Berlin-Weißensee - Fußgänger wird angefahren und erleidet schwere Beinverletzungen

Zwei Einsatzwagen der Berliner Feuerwehr fahren mit Blaulicht durch den Berliner Strassenverkehr. (Quelle: dpa/Andreas Gora)
Audio: Inforadio | 22.09.2021 | Ute Zill | Bild: dpa/Andreas Gora

Ein Fußgänger hat am Dienstagmittag bei einem Verkehrsunfall in Berlin-Weißensee schwere Beinverletzungen erlitten. Das teilte die Polizei am Mittwochmorgen mit.

Nach bisherigen Informationen der Polizei war eine 59 Jahre alte Frau mit ihrem Auto auf der Berliner Allee in Richtung Pistoriusstraße unterwegs. Auf Höhe der Indira-Gandhi-Straße kam es dann zu einem Zusammenstoß mit dem 53-jährgen Fußgänger. Die Gründe für den Zusammenstoß seien noch unklar, meldete die Polizei weiter.

Die arlamierten Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten und die unter Schock stehende Frau jeweils in ein Krankenhaus. Der 53-Jährige musste operiert werden. Das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte habe die Ermittlungen übernommen, hieß es.

Sendung: rbb 88,8, 22.09.2021, 11 Uhr

Nächster Artikel