Rund 10.000 Teilnehmer erwartet - "Zug der Liebe" zieht am Samstag durch Berlin

Archivbild: Teilnehmer beim "Zug der Liebe" 2018 tanzen durch Berlin. (Quelle: imago-images/Christian Mang)
Bild: imago-images/Christian Mang

Immer wieder wird er als Nachfolger der "Love Parade" bezeichnet - doch die Organisatoren des "Zugs der Liebe" sehen die Veranstaltung als politische Demonstration. Am Samstag ziehen Technofans und Clubgänger durch Berlin.

Mit House- und Technoklängen führt am Samstag der "Zug der Liebe" durch Berlin. Der Veranstalter der Demonstration rechnet mit etwa 10.000 Teilnehmern.

Das Motto in diesem Jahr lautet "Wir für euch". Dies soll laut den Organisatoren dafür stehen, "allen Menschen dieser Stadt ein Gefühl des Aufschwungs nach der Zeit der Pandemie zurückzugeben, und zu zeigen, wie vielfältig die Berliner Kultur ist". Die Clubszene ist derzeit immer noch durch Corona ausgebremst. Auch bei der Demo gelten die Hygieneregeln.

Route vom Mauerpark über Danziger Straße zur Karl-Marx-Allee

Nach einer Auftaktkundgebung soll sich der Zug gegen 14:00 Uhr in Bewegung setzen. Die geplante Route startet nahe dem Mauerpark und führt dann über die Danziger Straße Richtung Landsberger Allee. Gegen 19:15 Uhr soll sie ihr Ziel vor dem Kino International auf der Karl-Marx-Allee erreichen. Insgesamt sind 15 Wagen angemeldet.

Der "Zug der Liebe" hat sich auf die Fahne geschrieben, "ein Zeichen für mehr Nächstenliebe und soziales Engagement" zu setzen. "Wir wollen eine Demo sein und nicht die Loveparade", sagte Sprecher Jens Schwan. Die Veranstaltung zog 2015 erstmals durch die Stadt - als Gegenpol zu den damals aufkommenden Pegida-Demonstrationen. Ihren bisherigen Höhepunkt erreichte die Demonstration 2018, als nach Veranstalterangaben rund 50.000 Menschen mitfeierten.

Sendung: Abendschau, 27.08.2021, 19:30 Uhr

110 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 110.

    Ich bin mir ziemlich sicher,dass du genau weißt,dass ich das enge Zusammenstehen der Ultras ohne Maske meine. Es war vorher klar,dass es so kommen würde.
    Da du dich vor einer Antwort auf meine eigentliche Frage drückst,bin ich mir auch sicher,dass dir der Widerspruch auffällt. Es ist aber oft ideologische Verbohrtheit,die ein Eingestehen von solchen Tatsachen verhindert.

  2. 109.

    In den meisten Beiträgen geht es darum, wer "demonstrieren" (wie gesagt halte ich diesen Ringelpiez eh nicht für eine Demonstration) darf und wer nicht, und es geht um Corona.
    Schade, dass hier eine Gruppe so unterrepräsentiert ist:
    Die derjenigen, die einfach nur ihre Ruhe haben wollen.

  3. 108.

    Sinnhaftigkeit sucht man in Ihren Beiträgen wirklich vergebens. Im Stadion war auf den Wegen von und hin zum Platz Maskenpflicht angesagt, dort angekommen konnte man diese abnehmen. Ob Sie das nun sinnlos finden oder der sprichwörtliche Sack Reis umfällt, rangiert in seiner Relevanz etwa auf gleichem Level.

    Und muss ich Ihnen wirklich noch erklären, dass auch "durchgeimpfte" Personen nicht vor einer Ansteckung gefeit sind, sondern dies nur die Krankheitsverläufe signifikant abmildert?! Solange nicht eine erheblich höhere Impfquote als aktuell zu verzeichnen ist, wird man mit Abstands- und Maskenpflicht in weiten Bereichen leben müssen - und präziser: die Impfverweigerer werden auch in Zukunft Einschränkungen hinnehmen müssen, die für Geimpfte dann hoffentlich bald nicht mehr gelten.

  4. 107.

    Auweia! Stellt Euch vor, sämtliche Regeln gegen Corona haben gewirkt, oder auch nicht, aber wie dem auch sei, stellt Euch vor, dass morgen früh Corona eingedämmt wäre! Vorsichtshalber sollte Herr Spahn deshalb heute noch schnell massenweise Antidepressiva ordern und bunkern, denn dann wird vielleicht RBB24 abgeschaltet, in jedem Fall zerfällt aber die 'querdenken-bewegung' ins bedeutungslose, weil diese Gruppe endgültig nicht mehr mit 'demos' und ähnlichen 'grundrechten' auffallen kann (was wirklich schön wäre).

  5. 106.

    Genau - Am Wahlabend ist klar, welchen Parteien die Wähler ins Parlament verholfen haben. Als erstes sind dann die Wahlprogramme und Koalitionsankündigungen (wer mit wem - wer nicht mit wem) Makulatur, wegen der notwendigen Verhandlungskompromisse. Im Koalitionsvertrag und der Regierungserklärung steht noch viel weniger aus den Wahlprogrammen. Am Ende der Wahlperiode braucht es eine Lupe, um zu finden, welches stückchen Wahlprogramm umgesetzt wurde. Und: Lautes Oppositions-Getöne vor dem Wahlabend gegen Regierungsparteien sind schnell verebbt, schlecht gefundene Gesetze bleiben stillschweigend in Kraft. So geht es in den Alt-Bundesländern seit 1949 und im vereinigten Deutschland regelmäßig bis heute, morgen und übermorgen.

