Berlin-Kaulsdorf - Zwei Schwerverletzte nach Autounfall mit Pizzalieferant

Autounfall mit zwei Schwerverletzten in Berlin-Kaulsdorf. (Bild: Morris Pudwell)
Bild: Autounfall mit zwei Schwerverletzten in Berlin-Kaulsdorf. (Bild: Morris Pudwell)

Bei einem Autounfall in Berlin-Kaulsdorf sind am Montagabend drei Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Nach Angaben der Polizei hat ein Pizzalieferant in einer Kurve auf der Kaulsdorfer Straße die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist in den Gegenverkehr geraten. Dabei stieß er frontal mit einem anderen Auto zusammen. "Eine Person musste aus dem Auto befreit werden", sagte ein Feuerwehrsprecher.

Der Pizzalieferant und ein weiterer Autofahrer kamen unter Notarzt-Begleitung in ein Krankenhaus, wie die Feuerwehr auf Twitter mitteilte. Eine weitere Augenzeugin erlitt einen Schock. Die Unfallursache war zunächst nicht bekannt.

Sendung: Inforadio, 03.08.2021, 01:50 Uhr

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Leider ist mir zuletzt in Kaulsdorf Süd ein Pizzafahrer mit genau diesem Auto in letzter Zeit vermehrt durch Raserei und rücksichtsloser Fahrweise aufgefallen. Schlimm das er auch andere schwer verletzt hat!

  2. 3.

    So bedauerlich der Unfall ist, so wird er nicht der letzte sein, solange sich die Lieferanten einen Wettkampf liefern müssen, wer zuerst den Auftrag hat und wer schneller wieder zurück ist.
    Gute Besserung.

  3. 2.

    War dann wohl entweder zu hohe Geschwindigkeit oder aber der gute Mann hat am Handy schon den nächsten Auftrag gecheckt. Vermutlich, aufgrund der Kurve, aber ersteres. Die Fahrweise vieler Liefer- und auch Taxidienste ist erschreckend und schwere Unfälle dann nur eine Frage der Zeit. Stress unter Zeitdruck und Fahren passen eben so wenig zusammen, wie Fahren und Alkohol. Gut, dass es keine Toten gab und hoffentlich genesen die Verletzten schnell und vollständig.

  4. 1.

    Im Zweifelsfall auch rechtswidrig verkürzte Zeit ist bares Geld. Und so tendenziell zweifelhaft so manche Taxifahrt schon ist, so sehr gilt dies tendenziell auch für Pizzaliefer- und Fahrrad-Zustelldienste. Die Verführung erscheint übergroß und wer es gemächlich zugehen lässt und sorgsam erlassene Regeln achtet, muss sich offenbar Naivität vorwerfen lassen.

    In diesem Sinne braucht es mehr Naive und weniger, die die (Straßenverkehrs-)Welt gemäß ihres Bildes gestalten wollen.



Nächster Artikel