz, jedenfalls so gekleidet.

  66. 19.

    Wie die sich entwickelte Brust zu den sekundären Geschlechtsmerkmalen der Frau gehört, gehört zu den männlichen sekundären Geschlechtsmerkmalen z.B. auch die Behaarung an der Brust.

    Demnach dürften dann Ihrer Meinung auch keine Männer mit behaartem Oberkörper mehr oben ohne in der Öffentlichkeit zu sehen sein?!

    Es zeigt wie wichtig Aufklärung an dieser Stelle offenbar ist… und wieviel dann offensichtlich Sozialisierung ist…


  67. 18.

    Herr Nilson, da haben Sie aber nun eine komplett falsche Ära, nämlich die 20er Jahre, als prüdes Vorbild herangezogen!
    Denn genau in dieser Zeit gab es eine lebhafte Freikörperkultur und die war weit weniger verklemmt, als manch Zeitgenossen von heute es sind. Googlen Sie doch einfach mal nach "Freikörperkultur", "Bund freier Menschen" und "Lebensreform". Sie werden staunen!

    Ansonsten bin ich auch schon viele Jahre enttäuscht, dass frau nicht ebenfalls oben ohne z.B. joggen gehen kann - wie das selbstverständlich jeder Mann tun kann und viele es tun. Selbst mitohne BH ist ja für manche/n bereits ein Aufreger. Da muss ich genauso was reformieren wie sich Männer endlich (wieder) den Rock als bequemes Kleidungsstück (zurück)erobern sollten.

    (Wäre echt der Wahnsinn, wenn dieser Kommentar denn mal als harmlos eingestuft würde und nicht aus völlig unnachvollziehbaren Gründen wieder wegmoderiert würde! Danke.)

  68. 17.

    Bei Corona sind sich zumindest viele (zu Recht) einig, dass Dinge nunmal wissenschaftlich belegbar sind und es Standards geben muss. In vielen anderen Bereichen, sei es die Sprache oder Aufteilung in Geschlechtern, wird die Wissenschaft hingegen fast völlig vernachlässigt und wir sollen gefälligst nach Gefühl gehen...ich fühle mich als Frau? Kein Thema, jeder hat mich gefälligst als Frau zu betrachten, auch wenn ich als Mann geboren wurde und auch nicht zu den sehr Wenigen gehöre, die mit beiden Geschlechtsmerkmalen geboren wurde. Egal, sei was du fühlst...in ein paar Jahren muss man mich dann wohl auch als Vogel betrachten, wenn ich mich doch so fühle...nun gibt es auch den Standard der primären und sekundären Geschlechtsteile, die bei einer Frau halt auch die Brüste sind...wem interessierts. Ich werde der Kassiererin dann künftig meinen Penis zeigen " my body, my choice"..ups..das ist dann natürlich wieder etwas anderes...Doppelmoral der Linken in 2021.

  69. 16.

    Ich halte ja relativ wenig von den meisten "aktionen" die, gefühlt, unbedingt irgendwo Sexismus suchen.
    Mag an mir liegen.

    Diese Aktion und das Anliegen hier, finde ich jedenfalls definitiv richtig und gut.

    Entweder alle dürfen oben ohne, oder garkeiner.
    So ist es jedenfalls einfach Unsinn, vorallem weil es keine gesetzliche Grundlage dafür gibt.





  70. 14.

    parkwächter,bin entsetzt,seit wann gibts in berlin PARKWÄCHTER???

  71. 12.

    Es ist ja auch unter unseren neuen Bürgern verpönt, an der Ostsee und im Landesinneren, die FKK-Kultur, die hauptsächlich durch die DDR-Bürger geprägt wurde, zu pflegen! Man hört immer wieder von Gewalttaten, gegen die Befürworter und Praktikanten. Da wird versucht, Kultur aus anderen Ländern bei uns einzuführen. Wenn ich Frau wäre, wäre ich dabei gewesen.

  72. 11.

    Die Frau hat in einem Park auf der Wiese gelegen. Können Sie mir bitte erklären, wie diese Frau Sie und Ihr Enkelkind belästigt haben soll? Hat Sie Ihnen ihre Brüste ins Gesicht oder die Hände gedrückt? Wenn Sie das nicht sehen wollen, gibt es eine einfache Lösung: nicht hinschauen. Schade, dass Sie nicht selbst auf diese einfache Lösung gekommen sind.

  73. 10.

    Wir leben in einem freiheitlich-demokratischen Staat und die Stadt Berlin - in der ich selbst lebe und mich wohl fühle - ist an sich eine sehr tolerante Stadt. Aus diesem Grunde sollte es auch möglich sein daß sich sowohl Mann als auch Frau nach den gleichen Bekleidungsvorschriften in einen Park legen dürfen..... Von angezogen bis nackt..... Gerade dieses tolerante und achtsame Nebeneinander macht eine friedvolle und friedliche Welt und Stadt wie Berlin aus!!!

  74. 9.

    Genau warum haben die Leute überhaupt noch etwas an. So kann man die Ausbeutung in der Textilindustrie entgegen wirken. Freiheit für den der es möchte soll nackt rumlaufen wir entwickeln uns eh zurück weil es manchen anscheinend zu gut geht.

  75. 8.

    Diejenigen die sich über die Freizügigkeit aufregen sind diejenigen, die daheim nicht genug sehen können. Daher unterstütze ich die Aktion. Wir sind doch nicht mehr in den 1920er Jahren.
    Bitte den Kommentar freigeben.

  76. 7.

    Ich finde es furchtbar, daß sich immer öfter eine Mehrheit den Minderheiten unterordnen soll. Es ist an der Zeit tolerant gegenüber allen Menschen zu sein. Also erwarte ich das auch mir gegenüber. Ich arbeite mein Leben lang täglich berufsbedingt mit nackten Menschen und wenn ich Feierabend habe,möchte ich diese Nacktheit nicht auch noch sehen müssen. Egal ob hübsch oder häßlich. Das will ich für mich und mein Enkelkind einfach nicht sehen. Wenn ihr meine Meinung toleriert,dann macht es dort,wo ihr Menschen wie mich und mein Enkelkind nicht belästigt ! Es reicht langsam,sonst gibt es wohl keine wirklich wichtigen Probleme auf der Welt oder ?

  77. 6.

    Also ich sonne mich im Park immer splitterfasernackt.
    Freiheit für alle Körper!!!

  78. 5.

    Jeder Körper ist schön! Wir müssen weg von diesem bescheuerten Bild der Ideale. Ideale existieren nicht, es sind und bleiben fremdbestimmte Vorstellungen, die auf unser subjektives Wahrnehmen einhämmern und versuchen, es hin zu einem markttauglichen und Absätze generieredem zu verschieben.
    Es lebe der Körper, jeder Mensch ist schön!

  79. 4.

    Ob das alles immer ansehnlich aussieht, egal ob männlich oder weiblich,überlasse ich gern allen Betrachtern und evtl. Voyeuern.

  80. 3.

    Ich unterstütze die Frauen.
    Leider entwickelt sich Berlin in eine völlig spießige Richtung.
    Solchen Demos müssten jedes Wochenende stattfinden!!!

  81. 2.

    Es leben die 60iger Jahre.

  82. 1.

    Ja. Bitte schafft diese patriarchalen beknacken sexistischen Regeln ab !
    Es wird Zeit noch mehr Gleichheit unter Menschen herzustellen.

Nächster Artikel