Brandenburg - Autofahrer stirbt bei Unfall am Dreieck Spreeau

Fr 03.09.21 | 14:00 Uhr
Schwerer Verkehrsunfall mit tötlichem Ausgang (Quelle: BLP)
Bild: BLP

Beim Zusammenstoß zweier Autos auf der Autobahn A12 am Dreieck Spreeau ist am Freitagmorgen ein Mann ums Leben gekommen. Ein weiterer 31 Jahre alter Autofahrer erlitt einen Schock und wurde ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei in Frankfurt (Oder) am Mittag mitteilte.

Nach bisherigen Erkenntnissen berührten sich die Autos der beiden Männer während des Überholens. Danach überschlug sich den Angaben der Polizei zufolge einer der Wagen und landete neben der Fahrbahn. Der Fahrer des Autos wurde aus dem Auto geschleudert und geriet unter das Fahrzeug. Er sei noch am Unfallort verstorben.

Identität des Toten zunächst noch unklar

Die Identität des Toten war zunächst noch unklar. Es werde geprüft, ob es sich bei ihm um den 59 Jahre alten Halter des Wagens handelt, hieß es weiter. Die Richtungsfahrbahn von der A12 auf die A10 nach Schönefeld war zeitweise voll gesperrt.

Ein weiterer tödlicher Verkehrsunfall hat sich im Landkreis Oberhavel ereignet. Auf der Landstraße 17 zwischen Hennigsdorf und Bötzow ist am Donnerstagabend ein 71-Jähriger verunglückt und gestorben. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sei das Auto des Mannes aus bisher ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

Sendung: Brandenburg aktuell, 03.09.2021, 5 Uhr

Nächster Artikel