  6. 105.

    " Zug der Liebe" also.
    Okay.........
    Meine Definition von Liebe ist tatsächlich eine andere als dafür zu demonstrieren und sich dabei so zu verhalten, dass möglichst viele Menschen sich während einer Pandemie mit weltweit Mio. Toten mit dem Virus infizieren.
    Liebe ist für mich Fürsorge. Wertschätzung. Aufeinander aufpassen.
    Rücksicht. Zuwendung. Auch selbst einmal zurück stecken zum Wohle Anderer.
    Also genau das Gegenteil.

  7. 104.

    Dann lies richtig.
    Es geht um die Einhaltung von Regeln und nicht um Sinnhaftigkeit. Trotz 3G war im Stadion Abstandsgebot bzw Maskenpflicht. Es gab sogar eine Durchsage. Und?

    Für mich ist beides sinnlos.

  8. 103.

    Zitat: "Da du ja Unioner bist,würde mich eines interessieren,hätte das Spiel im Olympiastadion auch ohne Zuschauer stattfinden sollen,da man im Vorfeld davon ausgehen musste,dass sich die Ultras nicht an die Maßnahmen halten werden?"


    Oje, das tut ja schon beim lesen weh. Mal zur Info für Sie: Die Tickets waren personalisiert und Zugang erhielten nur 3G gecheckte Personen, die dem H-Konzept des Vereins zugestimmt haben.
    Das mit einer Anti-was-auch-immer-Demo vergleichen zu wollen, ist ja wohl mehr als lächerlich, "issooo".

  9. 102.

    Das dauert bei den Querdenkern bis man es versteht das man keine Demos in Berlin will! Der "Groschen" fällt in Cent-Stücke. Und so lange die Masken nicht drauf sind, wird es schwieriger und schwieriger mit der erlaubten Demo.
    Berlin wäre ohne 1000 Demos die nix bringen attraktiver.
    Für mich haben die Querdenker zu viel Freizeit.

  10. 101.

    Die offensichtliche Ungleichbehandlung fällt schon auf.

    Da: Kritiker der Maßnahmen der Regierung gegen die Pandemie. Verbote von Demonstrationen, massive Polizeieinsätze, um diese Verbote durchzusetzen.

    Hier: Wohlwollende Berichterstattung der öffentlich-techtlichen Medien. Ein Verbot der Veranstaltung stand nicht zur Debatte.

    Dabei kann man im Grunde kein unterschiedliches Verhalten in Bezug auf Maskenpflicht, Abstände etc. erkennen. Die Regeln werden gleichermaßen mißachtet. Wie übrigens ungeahndet auch im ÖPNV.

    Man macht sich seine Gedanken...

  11. 100.

    @ Benny: Jo, hier hat man von der noch stattfindenden Demo vorab schon mal ein Foto veröffentlicht. Sie sind ja richtig helle, Herr Krüger.

  12. 99.

    Moin,
    ich wusste gar nicht, dass wir schon beim Du sind;-), ist aber okay.
    Ich hab die rechten Demos nicht vergessen. Denn das dürften ja in der allgemeinen Wahrnehmung (ob das tatsächlich so ist sei dahingestellt) inzwischen die von Lotte als "Querköppe" bezeichneten sein. Lotte wollte aber ein Verbot damit begründen, dass diese Demos regelmäßig aggressiv und gewalttätig seien. Daher mein Verweis zu den Aufmärsche der Linksextremen. Ich symphathisiere mit keinen von beiden. Ich finde ehrlich gesagt beide doof. Das offensichtliche verrennen der Politik zu diesem Thema finde ich auch doof.
    VG

  13. 98.

    Wäre die Regierung damals bloß in Bonn (in ihrem Dorf) geblieben. Jetzt will sie die einzige Großstadt auch zum Dorf machen mit ihren ganzen Verboten z. B. Auto. Fliegen aber selbst ständig im Land hin und her (nach Bonn) oder mit Auto. Wie wäre es mit dem Zug?

  14. 97.

    Erlaubt wird was gefällt.

  15. 96.

    Da du ja Unioner bist,würde mich eines interessieren,hätte das Spiel im Olympiastadion auch ohne Zuschauer stattfinden sollen,da man im Vorfeld davon ausgehen musste,dass sich die Ultras nicht an die Maßnahmen halten werden?

    Die Polizei muss heute sehr genau auf die Einhaltung der Regeln achten,da man ihr sonst,und zwar zu Recht,unterschiedliche Standards vorwerfen kann. In diese Bredouille hat sie sich durch die Verbote anderer Demos leider selbst gebracht.

    Meiner Meinung nach ist es komplett lächerlich wegen einer fehlenden Maske draußen auch nur irgendetwas verbieten zu können. Dass so etwas weithin akzeptiert wird,zeigt wie weit wir schon vom Weg abgekommen sind..

  16. 95.

    Bisher darf noch jeder seine Meinung haben, aber muss er sie auch überall äußern? Schließlich heißt es MEINung und nicht DEINung oder EURung. So lange hier und in anderen Medien, in Kneipen und auf der Straße Meinungen frei geäußert werden dürfen, seh ich die Meinungsfreiheit nicht in Gefahr. Vielleicht sollte aber nicht gefühlt jede Demo in Berlin stattfinden, denn wie RBB24 letztes Jahr im Dezember schrieb, wird täglich rund 14 Mal in der Stadt demonstriert. Das beeinträchtigt das Alltagsleben in einigen Gebieten doch stark und sorgt trotzdem nicht für allgemeine Aufmerksamkeit.

