Zwei Leichtverletzte - Segelflieger-Absturz in Schönhagen - Rettungsschirm öffnete sich nicht

Mo 18.10.21 | 17:33 Uhr
  2
Archivbild: Ein Kleinflugzeug steht vor der Kulisse von Tower, Eingangsgebäude und Restaurant des Flugplatzes Schönhagen. (Quelle: dpa/S. Stache)
Bild: dpa/S. Stache

Ein Segelflugzeug ist am Sonntagmittag beim Landeanflug auf den Flugplatz Schönhagen bei Trebbin (Teltow-Fläming) verunglückt.

Nach Polizeiangaben musste der Pilot den Landeanflug wegen technischer Probleme abbrechen. Er habe vergeblich versucht, wieder an Höhe zu gewinnen, berichtete eine Sprecherin des
Lagedienstes der Brandenburger Polizei. Anschließend sei das Flugzeug aus geringer Höhe in ein angrenzendes Waldstück gestürzt.

Der 65-jährige Pilot und die 20-jährige Begleiterin wurden leicht verletzt, die Maschine wurde schwer beschädigt. Zuerst hatte die "Märkische Allgemeine Zeitung" berichtet.

Rettungsschirm öffnete sich nicht

Nach dem Unglück sind Ermittlungen eingeleitet worden. Aufgrund von technischen Problemen sei das Leichtflugzeug während des Landeanflugs am Sonntag abgestürzt, teilte die Polizeidirektion West am Montag mit.

Der vorhandene Rettungsschirm, der von einer Gaskartusche ausgelöst wird, hatte sich den Angaben nach nicht entfaltet. Spezialisten des Landeskriminalamtes mussten die Kartusche fachgerecht sprengen. Ein 1.000 Meter großer Sperrkreis war eingerichtet worden.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung. Auch die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung hat Ermittlungen aufgenommen.

Sendung: Brandenburg aktuell, 17.10.2021, 19.30 Uhr

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Völlig richtig!
    Der Autor hätte dies auch leicht am Kennzeichen erkennen können.
    Es war nicht mal ein äußerlich einem Segelflugzeug ähnlicher Motorsegler.
    Den Verunglückten gute Besserung!

  2. 1.

    Es war kein Segelflugzeug, sondern ein UL (Ultraleicht-Flugzeug). Ein Segelflugzeug kann nicht einfach so die Landung abbrechen und versuche wieder an Höhe zu gewinnen, da es in der Regel keinen Motor hat.

Nächster Artikel