Suche nach 2.500 Kontaktpersonen - 19 Berghain-Gäste nach erster 2G-Clubnacht mit Corona infiziert

Mi 20.10.21 | 13:27 Uhr
  80
Archivbild: Mehrere hundert Menschen stehen vor dem Berghain an. Im Berghain Club mit der dazu gehörenden Panorama Bar wird eine erste «Klubnacht» nach Beginn der Corona-Pandemie gefeiert. (Quelle: dpa/C. Gateau)
Audio: Inforadio | 20.10.2021 | Swetlana Oheim | Bild: dpa/C. Gateau

Partygänger wollten im Berghain wieder Spaß haben und feiern. Mehrere Gäste steckten sich mit Corona an, die Krankheitsverläufe sind milde. Jetzt läuft die Suche nach dem Infektionsherd und allen 2.500 Partygängern.

Rund zwei Wochen nach der seit langem ersten Clubnacht im Berliner Techno-Club Berghain ist ein Corona-Ausbruch bekannt geworden. Nach einem Bericht der "Berliner Morgenpost" [morgenpost.de, Paywall] haben sich bei der Party mindestens 19 Menschen infiziert. 15 davon leben im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, wie eine Bezirkssprecherin am Dienstagabend sagte. Vier weitere Betroffene lebten in anderen Bezirken Berlins, hieß es.

Alle Infizierten seien vollständig geimpft und zeigten milde Krankheitsverläufe, berichtete die "Morgenpost" weiter. Hospitalisierungen seien bislang nicht gemeldet worden.

Nach Angaben der Sprecherin wurden bislang rund 2.500 Menschen kontaktiert. Dies sei mit Hilfe der Anwesenheitsliste geschehen, die das Gesundheitsamt angefordert habe, nachdem der erste Corona-Fall bekannt geworden sei. Die Suche nach Kontaktpersonen dauere an.

Infektionsweg unklar

Den Partygängern sei vom Bezirk empfohlen worden, sich testen und bei Symptomen einen PCR-Test machen zu lassen, hieß es weiter. Wie es zu dem Ausbruch gekommen war, ist laut Behörde noch unklar. Für die Veranstaltung am ersten Oktober-Wochenende habe die 2G-Corona-Regel gegolten. "Die Impfnachweise wurden - soweit für uns ersichtlich - vom Berghain gewissenhaft kontrolliert", sagte die Sprecherin. Vom Berghain lag zunächst keine Stellungnahme vor.

Verband: "Das gehört zur Normalität"

Die Clubcommission sieht nach dem Infektionsgeschehen im Berghain keinen Grund zur größeren Sorge. Dass nach Behördenangaben 19 Infektionen bekannt wurden und 2.500 Menschen kontaktiert wurden, wertet Verbandssprecher Lutz Leichsenring als Zeichen dafür, dass die Alarmierung funktioniere. "Wir glauben, dass es zur Normalität gehört. Es ist ein Risiko, mit dem wir jetzt leben", sagte Leichsenring am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Es komme demnach auf die Krankheitsverläufe an. Wenn es nicht um Infektionen, sondern um schwere Verläufe ginge, würde er anders klingen, so Leichsenring. Jeder habe die Möglichkeit, sich durch eine Impfung vor einem schweren Verlauf zu schützen. Es gehe um selbstbestimmtes Handeln.

Die Clubcommission, der Dachverband der Szene, ist laut Leichsenring für die 3G-Regel, die neben Geimpften und Genesenen auch offiziell getestete Gäste hereinlässt. Clubs hätten eine sozial verbindende Rolle. Wichtig ist laut Leichsenring, dass beim Einlass etwa der digitale Impfpass gescannt wird, dass sich die Leute ein- und auschecken und niemand mit Symptomen hineingeht. Die Clubs hätten zudem durch Fördergelder bei ihren Lüftungsanlagen aufgerüstet.

Berghain rührte selbst für 2G Werbetrommel

Der berühmte Techno-Club hatte im Vorfeld der ersten Clubnacht nach dem Corona-Lockdown mit einem Video auf seiner Website selbstironisch auf die 2G-Regel aufmerksam gemacht. Mithilfe von Travestiekünstler Ades Zabel alias Edith Schröder wurde darin die Frage geklärt, wie man reingelassen wird in den auch für seine strenge Türpolitik berüchtigten Club ("How to get into Berghain"). Neben Hinweisen zu digitalem Impfpass und zur Registrierung bekommt die ganz in schwarz gekleidete Edith Schröder am Schluss den Tipp: "Und nächstes Mal ziehst du dir was Bunteres an." Ein gängiges Berghain-Klischee ist, dass schwarze Klamotten die Chance auf Einlass erhöhen.