  17. 94.

    Oooch .... ist 'ne Fernbeziehung der anderen Art ;-).

  18. 93.

    Noch Fragen? Hat aber nichts mit der Kritik an der Regierung zu tun. Es geht um den Schutz der Kritiker vor sich selbst. Irgendwo im Elfenbeinturm: “Warum muss der Pöbel aber auch immer seine Meinung kundtun. Ach komm, wir verbieten es einfach.”
    Und ich bin mir absolut sicher: Beim Zug der Liebe wird es zu keinem einzigen Verstoß gegen die Infektionsschutzregeln kommen! Außerdem ist das Virus ja clever und kann eine gute Demo von einer schlechten unterscheiden, von daher geht das schon so in Ordnung...

  19. 92.

    Gefährlicher sind die, die Schweigen und im dunklen agieren und dann die ungewollte Partei wählen. Es muss einfach eine offenere Communikation möglich sein, und unterschiedliche Sorgen und Ängste wahrgenommen und thematisiert werden. Das ist anstrengend, aber nur so können wir dem Zulauf der AFD entgegenwirken. Ob diese Demo geeignet ist oder eher kontraproduktiv, wird sich zeigen.

  20. 91.

    Warum das Tempelhofer Feld auch noch vollmüllen?
    Dann lieber in Kreuzberg die autofreien Bereiche zu Demozonen erklären, dann müssen die Protestler nicht so weit laufen.

  21. 89.

    Falsch. Es kommt auf die Vertrauenswürdigkeit des Veranstalters an. Dessen Konzept und wie er bisher agiert hat sind entscheidend. Und sorry, da haben Veranstalter von Querdenken bislang eher versagt.

  22. 88.

    Das macht dann doch keinen Spaß mehr.
    So unter sich, unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
    Hauptziel ist ja gerade die Provokation und Bewusstseinsschärfung.
    Das soll ja den Leuten, die mit den jeweiligen Themen nicht so beschäftigt sind, auf den Sack gehen und sie informieren.
    Bei manchen Demo-Themen fragt man sich schon, ob das immer wieder sein muß. Aber wer zieht die Grenze.
    Politische Teilhabe ist Bestandteil der Demokratie. Demonstration ist ein Teil davon. Das kann man blöd finden. Ist es aber nicht. Das ist gesetzlich verankert. Deswegen sind Polizeieinsätze dieser Art auch von der Allgemeinheit finanziell zu tragen
    Gut, dass es sowas gibt. Vielfalt ist doch wunderbar.

  23. 87.

    Maskiert auf Abstand wird es niemals Liebe geben.

  24. 86.

    @ Bruno: Richtig, bei der nächsten Wahl aufpassen. Die AfD gab's schon mal. Nur hieß sie damals NSDAP. Und plötzlich war die Freiheit weg. In Polen heißt die AfD PiS und in Ungarn Fides. Und wie sieht es da mit der Meinungsfreiheit aus?
    Ganz bestimmt läuft seit der 2. Welle der Pandemie einiges falsch aber deshalb von fehlender Meinungsfreiheit oder Diktatur zu schwadronieren ist doch sehr oberflächliches, dümmliche Gemecker.

  25. 85.

    Man was bin ich froh nicht in Berlin leben zu müssen.

  26. 84.

    Gerd Glaudino sollte mal weniger mit Annahmen (die halten sich nicht dran) und Unterstellungen (es sind nur Lippenbekenntnisse) arbeiten, weil das Berliner Versammlungsgesetz kennt solche Hypothesen nicht als Grund für Versammlungsverbote an. Für ein Verbot einer Demo im Vorhinein kennen die Versammlungsgesetze nur einen Grund:
    eine unmittelbare und direkte Gefahr für Leib und Leben, die bevorsteht.
    Und keine Annahmen und Unterstellungen !
    Das Verbot von Demos ist nach Gesetzeslage die absolute Ausnahme, leider in Berlin Dauerregelfall für bestimmte Denk-Gruppen geworden und nur für diese.
    Ziel der Prüfung jeder Demoanmeldung ist, dass die Versammlungsbehörde Gespräche mit dem Anmelder und Wege sucht, unter welche Bedingungen die Demo stattfinden kann.
    Das setzt das Berliner Versammlungsgesetz im Text seiner Fassung als oberste Prämisse !
    Und dagegen wird bei diesen Verboten regelmäßig verstoßen.
    Das sollte man schon wissen, wenn man hier user über Demos in belehren will.

  27. 83.

    Liebe ist, wenn für dich beim Regen die Sonne scheint. (Netzfundstück)

  28. 82.

    Ich würde nur Demos verbieten, von denen absehbar Gewalt ausgeht oder bei Gewalt auflösen.
    Ansonsten sollte man alle Demos laufen lassen.
    Evtl. sollte es mal eine Demo-Fläche geben.
    Tempelhofer-Feld oder Startbahn Tegel.
    Muss ja nicht immer in Wohngebieten oder auf Straßen sein.
    Dann wäre das Demo-Problem gelöst.
    Aber offenbar haben Politik + Gesellschaft überhaupt keine Ideen mehr, um was besser zu machen.
    Es geht nur noch um gegenseitige Aggressionen und Beschimpfungen bzw. Krawalle. Das nervt!!!

