Villa in Berlin-Neukölln - Polizei führt Razzia bei Mitgliedern des Remmo-Clans durch

Do 25.11.21 | 11:17 Uhr
  27
Razzia beim Remmoclan in Alt-Buckow (Quelle: Morris Pudwell)
Bild: Morris Pudwell

Im Süden Berlins ist eine Razzia in einer Villa durchgeführt worden, die von Mitgliedern des Remmo-Clans bewohnt wird. Es geht um den Verdacht der Urkundenfälschung. Dutzende Polizeikräfte waren im Einsatz.

Die Polizei hat am frühen Donnerstagmorgen eine Villa in Berlin-Neukölln durchsucht, die von Mitgliedern des Remmo-Clans bewohnt wird. Das hat ein Polizeisprecher dem rbb bestätigt.

Mit dem Einsatz des Landeskriminalamtes sei ein Durchsuchungsbeschluss wegen des Verdachts der Urkundenfälschung vollstreckt worden, hieß es. Die Polizei war mit 40 Beamten vor Ort, darunter auch Kräfte des Spezialeinsatzkommandos.

12 bis 14 Menschen wohnhaft in der Villa

Ein Sohn des Clan-Oberhauptes hat die denkmalgeschützte Villa gekauft und an seine Eltern vermietet; laut Bezirk wohnen dort zwischen zwölf bis 14 Menschen. 2018 beschlagnahmte die Staatsanwaltschaft 77 Immobilien aus Clan-Vermögen, darunter auch die Villa. Sie wurden laut Gerichtsurteilen nicht mit legalem Geld gekauft.

Inzwischen ist der Bezirk Neukölln als zuständige Kommune Besitzer der Villa. Er kündigte der Familie im Sommer mit Verweis auf einen gefälschten Mietvertrag und reichte eine Räumungsklage ein. Aufgrund der angespannten Wohnungssituation hatte Bezirksbürgermeister Martin Hikel (SPD) die Frist damals bis zum 31. Oktober verlängert.

Der mutmaßlich gefälschte Mietvertrag gilt laut "Tagesspiegel" für einen benachbarten Garten. Im Sommer hatte der Bezirk mit Hilfe der Polizei einen hohen Metallzaun neben der Villa bauen lassen, weil die Familie das Gartengrundstück nutzte, auf das sie laut Behörden keinen Anspruch hat.

Sendung: Inforadio, 25.11.2021, 08:20 Uhr

27 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 27.

    Fake News.

    Die meisten sind deutsche Staatsbürger, da hier geboren. Zum einen sind nicht alle Mitglieder dieser "Clans" kriminell, zweitens hat der damalige Westberliner Senat zugesehen, wie sich Teile dieser "Clans" immer weiter kriminalsierten. Ausgerechnet unter Lummer hat man nichts unternommen. Erst unter RRG hat man begonnen sich dieser Problematik effektiv anzunehmen.

    Allen Verdrehungen und Lügen hier zum Trotz.

    "Auf einer Liste, die von den Innenministern der Bundesländer geführt wird, stehen Mehrfachtäter, die man eigentlich in den Libanon ausweisen möchte, darunter etliche R. und Mitglieder anderer Großfamilien. Eine Ausweisung ist schwierig, weil viele schon dort als staatenlos galten, jedenfalls keine von Beirut anerkannten Papiere besitzen – etwa Issa R."

  2. 26.

    So mal eine kurze Info, wegen des hier immer auftauchenden wohin soll man deutsche Staatsbürger abschieben. Die meisten des Clans sind keine deutschen Staatsbürger, tatsächlich sind einige immer noch mit libanesischer Staatsbürgerschaft ausgestattet, sowie offiziell abgelehnt als Asylbewerber. Das Problem sind die vielen Duldungen die nach dem abschiebebescheid erfolgen trotz Verurteilungen.

  3. 25.

    Ich finde es unmöglich ,das von spektakulären Straftaten gesprochen wird. Das klingt so als wenn wir das alles noch toll finden was da passiert. Sie schädigen den Staat .So sieht es aus!!!

  4. 24.

    Ja,Ja, jahrelang toleriert, weil Berlin so bunt und sexy ist, und jetzt in den Westen der Republik abschieben wollen.
    Niente, damit soll sich schön Berlin befassen.

  5. 23.

