Ein Leichtverletzter in Berlin - Erneuter Unfall zwischen Auto und Tram

Mo 25.10.21 | 15:55 Uhr
Erneut Crash mit Fahrdienstleister (Quelle: Morris Pudwell)
Audio: Inforadio | 25.10.2021 | M. Ernst | Bild: Morris Pudwell

Ein Auto ist nahe dem Berliner Hauptbahnhof im Stadtteil Moabit mit einer Straßenbahn zusammengestoßen. Dabei verletzte sich der 52 Jahre alte Autofahrer leicht am Kopf, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Tödlicher Unfall mit Auto und Tram erst am Sonntag

Der Zusammenstoß ereignete sich am frühen Montagmorgen an der Kreuzung von Clara-Jaschke-Straße und Emma-Herwegh-Straße, nachdem die Bahn von einer Haltestelle abgefahren war. Der genaue Hergang des Unfalls muss erst noch ermittelt werden. Nach Polizeiangaben befanden sich außer dem Autofahrer keine weiteren Personen im Wagen.

Erst am Sonntagmorgen waren beim Zusammenstoß eines Autos mit einer Straßenbahn in Berlin-Lichtenberg zwei Menschen ums Leben gekommen. Weitere Menschen wurden verletzt.

71-jähriger Fußgänger von Tram erfasst - schwer verletzt

Ein weiterer Unfall mit Beteiligung einer Tram ereignete sich am Montagmittag im Berliner Stadtteil Hellersdorf: Dabei ist ein 71-Jähriger von einer Straßenbahn erfasst und schwer verletzt worden. Der Mann habe die Gleise auf der Riesaer Straße überquert und offenbar die herannahende Tram nicht bemerkt, teilte die Polizei mit.

Der Straßenbahnfahrer habe noch eine Gefahrenbremsung eingeleitet, konnte den Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Der 71-Jährige kam in ein Krankenhaus. Die Straßenbahnstrecke war nach dem Unfall für etwas mehr als eine Stunde in beiden Richtungen gesperrt.

Sendung: rbb88,8, 25.10.2021, 10.00 Uhr

Nächster Artikel