  29. 81.

    Mein Gott, diese Spaßbremsen hier wieder überall im Chat.
    Ist doch cool, dass in Berlin mal wieder was los ist.
    Und was kann schlecht an Liebe sein???
    Außerdem kann man sich draußen nicht so leicht anstecken.
    Zumal die Risikogruppen geimpft sind.
    Aber scheinbar soll die Panikmache endlos weitergehen und gar nicht mehr aufhören???

  30. 80.

    Sorry, aber da muss ich mal kurz prusten, Benny Krüger. Der Versammlungsanmelder, wer auch immer das sein mag, will "darauf hinwirken", dass sich Q-Denker an die Maßnahmen zum Infektionsschutz halten, die diese erklärtermaßen grundsätzlich ablehnen und in der Vergangenheit bei sämtlichen Demos ignoriert haben?!

    Das ist ein so offensichtliches Lippenbekenntnis und im Wissen darum ausgesprochen, dass dies null Widerhall bei den Teilnehmern findet. Ihr Versuch mich für dumm zu verkaufen, ist aber ganz unterhaltsam . . in a way, Herr Krüger.

  31. 79.

    Viel Regen ist angesagt und zu kalt ist es auch. Sind die Parks für Liebeszelte frei gegeben ?

  32. 78.

    Schon auffällig, dass du nur von linken Demos schreibst, die rechten aber völlig „vergisst“. Sympathienekundung?!

  33. 77.

    Gute Demo, schlechte Demo...

    R2g hat ein anscheinend historisch bedingtes flexibles Verhältnis zu Demos.

  34. 76.

    Herr Glaudinio, sie sollten nicht die Falschaussage von Herrn Geisel im rBB-Interview, dass Querdenker-Versammlungsanmelder in ihrem Hygienekonzept zur Anmeldung Abstands-regeln und Masken ablehnen, nachplappern.
    Es ist dokumentiert, dass die ausdrücklich formuliert haben sie wollen darauf hinwirken, dass Abstand und Maske gewhrt wird. Es sind Fake news, was sie, Herr Glaudino, da verbreiten.

  35. 75.

    Das Volk liebt Zusammenkünfte.
    Gerade sie müssten das doch eigentlich verstehen.

  36. 74.

    Ist ja eine richtig hohe Inzidenz,70 Menschen von HUNDERTTAUSEND ! Lächerlich und die Belegung der Intensivstationen ist für ganz Berlin auch niedrig!

  37. 73.

    Ähem, bei Demonstrationen ist Abstands- und wenn das nicht möglich ist Maskenpflicht angesagt. Die Organisatoren und Teilnehmer der Q-Denker Demos lehnen dies grundsätzlich ab, während die Initiatoren dieser Demo die Teilnehmer dazu aufgerufen haben, sich an die Regeln zu halten.
    Erkennen Sie als angbl. gut informierter Bürger den Unterschied, Benny Krüger?

  38. 71.

    Man schaue sich dieses Bild zum Artikel und das Thema zur morgigen Demo "Zug zur Liebe" an.
    Und schon weis jeder informierte Bürger, dass Abstands-. und Maskenfragen nur der konstruierte Aufhänger für Verbot oder Nichtverbot von Demos sind.
    Obige Teilnehmer demonstrieren für frei Liebe ohne Maske und Abstand (wie auch sonst Liebe machen) und nicht gegen die herrschende Regierung und werden von Herrn Geisels Polizeibehörde zugelassen.
    Durchsichtiger gehts wahrlich nicht.

  39. 70.

    Wieso muss so ein Mist immer in Berlin sein? Egal ob "Zug der Liebe" oder irgendwelche anderen sinnlosen Demos. Kein Wunder daß die Inzidenz in Berlin so hoch ist.

  40. 69.

    "Wir wollen eine Demo sein und nicht die Loveparade".
    Schon klar. Wäre es eine Veranstaltung, wären entsprechende Erlaubnisse nebst den behördlichen Gebühren fällig ;-)

  41. 68.

    36% fühlen sich frei!!! Darüber könnte ich lachen wenn es nicht so traurig wäre. Viele möchten das sich der Staat aus allem heraushält, wenn es eng wird geht das Gebrüll nach dem Staat sofort los und alle Politiker sind unfähig. Ich würde den ständigen Nörglern mal wünschen für einige Zeit in einer Diktatur zu leben. Vielleicht kommen sie dann wieder zu Verstand. Dieses ständige Genörgel geht einem so ganz allmählich auf die Nerven.

  42. 67.

    "Ausserdem, im Gegensatz zum Zug der Liebe, sind die Querköppe-Aufmärsche immer aggressiv und gewalttätig."
    Konsequenterweise müsste dann so gut wie jede Demo aus dem linken Spektrum verboten werden, siehe 1. Mai. Ist mir so aber nicht bekannt.

  43. 65.

    Sie scheinen nicht zu verstehen, dass jede Einschränkung der Meinungsfreiheit einer Abschaffung derselben gleichkommt.
    Man kann nicht ein wenig meinungsfrei, schwanger oder tot sein.
    Also kommt jede Beschädigung dieses hohen Gutes einer Abschaffung desselben gleich.

  44. 64.