Sendung: Inforadio, 19.10.2021

80 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 80.

    Die 1G-Regel ist in Deutschland sehr selten und wird unterschiedlich definiert. Geimpfte oder Genesene müssen einen Test vorlegen. Denn auch sie könnten ja womöglich in seltenen Fällen noch die Krankheit übertragen, heißt es.

  2. 79.

    FALSCH!
    Trotz der Impfung können die Menschen immer noch das Corona anstecken und übertragen.

  3. 78.

    Es wird Zeit für 1G. Tja mit 1G wäre das nicht passiert! ;-)

    Zumindest für Clubs und Konzerte.

    Bei genauer Überlegung wird man feststellen das nur 1G, wie frisch getestet, eine akzeptable Sicherheit biete.
    Ich zweifle nur an, dass die Kontrollen so gehandhabt werden, wie es die Regel ist. Da traue ich keinem Club auch nicht dem Berghain.

  4. 77.

    "Infektionsweg unklar": Wirklich?
    Ganz Einfach: Trotz der Impfung können die Menschen das Corona anstecken und übertragen.
    Jeder weiß das, oder?

  5. 76.

    Also waschen... nunja :-) neulich fiel mir auf, dass ich die Maske zwar immer nur 9-11 min trage, aber äh... das sehr lange *hüstel* und dabei immer diese Gummichen anpacke, vorher das Auto, davor das Kühlregal... nein, ihh, wie ekelig! Da ist hinten fieser als vorne!

  6. 75.

    das ist nicht richtig. Cov19 ist nicht nur eine Atemwegserkrankung, sondern wie man inzwischen relativ gut erforscht hat, auch eine Gefäßerkrankung mit immer noch unbekannten teils schweren Langzeitwirkungen, von dem die Betroffenen sich (zwar in seltenen Fällen) nur sehr schwer erholen können.

  7. 74.

    Also ,dan sollen wir uns ins Privatgefängnis begeben ,
    Nee ,mach ich nicht ,ich weiß wie ich mich schützen kann ,dan braucht man sich nicht ins Haus zu verkriechen

  8. 73.

    "Corona ist auch eine Atemwegserkrankung, insofern hilft nur Wegbleiben, Abstand halten, Maske und die Pfoten waschen, ohne vorher ins Gesicht zu grabbeln." Deshalb erkranken sie vermutlich auch so oft. Die Maske keinesfalls waschen.

    --> ;-)

  9. 71.

    Lui, hier, in Berlin, nicht Oldenburg, sind die gefühlt 50 % alten Leute (Rentner, Senioren...) diejenigen, die da sagen, sie hätten schon WKII überlebt und so und was soll da Corona noch machen? Sie hätten keine Angst vor dem Tod... sprachs und infizierte 3 ungeimpfte Kinder, die ne Cola kaufen wollten. Oder gestern beim Orthopäden, Durchschnittsalter der Patienten: 85. Wie oft die Angestellten die alten Leute darauf hinweisen mussten, dass MaskenPFLICHT herrsche, unfassbar! ALLE waren (außer mir) vulnerable Gruppe - und? Mich nervt das so! Gerne können die mit ihrem Leben machen, was sie wollen, aber ICH will nicht von denen angesteckt werden!

    Die ersten Wellen gehen wieder durch die Altenheime - das Personal ist noch immer ungeimpft...

  10. 70.

    Alder, eine absteigende Erkältung mit Bronchitis, Nebenhöhlen und Ohren dicht, Fieber, Gedöns - da ist man nicht so schnell wieder fit wie beim einfachen Schnuppen! Ich weiss, andere schnoddern 2mal und sind wieder fit - das ist aber nicht bei jedem Menschen so. Das reicht mir dann völlig. Ich möchte mir nicht ausmalen, wie es mit Corona wäre. Deswegen bin ich ja auch geimpft. Und ich wasche mir die Hände. Trage Maske und weiche Menschen aus. Hilft auch gegen Norovirus, Adeno, Windpocken, Masern, pipapo.

    Impfung mildert, wegbleiben verhindert.

  11. 69.

    "Wenn alle so denken wie sie ,müssen wir uns alle in unsere Häuser verkriechen und ja nicht mehr rausgehen" HERVORRAGEND!! dann sinkt die Feinstaubbelastung.

