Scheeres reagiert auf Proteste - Berliner Schüler haben schon am 23. Dezember frei

Mi 27.10.21 | 16:31 Uhr
  46
Symbolbild: Kinder der vierten Klasse sitzen mit Weihnachtsmützen in einer Schulklasse (Bild: imago images/Marco Passaro)
Audio: Inforadio | 27.10.2021 | Kirsten Buchmann | Bild: imago images/Marco Passaro

Die Schulferien in Berlin beginnen offiziell erst an Heiligabend - daran gab es massive Kritik. Darauf hat Bildungssenatorin Scheeres nun reagiert und den 23. Dezember zum unterrichtsfreien Tag erklärt. Sie wolle damit Familien entlasten.

Die Berliner Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) hat den 23. Dezember in diesem Jahr zu einem unterrichtsfreien Tag erklärt. Sie reagierte damit auf die umfassende Kritik an einem Ferienbeginn erst am Heiligen Abend.

Nach Rücksprache mit Schulleitungsverbänden und dem Vorstand des Landeselternausschusses verwies die scheidende Bildungssenatorin auf die besondere Situation durch die Pandemie. "Dadurch soll auch Zeitdruck von den Familien genommen werden, gerade wenn sie zu Weihnachten eine kurze Reise in andere Bundesländer planen oder auswärtige Gäste erwarten", erklärte die Bildungsverwaltung.

Eltern und Lehrer begrüßen Entscheidung

Der Vorsitzende des Landeselternausschusses, Norman Heise, nannte die Entscheidung richtig. "Der freie Tag direkt vor Weihnachten kann dazu beitragen, Weihnachten wieder als Fest der Familie zu erleben."

Auch die Vorsitzende der Interessengemeinschaft Berliner Schulleitungen, Astrid-Sabine Busse, begrüßte die Entscheidung: "Sie ermöglicht Familien einen entspannten Start in die Ferien. Viele Angehörige leben nicht in Berlin, und Weihnachten möchte man doch zusammen mit seinen Liebsten feiern." Zustimmung kam auch aus anderen Schulleiterverbänden.

Betreuung wird angeboten

Ein Ferientag ist der 23. Dezember aber offiziell nicht. Wie an unterrichtsfreien Tagen üblich, wird an den Berliner Schulen für die Jahrgänge 1 bis 6 laut Bildungsverwaltung eine Betreuung angeboten. Insbesondere Kinder von dann noch berufstätigen Eltern sollen dann betreut werden können.

Die Weihnachtsferien in Berlin beginnen erst am 24. Dezember, der erste Schultag nach dem Jahreswechsel ist bereits am 3. Januar. Die beiden Weihnachtsfeiertage und Neujahr fallen außerdem auf ein Wochenende. Die Ferien sind deshalb vergleichsweise kurz.

Sendung: Inforadio 27.10.2021, 16:00 Uhr

 

46 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 46.

    Ich schlage vor, sie beschweren sich alle noch mehr über die faulen Lehrer, damit noch weniger Leute diesen Job machen wollen und wir bald kaum noch Lehrer mehr haben. Dann fällt richtig viel Unterricht aus und Sie kriegen ein fettes Betreungsproblem und können sich darüber hinaus noch mit dem Homeschooling von Kindern rumplagen, die nach 30 Minuten erklären immer noch keine Schimmer haben. Das wird lustig. Ich stelle das Popcorn bereit.

  2. 45.

    Haben lehrer dann einen zusätzlichen Urlaubstag???! Oder wie ?

  3. 44.

    sinnloses Gemaule um des Maulens willen.

  4. 43.

    @teachermom - na Hauptsache Sie als teachermom können am 23.12.21 fleissig daheim bleiben und mit ihren Kindern basteln.
    Ihre armen Kollegen im Hort wird es freuen, die wiederum ihre Kinder selber unterbringen müssen, um mit anderen Kindern zu basteln!
    Ich finde ihre Kommentare sehr herablassend gegenüber Eltern in diesem Forum, die nicht den Luxus haben, bereits am 23.12. in die Ferien zu starten - mit ihren Kindern - und vom Hin - und Her des Berliner Senats gebeutelt werden - wieder einmal.
    Ich gönne jedem Kind die wohlverdienten Ferien, sie haben es sich am Meisten verdient und jedem Elternteil die wertvolle Zeit zusammen daheim.
    Sich als teachermom aber hinzustellen und anderen Eltern den weisen Ratschlag mit auf den Weg zu geben, der Hort hätte ja auf, also wo gebe es ein Problem - zeigt nicht gerade sehr viel Empathie. Bravo!

  5. 42.

    Für jemanden, für den es in dieser Frage kein Richtig oder Falsch gibt, äußern Sie sich hier aber schon eine ganze Weile ziemlich intensiv... :-)
    Aber dafür ist ein Forum ja da, ist also alles in Ordnung... Fiel mir eben nur so auf. :-)

  6. 41.

    Ich mag das Hin-und-Her nicht. Da war doch schon so ein Ding mit dem Gründonnerstag oder so. Mal ja, mal ne. Erst fangen die Ferien am 23. an, dann wird auf den 24. geändert (warum überhaupt?) und dann wieder zurück auf 23. Wie soll man seinen Arbeitgeber denn da ohne Sarkasmus über den Urlaubsbedarf informieren? Ferien werden JAHRE voraus geplant, Kalender gedruckt, Urlaube beantragt im Betrieb, bewilligt nach Feinplanung, und dann kommt Frau Dingenskirchen aus dem Senat und wirft alles dauernd um?

  7. 40.

    100% ihrer Meinung und werde gleich wieder indirekt als Rabenmutter beschimpft. In dieser Frage gibt es kein richtig oder falsch, weil die meisten berufstätig sind und wenige gaanz viel Zeit zu Hause verbringen dürfen und ganz viel Zeit zum Basteln haben und vielleicht noch nebenbei Bücher über Pädagogik schreiben, sogar am 23.12.

