Corona-Maßnahme - Präsenzpflicht in Brandenburger Schulen ab Montag ausgesetzt

Mi 24.11.21 | 16:28 Uhr
  25
Ein Lehrer und ein Schüler im Unerricht (Quelle: dpa/Marijan Murat)
Audio: Antenne Brandenburg | 24.11.2021 |Torsten Sydow | Bild: dpa/Marijan Murat

Die Bildungsministerin hatte den Schritt am Dienstag im rbb angekündigt, jetzt wird es konkret: Ab Montag können in Brandenburg Eltern entscheiden, ob sie ihre Kinder in die Schulen schicken. Nur für Abschlussjahrgänge ist das nicht möglich.

Angesichts stark ansteigender Corona-Infektionszahlen wird ab Montag an Brandenburger Schulen die Präsenzpflicht ausgesetzt. Eltern können dann selbst entscheiden, ob sie ihre Kinder in die Schule schicken wollen, hieß es am Mittwoch aus Brandenburgs Bildungsministerium. Das Fehlen muss schriftlich angekündigt werden, die Kinder und Jugendlichen gelten als entschuldigt, heißt es auf der Internetseite des Brandenburger Bildungsministeriums [mbjs.brandenburg.de].

Abschlussklassen sind von der Regelung ausgenommen. Sie sollen bestmöglich auf Prüfungen vorbereitet werden. Enden soll die Aufhebung der Präsenzpflicht, wenn die Inzidenzwerte deutlich fallen und so viele Selbsttests zur Verfügung stehen, dass sich jeder Schüler fünfmal in der Woche testen kann.

Kritik von Landeselternrat und Linke

Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) hatte das Aussetzen der Präsenzpflicht in Brandenburg am Dienstag im Inforadio des rbb angekündigt und unter anderem mit dem Wunsch vieler Eltern begründet. Wichtig sei, dass die jeweiligen Bildungsbiographien nicht dauerhaft beschädigt werden, betonte sie dabei. "Das ist immer die zentrale Abwägung, die wir treffen müssen", erklärte die SPD-Politikerin.

Der Brandenburger Landeselternrat hat derweil scharfe Kritik an den Plänen der Landesregierung geübt, angesichts stark steigender Corona-Zahlen die Präsenzpflicht an den Schulen aufzuheben. Der Vorsitzende René Mertens sagte am Dienstag Antenne Brandenburg vom rbb, das sei ein Offenbarungseid. Das ganze Jahr sei nichts getan worden, um die Schulen sicherer zu machen.

Kritik an dem Schritt des Bildungsministeriums übt auch die Brandenburger Linke. Sie schlug statt des Aussetzens der Präsenzpflicht Wechselunterricht vor.

Drei Tests pro Woche - und frühere Weihnachtsferien

In den Brandenburger Schulen gilt bereits eine Maskenpflicht. Darüber hinaus müssen sich die Schülerinnen und Schüler sowie die an der Schule Beschäftigten, die weder genesen noch geimpft sind, dreimal wöchentlich auf das Coronavirus testen, wie das Brandenburger Kabinett am Dienstag festgelegt hat. Dafür reicht wie bisher ein zuhause durchgeführter Selbsttest aus.

Um die Infektionslage in den Schulen zu senken, sollen zudem die Weihnachtsferien früher beginnen. Der letzte Schultag ist nun Freitag, der 17. Dezember. In Berlin beginnen die Weihnachtsferien am 20. Dezember und damit drei Tage früher als zunächst vorgesehen. Die Präsenzpflicht gilt hier im Gegensatz zu Brandenburg weiter, wie Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) am Dienstag sagt.

Sendung: Brandenburg aktuell, 24.11.2021, 19:30 Uhr

25 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 25.

    Ich denke, momentan kann die Politik entscheiden, was sie will - es wird immer empörte Menschen geben, für die gerade diese oder jene Maßnahme (oder auch das Nichtergreifen von Maßnahmen) nicht passend ist. Wenn man manche Kommentarspalte durchschaut, dann hat man bei zwanzig Kommentaren zehn verschiedene Vorschläge, wie es besser gemacht werden könnte, sollte, muss. Ich möchte, insbesondere in der aktuellen Zeit, kein Politiker sein.

  2. 24.

    Frau Ernst Verdienst hin oder her und jeder kann von ihr halten, was er mag, aber ...
    wer zwingt Sie in der momentanen Situation mit der ganzen Familie einkaufen zu gehen und dort zu "kuscheln"?
    in der Schule sitzen ca. 25 Schüler über 6 Stunden und mehr "kuschelig" zusammen!

    Entweder verstehe ich Ihren Kommentar nicht oder der Denkfehler - mit Verlaub - liegt bei Ihnen?!

  3. 23.

    Hier beißt sich die Katze in den eigenen Schwanz…!
    Die Präsenzpflicht soll ausgesetzt werden, zu hohe Infektionszahlen. Einkaufen gehen darf ich aber mit der ganzen Familie. Dort, wo quasi am meisten „gekuschelt“ wird. Ich möchte auch mal das Gehalt von Frau Ernst verdienen. Solche sinnlosen Entscheidungen kann ich ebenso jeden Tag treffen.

  4. 22.

    Nun bleiben Sie doch mal auf dem Teppich!
    Haben Sie noch nicht verstanden, warum Ü60 + Vorerkrankte eher Impfungen bekommen?

  5. 21.

    Ich will Ihnen ja nicht zu Nahe treten, aber ein Kind mit Husten und Schnupfen seit 2 Wochen hatte auch vor Corona nichts in der Schule zu suchen!

