Berliner Stadtautobahn - Überschwemmung führt zu Stau auf A100

Stau auf der A100 (Quelle: rbb|24)
Bild: rbb|24

Auf der Berliner Stadtautobahn A100 haben am Donnerstagabend starke Regenfälle zu Staus und erheblichen Behinderungen im Bereich Kaiserdamm gesorgt.

Wie die Polizei meldete, war die Autobahn in Richtung Neukölln in Höhe Kaiserdamm wegen einer Überschwemmung gesperrt. Richtung Wedding waren die linke und die mittlere Spur gesperrt.

Wassermassen sorgen für Schmutzschicht

Laut Verkehrsinformationszentrale VIZ hatten aus Schächten hochdrückende Wassermassen die Fahrbahn mit einer glatten Schmutzschicht überzogen. Der Verkehr in beiden Richtungen musste abgeleitet werden, bis die Autobahn gereinigt war.

Unfall sorgte bereits nachmittags für Staus

Bereits am Nachmittag hatte ein Unfall auf der A100 für Staus in Richtung Neukölln gesorgt. Zwischen Sachsendamm und Alboinstraße musste der linke Fahrstreifen für Räumungsarbeiten gesperrt werden. Laut VIZ reichte der Stau zeitweise zurück bis zum Dreieck Charlottenburg.

Nach der Räumung der Unfallstelle am späten Nachmittag löste sich der Stau nur langsam wieder auf.

Sendung: Inforadio, 05.08.2021, 18:20 Uhr

Nächster Artikel