  8. 39.

    "Wird da in der Familie weder gebastelt noch gebacken noch geschmückt noch sonstwas? " Ne, weil Mutti und Vati arbeiten müssen :-( denn nicht wirklich alle Eltern sind LuL, Teachermom! Da schwillt mir gerade schon wieder... ach, vergessen wir das. Ein Jahr OHNE jegliche Feiertage an Werktagen, der Urlaub für den xten lockdown aufgetitscht, und dann so ein LuL-Spruch... boah...

    Hier wird ab dem 25. gebastelt, wie an jedem normalen Wochenende, denn bis 24. mittags ist ARBEITSTAG.

  9. 38.

    Genau das lieben die grôsseren Kids doch, gemeinsam mit den Klassenkameraden Filme gucken Wichteln und basteln. Welche berufstätigen Eltern haben denn einen Tag vor Heiligabend Zeit für Muße? Da wird vorbereitet für die Feiertage, einkaufen, kochen etc. Mir scheint, die meisten hier leben in Bullabü oder sind Kinderlos, letztere haben zu diesen Punkten ja immer besonders viel Meinung und besonders wenig Ahnung.

  10. 37.

    Freuen tun sich vor allem LehrerInnen - nehme ich auch in meinem Umfeld wahr. Welch Arbeitnehmer bekommt sonst so kurzfristig solch einen Bonus? Ja, auch die Schülerinnen freut es, aber haben Eltern im vergangenen Jahr nicht wegen versäumter Schultage gejammert? Nun passt ein freier Tag aber ins Konzept.
    Ganz davon abgesehen, dass sich hier wenige um christliche Feiertage scheren ... Feiertag ist erst der 25.12.!

  11. 36.

    Guten Morgen,
    ich freue mich für die Kinder und hoffe das auch unsere Politiker auf die Idee kommen oder sich ein Beispiel an Berlin nehmen.
    Gruß Ingrid

  12. 33.

    "Sie ermöglicht Familien einen entspannten Start in die Ferien." - ich lach mich scheckig! Bis dahin ist die Inzidenz bei Schülern über 500, bei ungeimpften Eltern nicht anders. Wir infizieren uns auch trotz Impfung. Die Schulen sind dann eh zu, wir kaufen Klopapier und der Friseur hat lange Ferien...

    Als wenn dieser Blindflug in die Wintersaison 3 mit Corona gut ginge! Lächerlich...

    Der 23. Dezember war faktisch eh immer frei - aus Pandemiegründen!

  13. 32.

    Wenn Grundschüler sich einen Tag vor Weihnachten zuhause "langweilen", dann stimmt aber was nicht. Wird da in der Familie weder gebastelt noch gebacken noch geschmückt noch sonstwas? Bzw. wie verbringen Sie denn normale Wochenenden oder andere Ferien?

    Mal ehrlich: In der Schule wäre an dem Tag außer Film gucken, basteln, Wichteln und Kekse essen eh nix mehr passiert.

  14. 31.

    Wir auch nicht - schön finde ich es trotzdem, auch mal schon einen Tag vor Heiligabend Zeit in Familie zu haben und sich auf Weihnachten zu freuen. Langeweile und Abhängen wird es da eher nicht geben.
    Aber das geht nicht allen so, das ist mir schon klar... :-)
    Und auch wenn es anderthalb Jahre eingeschränkten Unterricht (von kaum nennenswertem würde ich nicht gerade sprechen) gab - jetzt nun alles in einem Jahr mit der Brechstange nachholen zu wollen, das geht ja auch nicht. Es hat ja seinen Grund, dass Kinder ab und zu Ferien haben... :-)

  15. 30.

    Ich persönlich finde, das in diesem Schuljahr garnicht genug Unterricht gehalten werden sollte, schließlich fand ca 1,5 Jahre kaum nennenswerter Unterricht statt. Aber das wird schon wieder vergessen, unglaublich. Abgesehen davon, kann ich bei Grundschülern keine echte Entlastung für uns Eltern sehen, wenn die schon einen Tag vor Heiligabend zu Hause gelangweilt abhängen, fahren ja nicht Alle in die Skiferien an Heiligabend.

  16. 29.

    Kleine Ergänzung: Es gibt überhaupt nur noch zwei weitere Bundesländer, wo die Weihnachtsferien erst am 24. Dezember beginnen.
    Der Unterschied ist dann aber, dass die Kinder dort erst eine Woche später wieder in die Schule müssen, am 10. Januar...
    Und warum einige hier so auf Familien einhacken, die zu Weihnachten vielleicht zu Großeltern weit weg fahren müssen, verstehe ich auch nicht.
    Uns betrifft das nicht, und trotzdem fand ich einen Ferienbeginn erst zu Heiligabend absurd.
    Das kenne ich nicht mal aus dem DDR-Bildungswesen, wo ja nun Staat und Kirche wirklich getrennt waren (um hier mal einen weiteren Kommentar aufzunehmen, wo sich gleich jemand für sein Land schämen möchte, weil es Ferien aus christlichem Anlass gibt - und nein, ich bin nicht gläubig, in keiner Richtung...).

  17. 27.

    Die Weihnachtsferien sind ein Witz (nach wie vor sitzen die Kinder ja am 3. Januar schon wieder in der Schule), ebenso wie alle weiteren Ferien bis zum Sommer.
    Das kann ich vor allem nicht verstehen, weil dieses Schuljahr länger ist als normal - diesen Sommer waren die großen Ferien extrem früh, nächsten Sommer viel später.
    Warum man da mit den Ferien so knausert....

Nächster Artikel