  12. 68.

    Sie haben nicht verstanden dass das Ironie war aber wenigstens begriffen, dass es niemals nirgends 100%-igen Schutz gibt, auch nicht durch Impfungen.

  13. 67.

    Wenn alle so denken wie sie ,müssen wir uns alle in unsere Häuser verkriechen und ja nicht mehr rausgehen
    Man muss corona ernst nehmen ,aber man muss aber damit irgendwann auch mal leben können ,das man auch infiziert wird ,wie mit Grippe auch

  14. 66.

    Sie sagen es - sehr gut getroffen. Zudem 19 von 2500, hätten auch einige schon woanders aufschnappen können. Daher nicht zwangsläufig dort. Ps das trifft auf alle Veranstaltungen zu.

  15. 65.

    Verstehe die Aufregung nicht, Corona ist wahrscheinlich das mildeste, was man sich im Berghain einfangen kann......

  16. 64.

    "Das man ein riesending daraus macht ,das sich von 2500 Gästen, 19 infiziert haben ist lächerlich ,das ist eigentlich nicht der Rede wert"
    Also bei der Inzidenz von 760 finde ich das überhaupt nicht lächerlich...

  17. 63.

    Kein Mensch hat hier behauptet ,daß die Impfung zu hundert Prozent schützt
    Wo haben Sie den das Herr
    Keine Impfung der Welt schützt Hundertprozentig

  18. 62.

    Das hat noch nicht mal was mit der Delta-Variante zu tun. Es ist die natürlicherweise begrenzte Wirkung des Impfstoffes selbst. Kein Impfstoff dieser Welt bietet 100%en Schutz vor einer Infektion. Im günstigsten Fall kann er nur schwere Verläufe verhindern, weil dem Immunsystem die Bausteine des Virus zumindest teilweise schon bekannt sind und das Immunsystem damit auch eine vorbereitete Antwort bereitstellen kann. Eine Infektion erfolgt also erst mal immer, weil das Virus ja erst mal in den Körper eindringt und dann erst bekämpft werden kann. Ob es zur Erkrankung kommt und wie schwer dann die Symptome sind, hängt von der Stärke und dem Training des Immunsystems ab.

  19. 61.

    Ich habe nie gesagt ,das die Impfung zu hundertprozent schützt ,
    Habe in der eigenen Familie einen impfdurchbruch mit sehr mildem Verlauf,
    Weiß echt nicht wo sie das gelesen haben
    Das im Berghain von 2500 Gästen nur 19 infiziert sind ist halt Tatsache, ist ja auch gut so

  20. 60.

    Sollen wir jetzt die nächsten Jahre ständig den Coronainfektionen der Hedonisten hinterherrennen? Das wird zum Normalfall werden, als wenn Corona jemals verschwinden wird. So viele Menschen kann man weltweit überhaupt nicht impfen und deren Schutz gleichzeitig aufrecht erhalten.

  21. 59.

    Das ist es also gewesen.Es gibt permanent Angriffe auf die wowereitsche Partystadt Berlin. Die Innenstadt ist verschandelt verbaut für Familien unbewohnbar. Das Bildungssystemwesen liegt darnieder. Die Infrastruktur ist nur noch als Rudimentär zu bezeichnen. Stadträte die dafür eingestellt sind das zu verbessern, doctern an Ihren Lieblingsprojekten herum, bis auch jeder begriffen hat das sie der Bestimmter sind. Schöne neue Krise.

  22. 58.

    hier leider eine der Ausnahmen von den mildfen Verläufen https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/powell-147.html Prima Argument übrigens: der war ja schon 84

  23. 57.

    Ja Corona-Impfung schützt 100% (wenn man dran glaubgt) https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/powell-147.html
    Bitte dann auf die eigene Todesanzeige "ich gehöre zu den lächerlichen Prozent". Auf Weiterlachen.

  24. 56.

    Ich habe im weiteren Umfeld Personen die mit gefälschtem Impfpass und immer wieder darum geänderte genesenen Nachweis rum laufen. Bei 2500 Gästen diese auf Echtheit zu überprüfen wäre glaube unmöglich. Ich bin kurz davor diese anzuzeigen da es schon an Körperverletzung grenzt wenn sich jemand mit gefälschten Papieren Eintritt verschafft. Hier sollte das Gesundheitsamt mal forschen und denke das sowas der Auslöser war.

  25. 55.

