Massenschlägerei in Berlin-Mariendorf - Zehnköpfige Gruppe attackiert Teenager vor Lokal

Symbolbild: Rettungsfahrzeug im Einsatz (Quelle: dpa/Reuhl)
Bild: dpa/Reuhl

In Berlin-Mariendorf (Tempelhof-Schöneberg) ist es am Mittwochnachmittag zu einer Massenschlägerei gekommen.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde eine Gruppe von vier jungen Männern vor einem Lokal am Mariendorfer Damm von zehn Männern angegriffen. Die Täter sollen die 15- bis 18-Jährigen aus bisher unbekannten Gründen mit Schlägen, Tritten, Reizgas und einem Elektroschocker attackiert haben.

Tatverdächtige im Lokal ermittelt

Die Angegriffenen versuchten mit einem Pkw zu fliehen, rammten dabei jedoch zwei Fahrzeuge. Dabei wurden sie selbst und ein unbeteiligter 52-jähriger Autofahrer leicht verletzt.

Nach dem Angriff am Mittwoch konnte die Polizei eigenen Angaben nach in dem Lokal unter fast 30 überprüften Menschen vier Tatverdächtige im Alter von 17 bis 21 Jahren ermitteln. Außerdem beschlagnahmten die Beamten ein verbotenes Messer, drei Mobiltelefone sowie Bargeld aus einem Mülleimer.

Die Beamten beschlagnahmten die Fundsachen und ließen das Lokal anschließend aufgrund von bau- und hygienerechtlichen Gründen schließen.

Sendung: Fritz, 14.10.2021, 13 Uhr

Nächster Artikel