Charlottenburg-Wilmersdorf - Berliner Bären auf BVG-Bussen überklebt

Mo 25.10.21 | 12:37 Uhr
  14
Busse BVG Aufkleber (Quelle: Morris Pudwell)
Bild: Pudwell

Die neuen Bären auf den BVG-Bussen wurden im Berliner Westen teilweise mit neuen Bärenmotiven überklebt. Neben einem betrunkenen Bären mit Bierflasche und einer Lache aus Erbrochenem gab es zum Beispiel auch Bären mit dickem Joint und Hanfblatt-Tattoo.

Einem Mitarbeiter seien die Sticker vergangene Woche aufgefallen und er habe den Betrieb darüber informiert, teilten die Berliner Verkehrsbetriebe auf rbb|24-Anfrage mit. Wie viele Sticker es seien, wisse man nicht, es sei aber "keine große Sache". Die Kollegen und Kolleginnen seien daran, die Sticker wieder zu entfernen.

"Humor" oder politische Agenda?

Alle Aufkleber seien aus dem Bereich des Betriebshofes Cicerostraße gekommen. Weitere Motive zeigen die Bären beim Kopulieren oder mit einem Kothaufen, in dem zwei Fahnen stecken - eine mit dem Berliner Wappen und die andere mit der Aufschrift "Bündnis 90 Die Grünen".

Der Gesichtsausdruck der Bären ist durch zugekniffene Augen, raushängende Zunge und gefletschte Zähne verändert. Über den Stickerkleber oder die Stickerkleberin der abgewandelten Bären-Motive ist nichts bekannt.

14 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 14.

    Echt coole Eigenwerbung der BVG wie schon früher die lustigen Internet-Videos, weiter so! Ich finds klasse und es wäre auch nicht rufschädigend, wenn die Aufkleber im offiziellen BVG-Fanshop erhältlich wären :-)

  2. 13.

    Sachbeschädigung? Welche Sache ist beschädigt worden? Doch nicht in Berlin. Schauen Sie sich mal die vielen Hertha-Aufkleber auf Verkehrszeichen an.

  3. 12.

    Wunderbar. Passt doch hervorragend zur Selbstironie der herrlichen BVG-Eigenwerbung, die einen sehr guten, ehrlichen Blick auf die BVG und die Stadt wirft. Und schon deshalb sollte die BVG die "falschen Bären" einfach mal ein paar Wochen mitfahren lassen.

  4. 10.

    Na wenn schon hohe Meinungsfreiheit und Berichterstattung über typisch Berliner Frechheiten, dann bitte vollständig m i t a l l e n Stickerabbildungen....

  5. 9.

    Ist zwar juristisch Sachbeschädigung, könnte aber durchaus als Satire laufen und die darf bekanntlich alles. Passt doch irgendwie zum aktuellen Berlin und ist gerade deshalb schon wieder lustig. Allemal besser als Graffiti.

  6. 8.

    Wo bleibt die Bildergallerie?

  7. 7.

    Trotzdem,einfach lustig! Wenigstens Mal etwas zum Schmunzeln!

  8. 6.

    Na das wurde auch mal Zeit, dass das Berliner Wappentier dem aktuellen Image der 24h durchfeiernden Stadt angepasst wird... Ich lach mich schief...

  9. 5.

    Witzig.

  10. 4.

    Also das Hanfbärchen ist doch gut gelungen. Die Idee mit den veränderten Logos ist aber nicht neu. Wie war das nach dem G20-Gipfel in Hamburg mit dem "Partypolizeilogo" bei der Berliner Polizei? Dies tauchte sporadisch, so manche Arbeitskleidung "berufener Personen" verzierend, im Stadtgebiet auf - anstelle des "normalen" Patches. Übrigens ... die Thüringer Polizei hat sowas auch - steht "Rennleitung" drauf.
    Diese Nummer einfach mal mit Humor nehmen.
    Wer weiss ... vll. gibts bald einen Feuerbär ;-).

  11. 3.

    Letzteres mag stimmen, aber wo will man die Grenze ziehen??
    Wer soll entscheiden, welcher "lustige" Aufkleber noch lustig und welcher nicht mehr tragbar ist?
    Die "kopulierenden" Bären finde ich schon etwas grenzwertig ...

    Die Regel ist doch ganz einfach: An diese Stellen gehört das Logo derer, die die Stelle angemietet haben - und nichts anderes.
    Alles andere grenzt an Sachbeschädigung.

    Wer - mehr oder weniger - "lustige" Bären-Logos haben möchte, kann doch selber Flächen bei der BVG anmieten

  12. 2.

    Witzig ist das nicht !!! Und auch kein Grund, die respektlose Beschädigung von fremdem Eigentum, mal wieder zu verharmlosen. Aber, leider sind diese Bilder, eine sehr gute Beschreibung des IST - ZUSTANDES dieser Stadt. Ein Berlin - Portrait, dem nichts hinzuzufügen ist. Bei Rot-Grün-Rot kann man auch in den nächsten Jahren keine Besserung erwarten. Berlin - Sodom - Gomorra geht in die nächste Runde.

  13. 1.

    Witzig.
    Einfach dran lassen und Humor beweisen.
    Wetten, dass die meisten Leute es nicht mal bemerkt hätten...?

Nächster Artikel