    "Wie es zu dem Ausbruch gekommen war, ist laut Behörde noch unklar."
    Ist das tatsächlich die Aussage der Behörde? Ich komm aus dem Koppschütteln nicht mehr raus..

  26. 54.

    Erkältung und dann 2 bis 3 Wochen bös erkrankt? Dann stimmt eben Ihr Immunsystem nicht. Oder Sie übertreiben. Und der Vergleich zu Corona ist nun mehr als überholt, selbst die hartnäckigsten Leugner kommen damit nicht mehr an.

  27. 53.

    "Wie kann man denn überrascht sein, dass sich bei 2.500 Feiernden Leute anstecken? "
    Angesichts der immer wieder verkündeten hohen Wirksamkeit (so um die 80-90%) der Impfungen sollte man hier sehr wohl überrascht sein, schließlich haben wir es in diesem Fall mit einer Inzidenz von 760 (!!) zu tun, was noch vor einem Jahr mit sicherem Lockdown verbunden war.

  28. 52.

    "Niemand hat doch je behauptet, dass sich Geimpfte/Genesene NICHT infizieren können. "
    Oh doch, Frau Karin B. Genau das hat Frau Kalyci getan in einem Brief an minderjährige Schüler und Schülerinnen (mein Kind hat auch solch einen Brief erhalten) zum Ende der Sommerferien.

  29. 51.

    "Alle Infizierten seien vollständig geimpft und zeigten milde Krankheitsverläufe ..." Ist eigentlich irgendwer mal auf die Idee gekommen, dass dies vermutlich auch ohne Impfung so gewesen wäre, weil eben junge, gesunde Menschen nur sehr sehr selten schwere Covid-19-Verläufe entwickeln? Das würde bedeuten, dass es eben keinen Unterschied macht, ob der Club unter 2G/3G-Regeln oder gar keinen Corona-Regeln geöffnet ist. Wer Menschen vor schweren Verläufen bewahren möchte, sollte zielgerichteter vorgehen anstatt mit der Rasenmäher-Methode mehr Schaden als Nutzen anzuzrichten. Wenn es schlecht läuft, dann wird es im Winter so sein, dass auf Grund des indirekten Impfzwangs viele junge und gesunde Menschen geimpft sind (sogar Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren), dass es weitgehend 2G-Regeln gibt und trotzdem werden alte und vorerkrankte Menschen an den Folgen einer SARS-CoV-2-Infektion sterben ...

  30. 50.

    Ich zitiere: "Wieso muss der Steuerzahler die Nachverfolgung bezahlen und nun dann sicher auch noch das Quarantänegeld? Wieso bezahlt das nicht der Clubbetreiber?"

    Diese Forderung ist abwegig - falls sie ernst gemeint ist. Gehe ich in den Supermarkt/Sitze ich in der U-Bahn/Bus kann mich auch jemand anstecken. Das Berghain hat mit 2G strengere Regeln als Supermarkt oder Nahverkehr. Will man jetzt nach anderthalb Jahren immer noch alles schließen? Wer die obige Forderung aufstellt, versteht die Psychologie vieler nicht. Ich bin oft morgens mit Halsschmerzen/Schluckbeschwerden wachgeworden und nie zum Testen gegangen. Ich müßte im Zweifelsfall nur in Quarantäne. Ich will primär zurück zur Normalität und nehme die Verbreitung des Virus als kleineres Übel in Kauf. Es ist übel, aber das kleinere Problem als 18 Monate Lockdown/Beschränkungen. Ich habe nach anderthalb Jahren die Nase voll und kümmere mich jetzt um eine Auffrischungsimpfung für meine Johnson&Johnson-Impfung.

  31. 49.

    Wenn man keine Ahnung hat...

    Testen hilft da eben auch nicht so viel weiter (wenngleich es sicher nicht schadet). In Berlin fanden mittlerweile auch 2G-Veranstaltungen mit zusätzlicher Testpflicht statt und dennoch waren mindestens 2 Gäste infiziert.

  32. 48.

    Weiß man doch! IMPFUNG schützt vor SCHWEREN Krankheitsverläufen! Wie eine Grippeimpfung auch!!!!!!

  33. 47.

    Das man ein riesending daraus macht ,das sich von 2500 Gästen, 19 infiziert haben ist lächerlich ,das ist eigentlich nicht der Rede wert
    Wenn ums Grippevirus ginge ,wäre es nicht so breitgetreten worden

  34. 46.

