Berlin-Friedrichshain - Unbekannte legen Brand in Obdachlosencamp

Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr mussten in der Nacht zu Montag zu einem brennenden Obdachlosencamp in Berlin-Friedrichshain ausrücken. Quelle: Morris Pudwell
Morris Pudwell
Video: rbb|24 | 11.10.2021 | Material: dedinag | Bild: Morris Pudwell

Unbekannte haben ein Obdachlosencamp in einer Unterführung am Ostbahnhof in Brand gesteckt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde niemand verletzt. Den Bewohnern des Camps mit Zelten in der Koppenstraße in Berlin-Friedrichshain sei es bei dem Feuer am Sonntagabend gelungen, sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.

Laut Feuerwehr hat etwa ein Fläche von 20 Quadratmetern in Flammen gestanden, Teile des Camps wurden komplett zertört. Rolf Erbe, Einsatzleiter der Berliner Feuerwehr, sagt nach dem Einsatz gegenüber dem rbb, dass der Brand zeitweise auch den Bahnverkehr beeinträchtigt habe. Die Hintergründe sind noch unklar, allerdings teilte die Polizei mit, dass ein politischer Hintergrund derzeit nicht ersichtlich sei.

Eine Mordkommission der Berliner Polizei ermittelt nun wegen versuchten Totschlags und Brandstiftung.

Sendung: Inforadio, 11.10.2021, 11 Uhr

3 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Abartig und krank sich an den Ärmsten der Armen zu vergreifen, ich hoffe die Täter werden gefunden und zu hohen Strafen verurteilt !

  2. 1.

    Wie krank und hirnlos muss man sein, um sich an Obdachlosen zu vergreifen. Das ist feige und nicht zu entschuldigen.

Nächster Artikel