Polizei geht von Tötungsdelikt aus - Mann tot in Malchow aufgefunden - Tatverdächtiger festgenommen

In Berlin-Malchow ermittelt am 28.09.2021 die Mordkommission, nachdem ein Toter entdeckt wurde. (Quelle: Morris Pudwell)
Audio: Inforadio | 28.09.2021 | David Donschen | Bild: Morris Pudwell

Nach einem Hinweis hat die Polizei in Berlin-Malchow die Leiche eines 31-Jährigen gefunden. Alles deutet auf ein Tötungsdelikt hin. Ein Tatverdächtiger wurde bereits festgenommen.

Die Berliner Polizei hat am Dienstagvormittag in einer Grünanlage in der Stadtrandsiedlung Malchow (Bezirk Pankow, an der Grenze zu Lichtenberg) die Leiche eines Mannes gefunden. Dabei handelt es sich um einen 31-Jährigen, wie eine Polizeisprecherin auf rbb|24-Anfrage sagte. Man gehe von einem Tötungsdelikt aus, sagte sie weiter.

Ein 29-Jähriger sei als Tatverdächtiger festgenommen worden. Woher sich die beiden Männer kannten und wie der 31-Jährige ums Leben kam, wollte die Polizei zunächst nicht sagen.

Einsatzkräfte der Polizei stehen am 28.09.2021 in weißen Schutzanzügen auf einer Wiese neben einer Straße. In der Stadtrandsiedlung im Ortsteil Malchow wurde gegen zehn Uhr ein 31-Jähriger tot aufgefunden. (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
Einsatzkräfte der Polizei stehen mit weißen Schutzanzügen im Berliner Ortsteil Malchow. | Bild: dpa/Jörg Carstensen

Bericht: Täter und Opfer kannten sich

Die Polizei habe zuvor per Telefon den Hinweis auf eine tote Person in einer Grünanlage in der Ortnitstraße in Lichtenberg erhalten. Die habe man dann tatsächlich dort vorgefunden.

Einem Bericht der "B.Z." zufolge sollen Täter und Opfer befreundet gewesen sein. Beim Opfer handele es sich demnach um einen Busfahrer, der in Hohenschönhausen gelebt haben soll, schreibt die Zeitung. Der Täter habe dem Bericht zufolge schon längere Zeit psychische Probleme gehabt. Die Polizei wollte diese Angaben bislang nicht bestätigen.

Sendung: rbb 88.8, 28.09.2021, 13 Uhr

Nächster Artikel