    Niemand hat doch je behauptet, dass sich Geimpfte/Genesene NICHT infizieren können. Mit der Impfung oder als Genesener wird doch nur das eigene Risiko minimiert, nicht in die Klinik/auf die Intensivstat. zu müssen. Wer sich nun wundert, dass es Impfdurchbrüche gibt, hat es nicht verstanden. Wenn ich richtig gelesen habe, wurden aktuell ca. 19 Personen von 2500 Besuchern infiziert. Unmöglich ist ja wohl auch nicht, dass jemand dabei war, dessen Nachweis NICHT "echt" war. Ich persönlich würde daraus nun kein Drama oder eine Riesenschlagzeile machen. Die Wahrscheinlichkeit, dass so etwas immer wieder geschieht, wird bleiben, wir werden damit leben müssen, je mehr wir endlich wieder zur "Normalität" übergehen.
    Übrigens: in meinem persönlichen Umfeld gab es auch bereits einige Impfdurchbrüche mit gar keinen oder sehr milden Symptomen.

  35. 45.

    Es wird in der Tat sehr streng kontrolliert. Der digitale Impfpass muss nicht nur vorgezeigt werden, sondern wird eingescannt (Das ist wohl auch so gedacht, aber bisher wurde er bei mir NUR im Berghain eingescannt). Zudem wird noch nach Pass oder Ausweis gefragt um die Echtheit abzugleichen.

  36. 44.

    Das was in Berghain passiert ist ,hätte mit dem grippevirus auch passieren können ,das würde halt nicht so Breitgetreten worden
    Man kann sich auch mit Impfung infizieren ,wie bei der Grippeimfung auch
    Langsam müssen wir mal anfangen ,mit corona so zu leben wie mit anderen Krankheiten auch
    Wie man sich schützt ,ist jedem das seine
    Hört auf einzelne Altersgruppen für corona regelrecht verantwortlich zu machen

  37. 43.

    Ich möchte Sie bitten, uns Rentner nicht alle in einen Topf zu werfen. Ich selber gehöre zu denen, die sich zum Glück nicht in Ihre vier Wände zurückgezogen haben, schon allein deshalb, weil ich niemanden hatte und habe, der mich mit Dingen des Lebens versorgen konnte. Auch gerade aufgrund meines Alters fiel mir sehr wohl auf, wer sich an Abstände oder am richtigen Tragen der Maske gehalten hat oder nicht. Abstände nicht einzuhalten fiel mir persönlich bei jüngeren und in der mittleren Altersgruppe unserer Gesellschaft sehr stark auf. Gerade die Älteren, wurden unter anderem sogar dafür angemacht, weil sie da drauf bestanden Abstände einzuhalten.

  38. 42.

    Lieber RBB, was soll uns dieser Artikel sagen? Leider gar nichts. Die Fakten sind lange bekannt. Geimpfte und Genesene können den Virus in sich tragen, weitergeben und selbst erkranken. Vor spannender und informativer währe es, die Betroffenen Personen in den nächsten Tagen/Wochen zu begleiten und über die, hoffentlich mild verlaufenden, „Krankheitstage“ zu berichten.

  39. 41.

    Tja nun wird erwartet das sich alle die dort waren auch testen lassen . Wird wohl nur niemand bis zu 25 Euro für einen Test ausgeben.
    Die kostenpflichtigen Tests bringen es wirklich *Ironie *

  40. 40.

    Japs, kenn ich. Im ersten S-Bahn Wagon niest einer und ich, im letzten Wagon sitzend, lieg dann ne Woche röchelnd im Bett. :)

    Impfung und FFP2 sind zusammen auch nur Teile des Weges aus der Pandemie. Hinter beidem steh ich vollends. Das Einzige was aber wirklich hilft ist, wenn wir alle (also die Bevölkerung) an einem Strang (also Impfung, Maske, AHA...) ziehen. "Hü-Hott" und "Selber doof!" bringen uns nicht weiter.

  41. 39.

    Sie liegen richtig. Es gibt nirgends „Perfektion“. Und wer sich hier nun wundert oder gar hämisch freut, der ist mindestens naiv. Eher weltfremd oder einfach dumm, sorry. Völlige Sicherheit gibt es nie. Auch mit dem von vielen geforderten vorherigen Test. Impfung ist die einzige Möglichkeit, sich halbwegs zu schützen. Wer das immer noch nicht begreift sollte morgens im Bett bleiben.

  42. 38.

