Aktion zur Stadtreinigung - Potsdam lässt herrenlose Schrotträder entfernen

Dutzende, darunter auch einige schrottreife Fahrraeder (Quelle: dpa/David Ebener)
Bild: dpa/David Ebener

Die Stadt Potsdam plant eine Aktion, um herrenlose und schrottreife Fahrräder zu entfernen. Dadurch sollen mehr Fahrradabstellplätze zur Verfügung gestellt und die Stadt sauberer gemacht werden, teilte das Rathaus am Donnerstag mit.

Einwohner der Stadt können ab sofort und bis zum 1. Oktober sogenannte "Schrotträder" auf öffentlichen Flächen per E-Mail oder telefonisch bei der Verwaltung melden. "Dabei ist eine möglichst genaue Benennung des Fundortes nötig und eine kurze Beschreibung des Fahrrads hilfreich", teilte die Verwaltung mit. "Fotos erleichtern das Auffinden ebenfalls."

Schrotträder: Wenn die Reparatur teurer ist als das Rad selbst

Ob ein Fahrrad schrottreif sei und entfernt werden könne, werde dann überprüft, hieß es weiter. Einfache Mängel würden nicht ausreichen, das Rad müsste mehrere gravierende Schäden wie fehlende Teile, verbogene Räder oder andere Defekte aufweisen. "Als Faustregel gilt", so die Verwaltung, "dass die Kosten einer Wiederherstellung den Wert des vorgefundenen Fahrradrumpfs deutlich übersteigen würden."

Ist das der Fall, sollen die Räder zunächst mit der Polizeidatenbank für gestohlene Fahrräder abgeglichen werden, bevor sie einer Fahrradwerkstatt gespendet oder entsorgt werden.

Sendung: Antenne Brandenburg, 16.09.2021, 17:00 Uhr

Nächster Artikel