Polizeiwagen an Unfall beteiligt - Radfahrer in Berlin-Johannisthal schwer verletzt

Ein durch die Polizei abgesperrter Bereich, dahinter ein Einsatzfahrzeug der Polizei. (Quelle: dpa/Daniel Kubirski)
Bild: dpa-Symbolbild/Daniel Kubirski

Ein Radfahrer ist bei einem Unfall in Berlin-Johannistal schwer verletzt worden. Ein Polizeiwagen war an dem Unfall beteiligt. Nach Darstellung der Polizei wollte der Radfahrer dem Streifenwagen ausweichen.

Der 68-Jährige war am Samstagmorgen mit dem Rad auf dem Groß-Berliner-Damm unterwegs, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Demnach tastete sich - so die Darstellung der Polizei - eine Streifenwagenbesatzung in Schrittgeschwindigkeit in einen Kreuzungsbereich auf der Pilotenstraßen voraus.

Um einen Zusammenstoß mit dem Streifenwagen zu vermeiden, riss der 68-Jährige den Lenker herum. Allerdings kollidierte er mit einer Baustellenabsperrung und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Weitere Quellen zum Hergang des Unfalls gab es bis zum Sonntag nicht.

Alarmierte Rettungskräfte brachten das Unfallopfer in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen zum Verkehrsunfall führt jetzt die Polizeidirektion 3 (Ost).

Sendung: rbb 88.8, 10.10.2021, 14 Uhr

Nächster Artikel