Wollte nicht "Free Palestine" rufen - Drei Unbekannte verletzen Mann in Spandau lebensbedrohlich

Di 26.10.21 | 14:47 Uhr
Archivbild: Die Bushaltestelle am Altstaedter Ring, Rathaus Spandau. (Quelle: dpa/Schoening)
Bild: dpa/Schoening

Drei Unbekannte haben einen Mann in Spandau am Montagabend angegriffen und ihm dabei lebensbedrohliche Verletzungen zugefügt.

Nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei sollen die drei Männer den 36-Jährigen Mann gegen 22:35 Uhr auf dem Gehweg des Altstädter Rings aufgefordert haben, laut "Free Palestine" zu rufen. Das bestätigte eine Polizeisprecherin rbb|24.

Als der Mann das ablehnte, hätten die Männer auf ihn eingeschlagen und -getreten. Dadurch wurde der 36-Jährige lebensbedrohlich am Kopf verletzt und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Er wurde von einem Rettungswagen stationär in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Die Angreifer flüchteten demnach in unbekannte Richtung.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen – auch dazu, ob es sich um einen antisemitisch motivierten Angriff gehandelt hat, wie die Sprecherin rbb|24 sagte.

Sendung: Inforadio, 26.10.2021, 15:00 Uhr

Nächster Artikel