Berlin und Brandenburg - Wetterdienst warnt vor glatten Straßen in der Region

So 28.11.21 | 14:05 Uhr
  7
Autos fahren ueber eine glatte Strasse in Berlin Neukoelln. (Quelle: dpa/Thomas Trutschel)
Bild: dpa/Thomas Trutschel

Für Menschen in Berlin und Brandenburg, vor allem auch Autofahrer, ist beim Start in die neue Woche Vorsicht geboten. Laut dem Wetterdienst DTN muss in der Nacht zu Montag und am Morgen mit leichtem Frost, stellenweise einigen Schneeflocken und glatten Straßen gerechnet werden.

Der Montag werde demnach mit Höchstwerten von maximal drei Grad Celcius auch der kälteste Tag der Woche. Zum Abend hin erwartet DTN punktuell sogar schon stärkere Schneeschauer. Die sollen sich dann im Laufe der Nacht zu Dienstag flächendeckend ausbreiten. Mehr als ein bis drei Zentimeter Schnee werden laut DTN aber nicht zusammenkommen.

Im Laufe des Dienstags bringt der Wind dann wärmere Luft nach Berlin und Brandenburg. Am Mittwoch sind Höchstwerte von acht bis neun Grad Celcius zu erwarten. Insgesamt bleibe es aber auch dann grau und regnerisch, hieß es.

 

Sendung: Abendschau, 28.11.21, 19:30 Uhr

7 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 7.

    Scheiben kratzen ... pfft. Standheizung mit App.

  2. 6.

    Wobei wir Radlerinnen im Gegensatz zu den Autoparkerinnen eine Fahrkarte lösen. Auch nachts... und nicht einfach so Platz wegnehmen.

  3. 5.

    Und Scheiben kratzen. Das müssen wir Ganzjahresradler auch nicht.

  4. 4.

    Danke für's Spaß wünschen. So ganz ohne Häme, nicht wahr? Warm angezogen geht's auf dem Fahrrad auch durch den Winter. Ist ja nicht jeder so verweichlicht. Das einzige Problem sind schlecht oder gar nicht geräumte Radwege (von wegen Fahrradstadt) am frühen Morgen, aber das haben Sie mit ihrem Auto auf Nebenstraßen ja auch.

  5. 3.

    Die "harten" Ganzjahresradler stört das nicht. Die haben Winterreifen drauf und fahren weiter. Die Schönwetterfahrer haben bei den aktuellen Temperaturen ihr Rad längst eingemottet. Nichts Neues also. Gehen Sie weiter. Hier gibt es nichts zu sehen...

  6. 2.

    Viel Spaß den vielen Fahrradfahrern. Gewöhnt euch schon einmal daran. Berlin soll ja eine Fahrradstadt werde. Fahrrad im ÖPNV mitnehmen zählt aber nicht und nimmt nur Platz weg. Das gleiche Argument habt ihr ja bei den Autofahrern das sie Platz wegnehmen

  7. 1.

    Wohl dem, der, wenn er eingeschneit ist, wie in dem Pub in Nordengland genügend Bier hat.

Nächster Artikel