    "ALL ANIMALS ARE EQUAL BUT SOME ANIMALS ARE MORE EQUAL THAN OTHERS." (George Orwell "Animal farm")
    Ich weiß auch nicht, warum mir das JETZT einfällt...
    Mit gesundem Menschenverstand hat das alles nichts mehr zu tun!

  45. 63.

    Werter Motte, was bitte sind "Schlichte"? Das Internet gibt darüber keine Auskunft! Danke,

  46. 62.

    Warum für Großdemos keine 2G bzw. 3 G Regel? Das soll dem Kleinbürger doch auch tendenziell überall zugemutet werden.

  47. 60.

    Es gefallen sich heute alle dermaßen darin, sich über alles und jeden aufzuregen, dass solche sachlichen Erwägungen in den wenigsten Hirnen noch ankommen.

  48. 59.

    Wenn man ein "Krisenmanagement" will welches die Grundrechte immer weiter beeinträchtigt dann kann man sich nicht frei fühlen. Dafür gibt es aber die Möglichkeit demnächst ein wenig Freiheit zurück zu bekommen. Natürlich sollte man nicht auf rhetorische "Alternativen" zurückgreifen sondern hier smart die wählen die sich für die Freiheit und Gemeinsamkeit in unserem Staat engagieren.

  49. 58.

    Wie meinungsfrei dieses Land ist, sieht man an der Kommentarfunktion hier....

  50. 57.

    Fein, wenn Neonazis, Reichsbürger und Rechtsextreme (klingt fast nach Herrn Sündermeyer) von den Demos fernbleiben, darf dann gegen Hygieneauflagen verstoßen werden? Ich weiß ja nicht ...

  51. 56.

    Bereits zum achten Mal hat das Institut für Demoskopie Allensbach den „Freiheitsindex für Deutschland“ veröffentlicht. Die Zahlen erschrecken. Gerade noch 36 Prozent der Deutschen fühlen sich frei.

    https://www.rtl.de/cms/neue-studie-zeigt-viele-deutsche-fuehlen-sich-nicht-mehr-frei-woran-das-liegen-koennte-4816735.html

  52. 55.

    Ach das war so klar, dass die Quatschdenker wieder heulen "die dürfen und wir nicht". Vielleicht wäre es euch hilfreich, konsequent Neonazis, Reichsbürger und Rechtsextreme euren Demos zu verweisen? Aber ihr scheint ja kein Problem mit denen zu haben...

  53. 54.

    Was sollen die Leute denn machen, jeder ist alt genug. Wer angst hat soll zuhause bleiben u es ist immerhin an der frischen Luft wohlbemerkt.
    Damit ist Berlin nun mal international bekannt für Partys, das kann man doch nicht wegfallen lassen.

  54. 53.

    Die Querköppe verstoßen gegen die Auflagen bzw. wollen keine akzeptieren, gut. Gehört untersagt.

    Sind am WE zum Zug der Liebe auch Hundertschaften vor Ort, um die Einhaltung der Hygieneregeln durchzusetzen? Das fände ich wichtig bei den steigenden Zahlen, die die Politik (noch immer) als Maß aller Dinge nimmt.

  55. 52.

    Damit die Inzidenz dieser Alterklasse weiter explodiert? (siehe RKI Altersverteilung.xlsx)Der CSD hat es enorm gesteigert und nun schon wieder eine Parade für die Hedonisten. Einfach mal die privaten Videos des CSD anschauen, wie dort eng und ohne Maske getanzt wird. Querdenker Demos verbieten aber so einen Quatsch erlauben, wie soll man unsere Regierung und Verwaltung noch ernst nehmen?

  56. 51.

    Hoffnung, Liebe, Leben, Zuversicht, was gibt es Besseres für eine gemeinsame Zukunft. Wir brauchen mehr von diesen optimistischen und lebensbejahenden Menschen, die uns auf das Wesentliche zurückbringen. Das Sein. Wir haben zu viele Querulanten, Schlichte, Destruktive, Wertende, wir brauchen mehr Leichtigkeit, Intelligenz, Freude. Von mir aus jede Woche eine dieser Demos mit Zukunftsorientierten und Positivisten.

  57. 50.

    Damit die Inzidenz dieser Alterklasse weiter explodiert? (siehe RKI Altersverteilung.xlsx)Der CSD hat es enorm gesteigert und nun schon wieder eine Parade für die Hedonisten. Einfach mal die privaten Videos des CSD anschauen, wie dort eng und ohne Maske getanzt wird. Querdenker Demos verbieten aber so einen Quatsch erlauben, wie soll man unsere Regierung und Verwaltung noch ernst nehmen?

  58. 49.

    Das ist falsch. Hygienekonzepte wurden vorgelegt. Und wenn wenn man sich die Praxis selbst in Augenschein nihmt, merkt man, dass die Thematik, eine Kritik an der Sinn- und Verhältnismäßigkeit der Regieungsmaßnahmen, zum Verbot führten. Ist nicht schön, und hätte früher sicherlich kaum einer mal in diesem Land für möglich gehalten, ist aber leider heute Realität.

  59. 47.

    Jedes Wochenende die selbe Sch..... Nach einer langen Arbeitswoche mal am Wochenende in die City der eigenen Stadt zu gehen ist mittlerweile unmöglich geworden.

  60. 46.

    Genau das dachte ich beim lesen auch.
    Pro Liebe : Contra Hass...
    Liebe = Chance erhalten : Quer = Chance vertan...
    Es gibt doch noch Hoffnung.