    Nun, ich bin in 1,5 Jahren OHNE Impfung vor meiner vollständigen Impfung nicht erkrankt und habe es nach meiner Impfung auch nicht vor. Wer meint, MIT Impfung kann er so leben wie zuvor, irrt halt. Ich trage die weiter verhasste Maske im Supermarkt, da dort die Rentner und VerkäuferInnen nach 1,75 Jahren Pandemie die Masken immer noch nicht oder nur unter der Nase tragen. Ich gehe weder ins Kino, noch Restaurant, noch sonstewo, wo sich Menschen tummeln. Ich weiss, früher habe ich mich dort mit "banalen" Erkältungen angesteckt - und war 2-3 Wochen böse krank. So mit allem.. Und Corona ist auch eine Atemwegserkrankung, insofern hilft nur Wegbleiben, Abstand halten, Maske und die Pfoten waschen, ohne vorher ins Gesicht zu grabbeln.

    Fürs Berghain schade, weil die sich ja echt bemühen, sei es Gartenparty, sei es Ausstellung. Mist, echt.

  43. 36.

    So ganz neben bei wäre auch mal interessant ob bei den Impfdurchbrüchen alle drei Impfstoffe gleich stark vertreten sind oder ob einer stärker hervor tritt.

  44. 35.

    Das stand doch zu erwarten, das Weglassen von Abstand und HYghieneregeln führt zu einem Aufflammen der Pandemie.
    Das ist aber politisch gewollt - Verantwortungsbewusstsein und Weitsicht sind in der Politik halt nicht zu erwarten.
    Vielleicht geht man ja jetzt wo so Publik wird endlich gegen 2G vor und kehrt zu 3G mit Abstand und HYgiene zurück...

  45. 34.

    Ihrem Kommentar ist nichts hinzuzufügen. Ich selbst bin seit Juni doppelt geimpft und seit kurzen auch genesen( infiziert, wo auch immer, Mitte September). Es ist vollkommen klar, dass über lang oder kurz sich auch die Geimpften infizieren, ähnlich wie bei der Influenzaimpfung, auch diese schützt mich ggfs nur vor einem schweren Verlauf, nicht aber vor der Erkrankung selbst.

  46. 33.

    Im Berghain würde ich mir um ganz andere Infektionskrankheiten Sorgen machen als Corona.

  47. 32.

    Ihr Kommentar ist sehr zusammenhangslos. In der Schule hätte es wahrscheinlich geheißen: Thema verfehlt.

  48. 31.

    Wen wundert das eigentlich? Es geht bei der Impfung nur um einen milderen Verlauf. Bald werden wohl die Gesundheitsämter Sturm laufen gegen 2G, weil die Kontaktnachverfolgung exponentiell steigen wird bei den ganzen neuen 2G-Veranstaltungen, die jetzt in Innenräumen vor der Tür stehen. Lockdown? Kommt bestimmt wieder. Nicht wegen überlasteter Krankenhäuser, aber dafür wegen überlasteter gesundheitsämter.

  49. 30.

    Ich finde es höchst unsolidarisch, dass nun der Steuerzahler bzw. die Ungeimpften für die zusätzlichen Test und die Suche nach den Kontaktpersonen aufkommen müssen. In diesem Fall müssten das alle Teilnehmer aus eigener Tasche bezahlen, da der Gemeinschaft nicht die Teilnahme an Tanzlustbarkeiten in Rechnung gestellt werden kann.

  50. 29.

    Meine Schadenfreude ist immens - aber Hauptsache man ist geimpft.
    Deswegen meide ich als Geimpfte die 2G Läden...ohne Maske und volle Auslastung ist mir das nichts!

    Die kostenlosen Tests sollten beibehalten werden

  51. 28.

    Nein, so ist es und vielleicht hat auch jemand gemogelt und was gefälschtes gezeigt. Wer weiß.....

  52. 27.

    Es ist allgemein bekannt, dass eine Impfung sehr zuverlässig gegen den Tod durch Corona schützt, aber nur so mittelmäßig gegen eine Infektion.

  53. 26.

    Wieso muss der Steuerzahler die Nachverfolgung bezahlen und nun dann sicher auch noch das Quarantänegeld? Wieso bezahlt das nicht der Clubbetreiber?

    Ungeimpften sagt man doch auch "Das wäre vermeidbar gewesen" und der gleiche Ansatz muss doch auch hier gelten! Die wären alle noch gesund wenn die da nicht gefeiert hätten! Soll doch der Clubbetreiber das Quarantänegeld zahlen! Ist doch sein wirtschaftliches Risiko gewesen wenn er Veranstaltungen mit 2G macht!

