Polizei ermittelt - Unbekannte beschädigen Eingangstür vom Bürgeramt in Berlin-Mitte

Die Scheiben des Bürgeramtes in Berlin-Mitte sind beschädigt (Bild: rbb/Bednarek)
Bild: rbb/Bednarek

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch am Bürgeramt in Berlin-Mitte die Verglasung aller sechs Eingangstüren beschädigt. Daneben sei auch der Spruch "Köpi bleibt" ans Gebäude gesprüht worden, wie die Polizei mitteilte. Der Staatsschutz ermittelt.

Glas hielt stand

Die Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hätten am frühen Mittwochmorgen dumpfe Schläge vernommen, informierte die Polizei weiter. Allerdings sei es den Tätern nicht gelungen, das Glas einer der sechs Türen in der Karl-Marx-Allee zu zerschlagen. Menschen wurden bei dem Vorfall nicht verletzt.

Grundstück soll geräumt werden

Am vergangenen Wochenende hatten Hunderte Menschen gegen die Räumung des linksautonomen Wagencamps "Köpi" in der Köpenicker Straße in Berlin-Friedrichshain demonstriert. Das Camp gilt als eines der letzten Symbolprojekte der linksradikalen Szene in Berlin. Im Juni hatte das Landgericht die Räumung des Grundstückes mit bewohnten Bauwagen angeordnet, die für Freitag, 15. Oktober, angesetzt ist.

Sendung: Inforadio, 13.10.2021, 9 Uhr

8 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 8.

    Ein Grund mehr konsequent zu räumen !

  2. 7.

    Da haben sie Glück gehabt , dass bis jetzt nur eine Scheibe kaputt ging . So wie die Beamten die Harz 4 Empfänger und Sozialhilfeempfänger behandeln , müssten hier viel mehr Anschläge auf die Behörden stattfinden .

  3. 6.

    War doch zu erwarten das diese Feiglinge sowas machen. Mich wird*s nicht wundern wenn das noch weiter geht.

  4. 5.

    Traurige Wahrheit. Es gibt immer noch genug Menschen, die die Augen hier verschließen...

  5. 4.

    „Manchmal würde ich mir einen Senator für Inneres für Berlin wünschen, der ein Format eines Heinrich Lummer hätte.“ haha, ja, unschwer daran zu erkennen, was Sie einen Satz zuvor geschrieben haben: Lummer hätte auch gar nicht erst von unbekannten Tätern gesprochen, sondern direkt alle „links“ aussehenden vorverurteilt und eingesperrt… Lummerland ist zum Glück nun echt nicht mehr!

  6. 3.

    Unbekannte Täter ? Wer "Köpi bleibt" an Gebäude sprüht kann nur der linksradikalen Szene in Berlin angehören. Es ist echt traurig zu lesen was sich hier in Berlin zuträgt. Manchmal würde ich mir einen Senator für Inneres für Berlin wünschen, der ein Format eines Heinrich Lummer hätte.

  7. 2.

    Die Geister, die der Senat gerufen hat, wird er nun nicht los. Wer das Chaos nach 10 Jahren RRG dann nach der nächsten Wahl wieder gerade biegen soll tut mir Leid.

  8. 1.

    Bis ich da einen Termin bekomme, wurde das gesamte Gebäude neu errichtet.

Nächster Artikel