  61. 45.

    Wunderbar, nach Durchsicht aller bisherigen Kommentare könnte man also mal wieder in die Tischkante beißen. Dabei sind die Fakten doch klar. Demos werden nicht erlaubt, sondern dürfen einfach stattfinden. Grenzen gibt es nur, wenn damit gegen feststehende Regeln und Verordnungen verstoßen wird - und da, lieber Querflöten, überlegt mal, warum ihr Zuhause bleiben müsst. Der Zug der Liebe dagegen wird die Rahmenbedinungen einhalten, weil die "Spaßgesellschaft" nämlich viel verantwortungsbewußter ist, als jeglicher Corona-Leugner und Chemtrail-Fetischist! Außerdem unterstützt der ZdL seit Jahren sehr viele soziale Vereine. Und das Karma, das morgen von dieser Veranstaltung ausgeht, das steckt Euch "Basis-Reitschuster-Jepsen-Demokraten" aber so was von in die Tasche!

  62. 44.

    Wenn man die Querdenker-Demos verbietet, muss man diese Massenveranstaltung auch verbieten. Alles andere ist politische Willkür.

  63. 43.

    Ein Hoch auf die Demokratie und Gleichheit aller!

  64. 42.

    Den teils beleidigenden Kommentaren, die Sie erhalten, zufolge, haben Sie vollkommen ins Schwarze getroffen. An den Beleidigungen sieht man dann auch gut, dass es sinnlos ist mit diesen Querleuten zu versuchen ein Gespräch oder gar eine Diskussion anzugehen.

  65. 41.

    Danke, ich bemühe mich.
    Generell bin ich der Meinung, dass es gesellschaftlich und politisch derzeit sehr an Reife und Weisheit mangelt:
    Man stellt Form über Fakt, analysiert penibel Vorgehensweisen, statt die angestrebten Ziele zunächst mal zu hinterfragen, man will aber kann nicht, und man stellt Ethik über Vernunft.
    Ein schönes und auch grobmotorisch ruhiges Wochenende.

  66. 40.

    Man kann sinnfreie Corona Maßnahmen sehr wohl kritisieren,dass haben sogar schon Virologen getan!!!!!

  67. 39.

    Was soll denn der Kommentar bewirken? Besser Sie gehen in einen Baumarkt und kaufen "Mörtel*innen", verarbeiten diesen und haben damit keine Zeit für...

  68. 38.

    Hinterfragen,ob der Hintergrund der Demo wichtiger ist, als der weiterführenden Infektionsschutz! Gesellschaftlich kann man nach wie vor es nur zusammen schaffen. Ich sehe da kein politisches Statement, eher Spaß. Sorry

  69. 37.

    Na, dann wollen wir mal hoffen das der Mundschutz getragen wird und falls nicht, die Demo aufgelöst wird.

  70. 36.

    So ist es. Ein wesentliches Merkmal radikalen, unernünftigen Denkens ist ein striktes Schwarzweissschema ohne Grautöne.
    "Wer nicht für uns ist, ist gegen uns", "Jeder der das anders sieht, ist ein Schurke" und "Ihr habt IMMER Unrecht" sind Phrasen, die einem differenziert denkenden Menschen nicht in den Sinn kämen.
    Und wer andere unfair behandelt, verhilft ihnen nicht zu einer Opferrolle, sondern setzt sich einfach nur selbst ins Unrecht.

  71. 35.

    Ja ganz genauso!!!! Jegliche Kritik an den Corona Maßnahmen werden im Keim erstickt."
    Und wie kommt es dann dazu, das die Internetforen von Impfgegnern vollgenölt werden können?
    Das selbst Medienerzeugnisse wie zB RT Deutschland tagein tagaus seinen Sermon loswerden kann?
    Das die Youtube-Kanäle der besorgten Impfgegner 24 Stunden am Tag erreichbar sind?
    Von seriösen Medien ganz zu schweigen, in denen sich Experten ihre angestrengten Profilierungskämpfe zur Impfung leisten?

  72. 34.

    Es ist wirklich traurig, dass SIE einfach nicht verstehen, um was es geht. Wenn die sogenannten "Querdenker" bewusst und kollektiv die Auflagen missachten, dies sogar im Vorfeld ankündigen, können solche Demos nur verboten werden. Thema bzw. Ausrichtung der Demo sind da erst mal völlig egal.

  73. 33.

    Naturgesetze wie die Virenverbreitung kann man nicht kritisieren, sondern nur leugnen oder nicht verstehen. Das ist der Natur aber egal. Die hält sich nicht an politische Lagerkämpfe - sondern sie zieht gnadenlos ihr Ding durch. Ziel des Virus ist es, sich möglichst weit zu verbreiten. Es sucht sich unvorsichtige Menschen aus, die sich nicht an die Schutzregeln halten wollen.

  74. 32.

    Wer anderer Meinung ist als Sie, äußert damit nur Hass (was natürlich verboten sein sollte. Wo kämen wir auch hin, wenn es sowas wie MEINUNGSFREIHEIT gäbe)?
    Ich will die Kriker an den Schutzmaßnahmen nicht heilig sprechen oder sagen, dass derlei Maßnahmen generell sinnlos wären. Überhaupt halte ich nichts von Demos.
    Aber eine Einstellung a la "Du hast nicht das Recht, deine Meinung zu sagen, denn es ist nicht die meine!", ist eine, die jeden Demokraten schaudern lässt.

  75. 31.