    Gar nicht so einfach, wenn die Verbrecher deutsche Pässe haben bzw.deutsche Staatsbürger sind. Aber die Polizei und Politik machen das schon ganz gut, finde ich.

  6. 22.

    na hoffentlich ziehen die nach Westdeutschland. In Berlin will die eigentlich niemand mehr haben.

  7. 21.

    Robig:
    "2018 Beschlagnahmt. 2021 Räumungsklage. Verlängerung bis ende Oktober. Was ist das nur für ein Staat. Hier kann jeder dahergelaufene machen was er will. Aber wehe du zahlst deine Steuern nicht Pünktlich. Unglaubliche Hilflosigkeit bei diesem Senat."

    Das ist ein Rechtsstaat, in dem man sich an das Recht hält. Das, was Sie wollen, ist eine Diktator ohne Rechtsstaat, in der man durchgreift, ohne sich an das Recht zu halten. Dann lieber Rechtsstaat!

  8. 20.

    Gut geschrieben. Dann muss die neue Bundesregierung mal neue Gesetze erlassen, damit man hier auch als letztes Mittel zu Abschiebung und Wiedereinreiseverbot bei den Clankriminellen greifen kann.

  9. 19.

    Rebecca:
    "Mal ne ganz doofe Frage, wo ziehen denn die Clanmitglieder jetzt hin ?
    Und warum dürfen die als Straftäter überhaupt hier wohnen? Gibt's da irgendwelche Deals?"

    1. Straftäter ist man nur nach einer rechtskräftigen Verurteilung. Und die ist leider nicht ganz einfach.

    2. Auch Straftäter dürfen wohnen, solange sie nicht zu Haftstrafen verurteilt sind und deshalb eine Haftstrafe absitzen müssen.

  10. 18.

    Der Bezirk Neukölln hat nach der Beschlagnahmung den Mietvertrag mit übernehmen müssen von demjenigen der vorher der Vermieter war und dem das Haus weggenommen wurde wegen seinen illegalen Machenschaften. D.h 2018 konnte man die Mieter ja nicht einfach so rauswerfen, es gab ja keinen Grund, denn die hatten ja einen Mietvertrag. Das der gefälscht war, wurde erst 2020/21 erkannt im Zuge des anderen Grundstücks, dass hier illegal mit bewohnt wurde. erst ab Beaknntwerden dieser Sache, konnte das Bezirksamt tätig werden und auf Basis des gefälschten Mietvertrages die Räumung vor Gericht beantragen und dagegen haben die Mieter Klage erhoben. Das läuft jetzt seinen Gang und ggf. haben die Mieter ssch da einen Bärendienst erwiesen mit dem falschen Mietvertrag, sonst gäbe es gar keine Möglichkeit des Bezirksamt den Mietvertrag fristlos zu kündigen. Daher läuft das schon seit 2018 ....

  11. 17.

    2018 Beschlagnahmt. 2021 Räumungsklage. Verlängerung bis ende Oktober. Was ist das nur für ein Staat. Hier kann jeder dahergelaufene machen was er will. Aber wehe du zahlst deine Steuern nicht Pünktlich. Unglaubliche Hilflosigkeit bei diesem Senat.

  12. 16.

    Ausweisung / Abschiebung ist fast nicht umsetzbar auch wenn keine Deutsche Staatsbürger. Hier mal ein Artikel dazu wo das alles sehr gut beschrieben ist: https://www.focus.de/politik/sicherheitsreport/problemfaelle-miri-remmo-abou-chaker-abschiebung-von-kriminellen-clan-mitgliedern-aus-deutschland-in-meisten-faellen-unmoeglich_id_11203294.html
    Hier hilft nur die Geldflüsse trockenzulegen und jeder Betrug und Verbrechen dieser Menschen, egal ob Clan oder anderer Kriminelle, rechtskonform mit aller Härte nachzugehen und entsprechend zu verurteilen. Wenn dies konsequent durchgezogen wird, dann erst wird es weniger. Leider wurde das bisher nie so durchgezogen, aus verschieden Gründen und so schnell kann das bisherige Samthandschuh anfassen nicht bereinigt werden. Ist aber der richtige Weg was jetzt passiert.

  13. 15.

    "Bei einer richtigen Regierung wären die schon lange raus."

