Unfall in Berlin-Wannsee - Motorradfahrer erliegt schweren Verletzungen nach Zusammenstoß mit Auto

Fr 10.09.21 | 13:06 Uhr
  6
Berlin: Ein Motorrad liegt nach einem Unfall auf der Straße. (Quelle: dpa/Lisa Ducret)
Bild: dpa/Lisa Ducret

Der nach einem Unfall in Berlin-Wannsee lebensgefährlich verletzte Motorradfahrer ist gestorben. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

Der 48-Jährige war am Mittwochabend gegen ein Auto gefahren und hatte schwere Kopfverletzungen sowie Knochenbrüche erlitten. Er wurde intensivmedizinisch behandelt.

Der Unfall passierte, nachdem der Wagen auf der Königstraße gewendet und auf der Gegenfahrbahn angehalten haben soll. Dort habe der Motorradfahrer noch eine Vollbremsung eingeleitet, sei dabei jedoch gegen den Wagen gestürzt. Die Unfallstelle war mehrere Stunden gesperrt.

Sendung: Inforadio, 10.09.2021, 12:00 Uhr

6 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 6.

    Bitte kein vorschnelles und pauschales Victim-Bashing!!

    Man kann auch mit 50 km/h - und weniger - bei einer Gefahrenbremsung mit dem Motorrad zu Fall kommen.
    Und man kann sich dabei auch schwer und tödlich verletzen, wenn man in ungünstigem Winkel gegen das Auto prallt!

    Nicht jeder Radfahrer fährt "immer bei Rot" und nicht jeder Motorradfahrer "rast"!

  2. 5.

    Auch mein Beileid den Angehörigen des Motorradfahrers. Abseits davon frage auch ich mich, wie schnell wohl der Fahrer das Motorrad gefahren haben muss, dass es zu dieser Art von Zusammenstoß gekommen ist. Die Königstraße ist durchweg in ihrer Fahrbahn sehr breit. Dass da kein Motorrad mehr zwischenpasst, kann ich mir nur so erklären, dass der Tunnelblick auf den winzigsten denkbarsten Ausschnitt verengt worden ist.

    Wenn vor etwas gewarnt werden muss, dann davor, die physikalischen Gesetzmäßigkeiten zu verachten und sich eine Welt gemäß des eigenen Bildes zu formen. Das passiert ab einer spezifischen Geschwindigkeit aufwärts. Bei einschlägig Fahrenden aller Individualverkehrsmittel.

  3. 4.

    Der WAGEN hat gewendet? Kann ich mir nicht vorstellen, zu dem Wagen gehört ein Fahrer, der für diese Manöver verantwortlich ist! Von mir als altem Biker mein aufrichtiges Beileid an die Angehörigen.

  4. 3.

    Mein Beileid den Hinterbliebenen des Bikers.

    Sollte man langsam damit beginnen, an solchen Unfallorten als Mahnung für andere Verkehrsteilnehmer weiße Motorräder aufzustellen?
    Auch Motorradfahrer sind Zweiradfahrer!

  5. 2.

    Und wieder ein Autofahrer, der einen Motorradfahrer übersehen hat. Möge er in Frieden ruhen. Die Unaufmerksamkeit der Autofahrer kann ich jeden Tag beobachten, da wird alles gemacht, nur nicht auf den Verkehr geachtet. Handy und anderes sind ja wichtiger.
    Wir haben keine Knautschzone, genauso wie Fußgänger und Radfahrer!

  6. 1.

    Man fragt sich unmittelbar, wie schnell der Motorradfahrer wohl gewesen ist, damit er erstens nicht mehr ausreichend bremsen konnte und zweitens sich beim Aufprall trotz Vollbremsung noch tödliche Verletzungen zugezogen hat.

Nächster Artikel