    „ Der "Zug der Liebe" hat sich auf die Fahne geschrieben, "ein Zeichen für mehr Nächstenliebe und soziales Engagement" zu setzen. "Wir wollen eine Demo sein und nicht die Loveparade", sagte Sprecher Jens Schwan.

    Na dann sollte man das auch mal den Teilnehmern sagen, damit sie sich an die Regeln der Nächstenliebe halten.

  76. 30.

    Ganz meine Meinung Ihr Kommentar.
    Mit Zuckungen hat es in meiner Jugend auch angefangen, das gibt sich aber, sobald man normal wird und Verantwortung übernehmen muss. Also nicht Ernst nehmen.

  77. 29.

    Ja,aber wirklich,immer diese ständige Leckerei,über alles und jeden.Das ist nun mal so in einer Demokratie.Da gibt es ganz unterschiedliche Meinungen Damit muss man sich auseinandersetzen und man muss es aushalten.Wenn nicht,taugt die Demokratie nicht.Das gilt auch für Politiker

  78. 28.

    Warum nicht, Berlin verkommt immer mehr zur Party Stadt am Abend Alkohol und kiffen und am Morgen Therapie. Früher hieß es make Love Not war heute Zug der Liebe und was hat es geändert .. kriege gibt es heut wie damals. Aber Hauptsache die Party stimmt.

  79. 27.

    Na es wird so gemeint sein, wenn eine angemeldete Demo nicht verboten wird, ist sie eben genehmigt.
    Rein verwaltungstechnisch haben Sie Recht, aber Sie wissen doch sicher, wie es gemeint ist :-)

  80. 26.

    So ist es. Und wenn jemand ein Konzept vorgelegt, welches die Regeln gleich mal missachtet, muss er sich nicht über ein Verbot wundern. Vom Veranstalter der „Liebesdemo“ ist halt ein vernünftiges Konzept vorhanden.

  81. 25.

    Die Welt ist leider nicht so einfach wie sie es wohl gerne hätten ! Es gibt nicht nur GUT und BÖSE ,Schwarz und WEISS wer denken kann findet glatt auch noch was dazwischen . Die Opferrolle haben sie gerade übernommen ohne es wohl zu merken .

  82. 24.

    Ja ganz genauso!!!! Jegliche Kritik an den Corona Maßnahmen werden im Keim erstickt. Das nennt man dann, Demokratie! Ich bin kein Corona Leugner aber was hier in Berlin abgeht ruft bei mir nur Übelkeit hervor !

  83. 23.

    Es ist wirklich traurig das sie einfach nicht verstehen um was es geht . Es geht um Gleichheit und Gleichberechtigung ,mehr und weniger nicht .
    In einem Rechtsstaat in dem wir nun mal leben gilt *eigentlich* gleiches Recht für alle und hier ist einer gleicher wie die anderen und das hat bitt schön nichts mit meckern zu tun.

  84. 22.

    Liebe (diese Veranstaltung) erlaubt die Polizei, Hass (Querdenker) nicht.

    Gefällt mir.

  85. 21.

    Unverantwortlich bei der derzeitigen Pandemierlage solch eine sinnlose Veranstaltung zu genehmigen. Danke Herr Müller für die steugenden Infektionenszahlen und den danach möglichen Einschränkungen.

  86. 20.

    Hier scheinen alle zu vergessen, dass die Querdenker-Demo u.a. deshalb verboten wurden, weil es deren erklärte Absicht war und ist, sich NICHT an die Regeln zu halten.

  87. 19.

    Die ClubCommission hat die Stadt im Griff. Selbst im Wahl-O-Mat ist sie präsent. Es geht dabei um Finanzen. Die Kids bzw. Jugendlichen zahlen und die mittelalten und alten Betreiber der Club-Clans kassieren. Der Zug der Liebe ist ein zugehöriges Marketing-Instrument. So funzt Business.

  88. 18.

    Wie oft muss noch gesagt werden, dass KEINE einzige Demo in der Bundesrepublik einer GENEHMIGUNG bedarf? Folglich auch keine erteilt wird.
    Eine Demo muss (in den meisten Fällen) angemeldet werden und kann dann evtl. verboten werden. Evtl. Verbote sollten jedoch gerichtsfest sein, da der Klageweg gegen das Verbot jedem Demoanmelder offen steht.

    Ich weiß überhaupt nicht, woher die Mär von genehmigten Demos kommt und warum sich dieses Gerücht so hartnäckig hält.

    Beste Grüße

  89. 17.

    Ganz meine Meinung. Worin besteht denn der Unterschied zwischen dieser Demo und den verbotenen? In den Themen? Die Inkompetenz unserer Regierenden kennt keine Grenzen. Es ist ganz und gar nicht i.O., dass wieder einmal mit zweierlei Maß gemessen wird. Die Zahlen steigen, überwiegend genau in dieser Altersklasse, aber hey, es geht doch um Liebe und Verständnis und nicht um Kritik am System. Also lasst sie laufen, kontrolliert werden die Abstands- und Hygieneregeln sowieso nicht und unsere Polizei hat auch nichts besseres zu tun!

  90. 16.

    Ey Polizei, wirklich?
    Sagen die Aerosolforscher: "Draußen keine Ansteckungsgefahr. Auch ohne Maske. Die Aerosole verfliegen."
    Ihr so: "Ist uns doch egal."
    Diese Demo erlaubt ihr, die andere Demo verbietet ihr?
    Auch wenn Masketragen draußen wissenschaftlich betrachtet grober Unfug ist.

