Jahrgang 1907 - In Charlottenburg-Wilmersdorf leben die ältesten Menschen Berlins

Di 24.08.21 | 19:50 Uhr
  7
Auf einer Karte mit Berlin und Umgebung steht die Figur einer Seniorin mit Dackel. (Quelle: imago-images/Sascha Steinach)
Bild: imago-images/Sascha Steinach

Jahrgang 1907: In diesem Jahr wurden die beiden ältesten Personen geboren, die in Berlin leben. Das geht aus einer Antwort der Senatsinnenverwaltung [www.pardok.parlament-berlin.de ] an den fraktionslosen Abgeordneten Marcel Luthe hervor.

Der Mann und die Frau, die in diesem Jahr 114 Jahre alt geworden sind oder noch werden, wohnen den Angaben zufolge in Charlottenburg-Wilmersdorf – ebenso wie die beiden zweitältesten Berlinerinnen Jahrgang 1908. Erst ab dem Jahrgang 1909 kommt Lichtenberg bei den ältesten Bewohnern dazu.

Auch die meisten Menschen, die in diesem Jahr 100 Jahre alt werden oder älter sind, leben in Charlottenburg-Wilmersdorf. Rund 140 sind es in diesem Bezirk, berlinweit mehr als 1.000. Zum Vergleich: In Friedrichshain-Kreuzberg wurden 38 Menschen im Jahr 1921 oder früher geboren.

Reinickendorf hat die wenigsten Babys

Der stärkste Jahrgang in Berlin ist der der 1988 Geborenen. Mehr als 70.000 Berliner und Berlinerinnen kamen im Jahr vor dem Mauerfall zur Welt. Die meisten von ihnen wohnen in Pankow (8.166) und in Friedrichshain-Kreuzberg (7.902).

Die meisten der bislang in diesem Jahr geborenen rund 16.600 Babys leben in Mitte. 922 Jungen und 833 Mädchen sind laut Innenverwaltung in diesem Bezirk registriert. Am wenigsten sind es in Reinickendorf, nämlich 540 Jungen und 471 Mädchen.

7 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 7.

    Einer von vielen Gründen warum ich den Bezirk so mag und gerne dort wohne: es gibt viele alte Menschen, im Gegensatz zu manch anderen Berliner Ecken, und denen kann man sogar auf der Straße begegnen :)

  2. 6.

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. In ganz Berlin wurden in diesem Jahr bisher 16600 Babies geboren. Davon wurden 1755 (922 + 833) in Mitte geboren.

  3. 5.

    Liebe Leserin, lieber Leser,

    vielen Dank fürs Aufmerksame Lesen und den Hinweis an uns. Die Zahl 16.600 bezieht sich auf die Gesamtzahl der dieses Jahr bisher geborenen Babys in Berlin. 922 Jungen und 833 Mädchen sind der Teil davon, der bisher in Mitte gemeldet ist. Die anderen Babys sind in anderen Bezirken gemeldet.

  4. 4.

    Dazu fällt mir das Lied "Wilmersdorfer Witwen" aus dem Stück Linie 1,des Grips Theater ein. War wohl damals schon bekannt, wo es sich gut alt werden lässt. :-)

  5. 3.

    @rbb24
    Die Summe aus 922 und 833 ist nicht 16.600, bitte nochmal prüfen. Danke

  6. 2.

    Die Wilmersdorfer Witwen...

    Hatte damals schon viel Spaß im Grips Theater und jetzt der kleine Nachschlag.

  7. 1.

    Interessant! Aber auch komisch. Die älteste deutsche Frau soll aktuell 112 Jahre alt sein. Sind die beiden mit Jahrgang 1907 wirklich noch am Leben oder wurden die Daten vielleicht nicht ordentlich aktualisiert? Schön wäre es ja, wenn wir noch zwei Bürger mit Geburtsjahr 1907 hätten.

Nächster Artikel