Ersatzverkehr ab Gesundbrunnen - Bauarbeiten führen zur Unterbrechung der Ringbahn

Häuschen am S-Bahnhof Beusselstraße in Berlin (Bild: imago images/STPP)
Bild: imago images/STPP

Fahrgäste der Berliner S-Bahn müssen auch in der neuen Woche Einschränkungen in Kauf nehmen.

Seit Montagmorgen wird wieder an der künftigen S-Bahn-Linie 15 zwischen Wedding, Gesundbrunnen und Hauptbahnhof gebaut. Beispielsweise werden an der Station Beusselstraße Schwellen ausgewechselt. Daher fahren für die Ringbahnlinien zwischen Westend und Gesundbrunnen Ersatzbusse - und das bis kommenden Montag (20. September), 01:30 Uhr.

Betroffen von den Einschränkungen sind auch die Züge der Linien S2, S25, S8, S46 und S85. Unter anderem verändern sich die Abfahrtszeiten.

Sendung: Inforadio, 13.09.2021, 6:20 Uhr

9 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 9.

    Das die U-Bahn nicht bis Ruhleben fuhr ist etliche Jahre her und Gleisbauarbeiten müssen auch bei der U-Bahn ab und zu stattfinden. Seien Sie froh, das nicht wie bei der Straßenbahn ca alle zwei Jahre die Gleise erneuert werden müssen.
    Meckern auf hohem Niveau.

  2. 8.

    Zur Zeit wird dort gar nicht gebaut. Aber in der Vergangenheit waren dort zum Teil drei Mal im Jahr irgendwelche Bauarbeiten und die Bahn fuhr nicht bis Ruhleben.

  3. 7.

    Bewerben Sie sich als Verkehrssenator und schaffen Sie sämtliche Schienenbauarbeiten ab. Die Berliner werden Ihnen dankbar sein für die Massenentgeisungen in Folge.

  4. 6.

    Auf welchen Stationen vor Ruhleben wird gebaut?? Und wenn ja was ist daran in Ihren Augen nicht Normal?
    Es wird gemeckert das die Bahnhöfe alt und oll sind zum teil nicht barrierefrei sind und so weiter...jetzt wird etwas gemacht Auch wieder falsch.

  5. 5.

    Wie der Streik schön zeigte: der RiNG ist nicht so wichtig.

  6. 4.

    Bzgl. der Ringbahn ist des Rätsels Lösung im Artikel versteckt: Anbindung des Hauptbahnhofes.

  7. 3.

    Seien Sie froh, dass es den SEV gibt. Im Falle eines neuen Streiks hat sich sowieso alles wieder erledigt.

  8. 2.

    Schon wieder Bauarbeiten! An selbiger Strecke war doch erst vor kurzem ein mehrwöchiger Schienenersatzverkehr. Mit ist es ein Rätsel, warum heutzutage ständig an den selben Streckenabschnitten rumgefriemelt wird. Genauso ist es bei der U-Bahn auf den letzten Stationen in Richtung Ruhleben. Wie oft da gebaut wird ist nicht mehr normal.

  9. 1.

    "Beispielsweise werden an der Station Beusselstraße Schwellen ausgewechselt." Für mich klingt das eher nach gebündelt Arbeiten, so dass 1x weniger gesperrt werden muss.

Nächster Artikel