Täter flüchtig - 46-Jähriger Mann durch Schüsse in Wedding getötet

Sa 28.08.21 | 15:01 Uhr
Mann stirbt nach Schüssen vor Back-Shop in Wedding (Bild: Morris Pudwell)
Video: Abendschau | 28.08.2021 | Carla Spangenberg | Bild: Morris Pudwell

Schüsse in Berlin-Wedding: Ein Mann ist am Freitagabend in der Reinickendorfer Straße getötet worden. Der unbekannte Täter ist auf der Flucht. Er war nach ersten Erkenntnissen direkt auf sein Opfer zugelaufen und hatte auf ihn geschossen.

Ein 46 Jahre alter Mann ist in Berlin-Wedding durch Schüsse getötet worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilten, ereignete sich die Tat am Freitagabend kurz nach 19:30 in der Reinickendorfer Straße.

Ein unbekannter Mann soll ersten Erkenntnissen zufolge auf dem Gehweg auf den 46-Jährigen zugelaufen und vor einem Back-Shop mehrere Schüsse auf ihn abgegeben haben. Anschließend soll der Unbekannte mit einem Auto geflüchtet sein.

Alarmierte Rettungskräfte hatten der Mitteilung zufolge vergeblich versucht, den 46-Jährigen wiederzubeleben. Er starb noch am Tatort in einem Rettungswagen. Dem "Tagesspiegel" zufolge handelt es sich bei dem Opfer um einen gebürtigen Tunesier.

Mutmaßliches Fluchtfahrzeug gefunden

Über die Hintergründe der Tat ist bislang nichts bekannt. Medienberichten zufolge soll es vor den Schüssen zu einem Streit zwischen Opfer und Täter gekommen sein.

Das mutmaßliche Fluchtfahrzeug fanden Polizeikräfte kurze Zeit nach der Tat auf der Hochstraße am Humboldthain. Der Täter ist weiterhin flüchtig. Kriminaltechniker sicherten noch am Abend Spuren an dem Auto, wie Polizeisprecher Michael Gassen dem rbb sagte.

Die 8. Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. Der Tatort wurde am Abend weiträumig abgesperrt. Dem Polizeisprecher zufolge gibt es viele Zeugen, die die Tat beobachtet haben.

Sendung: Fritz, 27.08.2021, 23:30 Uhr

Nächster Artikel