  54. 25.

    Da kann ich aus eigenen Erleben sagen - geimpft, genesen und getestet - jeden Tag Fieber gemessen und trotzdem lt. PCR-Test POSITIV mit SARS Cov 2 infiziert - jedoch symptomlos und NICHT krank !!!
    Es geht - und man kann das Virus weitergeben und andere anstecken !!!
    Man sollte nicht so tun, dass die Impfung - dass Allheilmittel ist und schützt - wir müssen mit diesem u. Anderen Viren bis zum Lebensende leben !!!

  55. 24.

    Hoffentlich sind die dort strenger als in Restaurants wie dem Cancún am Alex. Dort wird nämlich gar nicht kontrolliert.

  56. 23.

    Schöner Beitrag. Angenehm sind die unterlassenen Schuldzuweisungen, denn natürlich können sich auch Geimpfte anstecken und das Virus weitergeben. Und natürlich hätte man überlegen können, trotz Impfung auf Tests zu bestehen. Trotzdem scheint es gerade so, als ob uns die Impfung tatsächlich ein fast vergessenes Lebensgefühl zurück bringen könnte... Eine Corona Infektion mit mildem Verlauf, ist für viele ein mehr als akzeptables Risiko, im Tausch gegen eine gute Party!

  57. 21.

    Es gibt nicht nur Impfdurchbrueche, die recht selten sind aber vorkommen, aber erwiesener massen gekaufte Infnachweise.
    Es ist zwar unverstaendlich, wie das passieren kann und warum das jemand macht und dafür Geld ausgibt, andere auch noch in Gefahr bringt.

  58. 20.

    So richtig überrascht bin ich ebenfalls nicht und würde das sogar im Rahmen des Erwartbaren sehen. Es gibt nun einmal Impfdurchbrüche, da muss man jetzt nicht einmal Impfpass-Fälschungen unterstellen. Und Club-Atmosphäre ist schon sehr speziell, viele viele Stunden lang dicht an dicht auf engem Raum im Aerosol des Nachbarn abhotten. Da fühlt sich jedes Virus wohl. Kaum zu vergleichen beispielsweise mit einer vollen S-Bahn, wo schließlich alle paar Minuten beim Halt kräftig durchgelüftet wird und ein Infizierter in der Regel auch nicht stundenlag an der gleichen Stelle die Viruskonzentration erhöht.

    Bin nicht einmal sicher, ob Schnelltests so etwas grundsätzlich verhindern könnten, die sind ja doch recht unsicher.

  59. 19.

    Anstatt per 2G-Vorschrift die Ungeimpften zu vergraulen, wäre TESTEN unabhängig vom Impfstatus viel sinnvoller als Momentaufnahme, so würde immerhin ein Teil der Infektionen und Infektionsketten auch nicht unterm Radar durch die Lappen gehen.

  60. 18.

    Es wird leider viel zu sehr kommuniziert, dass Geimpfte nicht ansteckend sind und/oder nicht krank werden können. Beides stimmt nicht. Es sollte immer getestet werden.

  61. 17.

    Die Impfnachweise wurden gewissenhaft kontrolliert?
    Das beruhigt. Denn es ist allgemein bekannt, dass so ein Nachweis vor Infektion schutzt. Hab ich selbst gehört.

  62. 16.

    Es ist doch so, daß auch Geimpfte sich anstecken können. Der Begriff "Impfdurchbruch" sagt doch inzwischen fast jedem etwas. Da die Politik immer wiederholt "Wir können uns aus der Pandemie Rausimpfen" um die Impfbereitschaft zu steigern, erweckt sie den Eindruck, daß man als Geimpfter vollkommen immun ist. Wenn dann jemand Schnupfen/Erkältungssymptome hat, denkt er deshalb oft an eine Erkältung und eben nicht an mögliches Covid. Insofern ist es kontraproduktiv, daß man die kostenlose Schnell-Testmöglichkeit auch für Geimpfte abgeschafft hat! Man soll nicht mit Erkältungssymptomen zum Arzt in die Praxis gehen, sondern erst anrufen. Je nach Arzt kommt man da oft schwer durch. Das ist dann vielen zu aufwendig. Dann gibt es natürlich Menschen wie mich, die sehr covidmüde sind und die Impfdurchbruchsproblematik kennen und es einfach riskieren. Dann gibt es die, die Impfpässe fälschen. Ich denke aber, daß das die kleine Minderheit ist. Es kann an vielem liegen.