    Mit dieser Attitüde gerne auch in China bewerben.
    Die chinesische Polizei setzt ebenso den Willen der Partei um.

    Wann habt ihr aufgehört, "Bürger in Uniform" zu sein?

    "Staatliches Gewaltmonopol" bedeutet nicht "Gewalt gegen das Volk" (DDR-VoPo), sondern die Ermöglichung eines freiheitlichen Lebens für jeden einzelen, ohne Zwang.

  91. 15.

    ...können doch die Querdenker einfach bei denen mitlaufen (natürlich ein wenig getarnt). Dann muss keiner traurig sein dass er nicht demonstrieren darf.

  92. 14.

    Langsam glaube ich, dass in Berlin jeder Unsinn möglich ist außer man kritisiert die Regierenden und deren unsinnige Verbotspolitik. Macht das Virus vielleicht einen Bogen um diese Spinner?

  93. 13.

    Witzig, wie sich die vorangehenden Kommentator*innen aufregen, sich unfair behandelt fühlen. Aber hey, so können sie ihre Opferrolle füttern. Ausserdem, im Gegensatz zum Zug der Liebe, sind die Querköppe-Aufmärsche immer aggressiv und gewalttätig. Ein wesentlicher Unterschied, den die Querköppe und deren Sympathisant*innen gerne unter den Teppich kehren.

  94. 12.

    Bei der momentanen Umgangsweise mit den Genehmigungen fällt mir ein: Brot und Spiele!

  95. 11.

    Nun lasst die doch lieben und laufen und demonstrieren oder was auch immer, immer nur am meckern hier.
    Die " Querdenker " werden trotz Verbot auch mitmischen und ich fahre nach Birkenwerder, hier in Berlin ist es unerträglich geworden mit den ganzen Mist was sich Demo nennt.

    Zauberhaftes Wochenende

  96. 10.

    Kommerzielle Großveranstaltungen wie die Europameisterschaft wurden erlaubt und eine neue Großveranstaltung wird erlaubt. Gesetzeskritische Demonstrationen werden wiederholt verboten. Und das von vermeintlich Sozialen Demokraten, einem ehemaligen SED-Mitglied Senator Geisel, dem Oberaufseher über die Polizeibehörde, demokratischen Sozialisten und grünen guten Menschen. Das ist schon alles sehr fragwürdig.

  97. 9.

    Und die anderen Demos werden verboten!!??? Armes Deutschland!!!!"
    Wieso arm?
    Es scheint doch ein Überangebot an Satzzeichen zu geben.

  98. 8.

    Auch wenn ich solche Veranstaltungen begrüße, sie zeigt gleichzeitig auf das wir mittlerweile in einer Meinungsdiktatur angekommen sind. Immer mehr zeigt sich das die Menschen die die Coronaregeln anzweifeln, recht behalten haben.

    Wer glaubt das bei dem Zug der Liebe Abstandsregeln eingehalten werden wie auch auf anderen regierungsfreundlichen Veranstaltungen dem ist echt die Maske vor die Augen gerutscht.

  99. 7.

    Unverantwortlich bei so hohen Inzidenzen solch eine Partyveranstaltung abzuhalten. Dieser RRG Senat hat überhaupt kein Verantwortungsbewußtsein, Hauptsache der Rubel rollt.

  100. 6.

    Hat denn der " Genosse Lauterbach " hierzu seinen Segen gegeben, dass keine Infektions- und Ansteckungsgefahr besteht, so wie bei anderen politischen Demonstrationen ja immer postuliert wird, oder agiert hier der reine pol. Opportunismus ?

  101. 5.

    Ein paar tausend Kindsköpfe wollen mal wieder lautstark auf die eigene Nichtigkeit aufmerksam machen, Beliebigkeit, Belanglosigkeit, Substanzlosigkeit und inhaltliche Leere feiern, während man zu dröhnenden Computerrhythmen herumhampelt?
    Na dann viel Spaß im Regen, Kiddies!
    Zum Glück ist mir bei dem Wetter eh nicht nach Spaziergängen, so dass mich dieser Quatsch nicht stört.
    (Und nun komme mir bitte keiner damit, dass es mit "Nächstenliebe" und "sozialem Engagement" doch immerhin Themen gäbe. Keinen Menschen bringen solche Massenzuckungen dazu, über irgendetwas nachzudenken. Außer vielleicht darüber, wie man trotzdem von A nach B kommt oder wer anschließend sauber macht.)

  102. 4.

    Die liebenden Raver dürfen starten und die lustigen Querdenker müssen zu Hause bleiben.

    So ganz rund ist das nicht, ein Hauch von Polen weht über die oder nach Berlin.

  103. 3.

    Nachvollziehbar ist die Genehmigung dieser Veranstaltung nicht. Eine Demonstration wird genehmigt und die anderen werden verboten. Glaubt denn wirklich jemand, dass sich die Leute an Masken, Abstände oder Ähnliches halten werden??? Inzwischen reden alle von steigenden Infektionszahlen und einer vierten Welle und wir tun wirklich alles um das auch zu erreichen. Ich habe dafür keinerlei Verständnis.

  104. 2.

    Na solange es schön unpolitisch bleibt und niemand Jens Spahn kritisiert...

  105. 1.

    Und die anderen Demos werden verboten!!??? Armes Deutschland!!!!

Nächster Artikel