Feuerwehreinsatz im Berliner Osten - Brand in leerstehender Lagerhalle in Marzahn

Brand einer lagerhalle in Berlin-Marzahn Marzahner Chaussee. (Quelle: rbb/Daehler)
Audio: Inforadio | 12.09.2021 | Helena Daehler | Bild: rbb/Daehler

Schwarze Rauchsäule über dem Osten Berlins: Am Sonntagnachmittag ist eine leerstehende Lagerhalle in Marzahn in Brand geraten. Menschen seien bei dem Feuer an der Marzahner Chaussee nicht in Gefahr geraten, sagte ein Feuerwehr-Specher. Es brannten Sperrmüll, Dämmmaterial und Reifen auf einer Fläche von rund 300 Quadratmetern. Gefahrenstoffe in der Luft wurden den Einsatzkräften nicht festgestellt.

Brandursache noch nicht geklärt

Wegen der brennenden Reifen stieg eine Rauchsäule in den Himmel, die weithin sichtbar war. 87 Einsatzkräfte kümmerten sich am Sonntagnachmittag um das Löschen der Flammen. Auch die Freiwilligen Feuerwehren der Umgebung wurden herangezogen. Die Nachlöscharbeiten waren den Angaben zufolge am Abend noch nicht abgeschlossen.

Die 12.000 Quadratmeter großen Lagerhalle soll bereits teilweise abgerissen worden sein. Die Ursache für das Feuer war zunächst unklar.

Sendung: Inforadio, 12.09.2021, 15 Uhr

1 Kommentar

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    ...hat bestimmt von alleine angefangen zu brennen. (Sarkasmus Ende)

Nächster Artikel