  63. 15.

    Ich verstehe die Verwunderung gar nicht... Es ist doch bekannt, dass auch Geimpfte und Genese nicht 100% vor einer Infektion geschützt sind. Also wirklich ganz wertfrei, ich bin selbst geimpft... Wie kann man denn überrascht sein, dass sich bei 2.500 Feiernden Leute anstecken? Oder verstehe ich irgendwas grundlegend falsch?

  64. 14.

    "Tja, ob die wirklich alle geimpft waren?" - Die Frage braucht so nicht gestellt werden, da sich das aufgezeigte Infektionsgeschehen auch allein durch die Problematik "der zu erwartenden Impfdurchbrüche" begründen lässt. Das RKI hat hierzu inzwischen seitenweise Material zur Lektüre bereitgestellt.

  65. 13.

    Der Bezirk, dessen Wahlgewinner jetzt die ganze Stadt nochmal 5 Jahre mitregiert. Halleluja. Hab gerade was über Kannabisfreigabe gelesen.. ebenso Halleluja. Sodom und Gomorra als Staatsmaxime.
    Und dann sollen 16 jährige, die vermehrt genau diese Politik wählen reif genug sein ????

  66. 12.

    Anfang September in Münster: 2G-Disco, 380 Gäste, 85 Corona-Fälle, alle kontrollierten Impfnachweise ok (Stand Mitte September).

    Sollte man nicht wenigstens einen billigen Schnelltest vom Aldi in der Warteschlange davorschalten? Antigen ist zwar prinzipiell nur mittelmäßig, aber immerhin... Jeder weiß doch, daß sich mit Delta die Spielregeln geändert haben und Impfungen keine sterile Immunität mehr bewirken, d.h. Geimpfte sind anfänglich so infektiös wie Ungeimpfte.

  67. 11.

    @ 4:Der digitale Impfpass wird gescannt und mit dem Perso abgeglichen. Da sind die Clubs Sau streng. Ohne digitalen Pass kommt auch gar nicht rein. Nur der gelbe Lappen, wie es Kinos oder Schwimmbäder machen, reichen nicht aus.

    Es wird zudem nicht der einzige Ausbruch sein. Das wird es immer wieder geben. Alle haben milde Symptome! Wir müssen mit dem Virus leben. Sollte man jetzt wieder dicht machen, wie es einige fordern, impft sich keiner mehr

  68. 10.

    q.e.d.

  69. 9.

    Könnte mir vorstellen das viel Impfpässe gefälscht waren. Die Teile kann man problemlos selber anfertigen und in der Apotheke in einen Digitalen Impfpas umwandeln.

  70. 8.

    " Jetzt läuft die Suche nach dem Infektionsherd und allen 2.500 Partygängern. "

    das wird wohl erfolglos bleiben

  71. 7.

    Immer die Gleichen.. Friedrichshain Kreuzberg. Egal was in der Stadt nervt oder schief läuft. Friedrichshain Kreuzberg ist irgendwie immer involviert.

  72. 6.

    Schadenfreude macht sich breit. Ich freue mich schon auf weitere Berichte. Ich helfe der Behörde übrigens gern auf die Sprünge: Geimpfte und Genese sind nicht automatisch gesund. Testen würde helfen, aber hey...

  73. 5.

    Oh...in nem Club kommt es zum Ausbruch - wer hätte das den gedacht? Ganz schlimme Sache.
    Zum Glück merkt man davon druff nix - da hat man andere Sorgen;)

    Bin ich froh das es noch keinen Verdacht in der Ringbahn gab, das hätte mich jetzt ernsthaft bewegt.

    Wird wohl n Einzelfall bleiben - nochma glück gehabt

    (Satire ENDE)

  74. 4.

    Tja, ob die wirklich alle geimpft waren? Kenne genug die einen Impfpass haben aber keine Impfung.

  75. 3.

    Wer übernimmt eigentlich die Kosten für die Suche nach 2500 Kontaktpersonen?

  76. 2.

    "Den Partygängern sei vom Bezirk empfohlen worden, sich testen und bei Symptomen einen PCR-Test machen zu lassen" - Das nenne ich ja mal entschlossenes und konsequentes Vorgehen! *daumenhoch&weiterso*

  77. 1.

    Mitdenken Fehlanzeige…wie kann es unklar sein woher der Ausbruch kommt, wenn keiner auf COVID-19 getestet wurde. Eine Impfung schützt doch nicht vor der Verbreitung des Virus!

Nächster Artikel