Alexanderplatz in Berlin-Mitte - Polizei nimmt Tatverdächtigen nach Brand im Kaufhaus fest

So 31.10.21 | 15:05 Uhr
  7
Der Schriftzug Galeria Kaufhof ist an der Fassade der Filiale am Alexanderplatz zu sehe (Bild: dpa/Paul Zinken)
Audio: Inforadio | 30.10.2021 | Jens-Peter Wilke | Bild: dpa/Paul Zinken

Der Alarm war über den gesamten Alexanderplatz zu hören: Nach einer mutmaßlichen Brandstiftung musste ein Kaufhaus in Berlin-Mitte evakuiert werden. Ein 26-Jähriger wurde festgenommen, doch wegen seines psychischen Zustandes ins Krankenhaus gebracht.

Nach einem Brand in einem Kaufhaus am Alexanderplatz in Berlin-Mitte hat die Polizei einen verdächtigen Mann festgenommen. Dem 26-Jährigen wird vorgeworfen, das Feuer im vierten Stock des Geschäfts gelegt zu haben. Das teilte die Polizei dem rbb mit.

Das Feuer war am Samstag ausgebrochen. Um 14:37 Uhr sei die Brandmeldeanlage losgegangen, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. Der Beschuldigte soll im vierten Obergeschoss des Kaufhauses am Alexanderplatz Waren entzündet sowie mit einem Feuerlöscher und brennenden Waren Personen angegriffen haben.

Mitarbeiter des Kaufhauses sollen ihn nach zunächst überwältigt haben. Als er sich jedoch losriss, habe er versucht, weitere Waren in Brand zu setzen. Schließlich sei er erneut zu Boden gebracht worden sein, bis er der Polizei übergeben wurde.

Drei Leichtverletzte

Der Tatverdächtige wurde aufgrund seines psychischen Zustandes durch Rettungskräfte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Infolge des Brandes wurden zwei Kundinnen, eine 19-jährige Frau sowie eine 15 Jahre alte Jugendliche, mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftungen behandelt.

Ein 56-jähriger Kunde erlitt zudem eine Brandverletzung an einer Hand, als der Täter mit einer brennenden Decke nach ihm geschlagen haben soll. Alle drei wurden durch Rettungskräfte in einem Krankenhaus ambulant behandelt.

Haus blieb am Samstag geschlossen

Nach Angaben der Feuerwehr war die Alarmanlage über den gesamten Alexanderplatz zu hören. Das Haus wurde daraufhin evakuiert. Die Flammen seien schnell von Beschäftigten und mit Hilfe der Sprinkleranlage gelöscht gewesen, teilte die Feuerwehr weiter.

Gebrannt hatte es in einem Verkaufsraum. Durch die Flammen und die Sprinkleranlage sei er teilweise zerstört worden, hieß es. Das Kaufhaus blieb den Rest des Tages geschlossen. Ob es am Montag wieder öffnen kann, ist derzeit noch unklar.

Sendung: rbb24, 30.10.21, 21:45 Uhr

Nächster Artikel