Notoperation im Krankenhaus - Taxifahrer in Berlin-Mitte in Hals gestochen

Do 28.10.21 | 11:05 Uhr
  3
Taxi in Berlin-Mitte (Quelle: dpa/Uwe Koch)
Bild: dpa/Uwe Koch

Ein 38-jähriger Taxifahrer ist von einem unbekannten Fahrgast in Berlin-Mitte von hinten in den Hals gestochen und dabei schwer verletzt worden. Er wurde in einem Krankenhaus notoperiert, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Lebensgefahr soll bei ihm nicht bestehen.

Der Unbekannte war demnach in der Nacht am Potsdamer Platz in das Taxi gestiegen und damit Richtung Tegel gefahren. Gegen 2 Uhr soll der Fahrgast beim Halt an der Kreuzung Kamener Weg/Werdohler Weg den Taxifahrer dann mit einem Messer in den Hals gestochen und dessen Geldbörse entwendet haben. Nach der Tat flüchtete der Angreifer mit dem Geld des Taxifahrers in Richtung Flughafensee.

Die weiteren Ermittlungen hat ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 1 (Nord) übernommen.

Sendung: rbb 88.8, 28.10.2021, 07:00 Uhr

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 3.

    @McCarthy, das steht dort auch gar nicht. Bitte immer erst alles korrekt lesen, dann verarbeiten und dann eventuell kommentieren. Lieben Dank.
    Dem Taxifahrer meine besten Genesungswünsche.

  2. 2.

    Der Kamener Weg ist in Tegel, nicht in Mitte.

  3. 1.

    Alles erdenklich Gute für den Taxifahrer. Mögen die Ermittler erfolgreich sein. Dann einsperren und den Schlüssel wegwerfen.

Nächster Artikel