    Wenn man bedenkt, dass RRG mit Innensenator Geisel (SPD) in den letzten 5 Jahren deutlich aktiver gegen Clans vorgegegangen ist als der Vorgänger Rot-Schwarz mit "Law & Order" Henkel(CDU), frag ich mich, was man unter einer "richtigen Regierung" verstehen könnte. Also welche Parteien / Politiker?

  14. 14.

    Eine Räumungsklage kann bis zu 1 Jahr dauern bis das vor Gericht entschieden ist und erst danach ist eine Zwangsräumung möglich. Dieser Ablauf gilt leider auch für diese Mieter hier, da sie ja einen Mietvertrag besitzen wenn auch mutmaßlich gefälscht. Der Bezirk als Vermieter muß das hier rechtskonform durchziehen und dazu gehört jeder Schritt der bisher durchgeführt wurde. Auch Clanmitglieder haben Rechte, auch wenn sie sich nicht an Recht halten mit ihren Machenschaften. Ob es am Ende reicht für eine Räumung entscheidet dann das Gericht. Da bin ich ja mal gespannt ob der Richter/Richterin anhand der Fakten dann für eine Räumung plädiert oder der Bezirk den Kürzeren zieht und den Clan als Mieter behalten muß.

  15. 13.

    was für ein blödsinn, wohin wollen sie denn deutsche staatsbürger abschieben

  16. 12.

    Vielleicht sollte der zukünftige Berufswunsch viel zu vieler Kids statt Influencer besser Clanmitglied sein.
    Schicke Autos, schicke Frisuren, teure Klamotten und charmante Polizeibegleitung hin und wieder. Mit Umwelt Aktivisten wird härter umgesprungen.

  17. 10.

    Mal ne ganz doofe Frage, wo ziehen denn die Clanmitglieder jetzt hin ?
    Und warum dürfen die als Straftäter überhaupt hier wohnen? Gibt's da irgendwelche Deals?

  18. 9.

    ICH Bin Völlig ihrer Meinung.Wen es möglich ist ganz Konsequent Verurteilen, und dann Abschieben.

  19. 8.

    Sehr gut! Bitte mehr davon!

  20. 7.

    "Bumke" für dein " warum " gibts eine Antwort ,
    weil wir hier eine RRG oder jetzt RGR Kuschel Regierung haben.
    Darum sind die alle noch in ihren erbeuteten Häusern und Villen.
    Bei einer richtigen Regierung wären die schon lange raus.
    Anzunehmen ist auch , dass die auch am Wahlergebnis beteiligt waren ,
    denn es gibt eifnach zu viele von denen .
    Und wie katastrophal die Wahlen hier abgelaufen sind ist ja bekannt.

  21. 6.

    Warum nur raus aus der Villa ? Raus aus unserem Land wenn man sich nicht integrieren will und von Straftaten lebt oder geht da in solch einer Villa auch nur einer des Clans einer geregelten Arbeit nach ? Sicher nicht denn mit der DB S Klasse wird ja morgens Kindergeld, Hartz4, Wohngeld etc. etc. abgeholt.
    Die verarschen uns Normalbürger nur und lachen uns aus.
    Danke Deutscher Staat.

  22. 5.

    Wieso sollte denn wohl der Angeklagte sein Original irgendjemandem aushändigen? Der Anwalt hat sicher eine Kopie dem Gericht eingereicht. Darum geht es jetzt wahrscheinlich das "gefälschte "Original zu finden, um die Fälschung nachzuweisen.
    Wenn bei der Gelegenheit noch etwas anders illegales gefunden wird, um so effektiver

  23. 3.

    Dann liegt doch der Mietvertrag in der Rechtsabteilung des Bezirksamt Neukölln. Oder war dort zumindest als Anlage zum Anklageschreiben. Der Anwalt der Kläger hat wahrscheinlich auch ein Duplikat. Weil das "Orginal", liegt hoffentlich beim zuständigen Amtsgericht. Die "Neuköllnische Polizei" hat Sonst, bestimmt eher weniger zu tun ??? - Der kleine Journalist von der Straße hat früher auch mal gelesen was er schreibt. Oder ?

  24. 2.

    Gut so, der Staat darf sich hier nicht an de Nase herumführen lassen. Betrug und Urkundenfälschung, um sich hier das Recht auf Räumung des Vermieters auszugeben, ist eine Straftat!

  25. 1.

    Warum so zärtlich mit diesen Banditen, warum

Nächster Artikel