  6. 20.

    Wenn ich jeden Tag der Seniorengeneration sagen muss,
    Setzen sie sich bitte ihre Maske auf bzw.richtig auf.
    Halten sie bitte abstand und ich als Antwort bekomme.
    Ich bin doch geimpft.
    In den Seniorenheimen halten die Bewohner in den geschlossenen Räumen auch keinen Abstand.
    Der Staat alle Senioren bei der Impfung und jetzt Booster wieder bevorzugt .
    Für die Kinder wird nichts gemacht.

  7. 18.

    Hallo Kurt
    Ich bin "alt" und geimpft, gehe selber noch in einer Schule arbeiten. Für mich wird kein Kind "geopfert"!! Bitte wenden Sie sich an die Regierung wenn Sie unzufrieden sind, aber hacken bitte nicht auf die Alten rum. Eher ist es wohl so dass mich ein fremdes Kind anstecken könnte.....

  8. 17.

    Ja, die Zahlen zeigen, dass sich das Virus leicht in den Schulen ausbreiten kann. Teilweise 25000 Klasseninzidenz. Ob danach die Familien sich infizieren und die Erwachsenen dann ihre Kolleg/innen muss Ihnen das GA beantworten. Vermutlich wissen die es auch nicht, aber plausibel wäre es.

  9. 16.

    Unser Kind ist seit fast 2 Wochen mit Husten und Schnupfen zuhause.
    Und warum.
    Weil das Land es nicht in die Reihe bekommen hat eine Vernüftige Be und Entlüftüng für die Klassenräume zu bewerkstelligen.
    Die Kinder werden wieder für die Alten geopfert.
    Die Familien müssen jetzt wieder sehen ,wie sie zurecht kommen.

  10. 15.

    Ich schließe mich mal der Frage an und ergänze, daß nicht nur Berufsschulen Internate/Wohnheime haben.

  11. 14.

    Was bedeutet das eigentlich für die Berufsschulen? Gerade hier sind ja auch noch zusätzlich die Wohnheim Unterbringung zu beachten?

  12. 13.

    Einfach nur traurig, dieses Trauerspiel. Wir haben an unserer Schule keine
    Tests mehr, nicht für zweimal und auch nicht für dreimal. Nicht für Kinder und auch nicht für Lehrkräfte. Eltern dürfen ihre Kinder wieder ohne Testung in die Schule schicken. Diese Politiker sind untragbar. Vom Ministerpräsidenten bis zur Bildungsministerin.

  13. 12.

    Gott sei Dank. Das Aufheben der Präsenzpflicht würde alles kaputt machen, was wir in diesem Schuljahr erreicht haben. Wir müssen noch sehr viel Arbeit investieren, aber viele Schülerinnen und Schüler werden langsam wieder stabiler.

  14. 11.

    Schön, dass die Schulen wieder die neuen Festlegungen aus der Presse erfahren. Alle wollen Vorort dann lieber den Wechselunterricht und nicht das Aussetzen der Präsenzpflicht. Woher hat denn Frau Ernst ihre Erkenntnis, dass alle das Aussetzen der Präsenzpflicht wollen??? Und dieses Hin und Her ist unerträglich! Das ist doch keine fürsorgliche Bildungspolitik. Warum hört man denn nicht auf die Gremien und die Schulen ? Das MBJS ist weit, weit weg von der Realität! Eigene Ideen sind nicht erwünscht.

  15. 10.

    Sorry, dies gilt m.E. für Brandenburg - nicht für Berlin (heutige Ansage von Frau Scheeres!)

    https://www.rbb24.de/politik/thema/corona/beitraege/2021/11/berlin-senat-bildung-schulen-praesenzpflicht-keine-vorgezogenen-weihnachtsferien.html

  16. 9.

    In Berlin ist der 22.12. der letzte Schultag.
    Der 23.12. ist unterrichtsfrei, also "nur" Betreuung.
    Ab dem 24.12. sind dann offiziell Weihnachtsferien.

    In Brandenburg wurden gestern die Ferien auf den 20.12. "vorgezogen".

  17. 8.

    Den von Ihnen zitierten Satz muss man im Zusammenhang mit dem darauf folgenden lesen. Der Satz allein stehend betrachtet, könnte man meinen, dass es nur noch die Möglichkeit gab, den Präsensunterricht auszusetzen und dass der Landeselternrat falsch liegt. Dem ist nicht so, aber es wurden andere Maßnahmen nur halbherzig mit Verspätung o. unzureichend in Angriff genommen, so dass jetzt eine Zwangslage entstand. Z. B. Luftreiniger, fehlende Testkits. Man hat nichts aus letzten Winter gelernt...

  18. 7.

    Hallo Alex, der erste Ferientag der Berliner Weihnachtsferien sollte ursprünglich der 24.12. sein. D.h. die Schule sollte am 23.12. enden - drei Tage früher bedeutet also 20.12. Viele Grüße.

  19. 6.

    Und wie soll das dann ab Montag laufen? Teilen können sich die Lehrer nicht und von online (oder gar live) Fernunterricht habe ich auch noch nicht viel gehört ab Montag.
    Wenn man die Infektionslage senken will und die Schulen offenbleiben sollen, würde ich 1G (alle testen) zielführender finden. Und macht das Ministerium nun dies, wegen des Wunsches vieler Eltern oder weil es eine sachliche Grundlage dafür gibt? Eigentlich hieß es doch immer, daß in den Schulen kaum Infektionen stattfinden und der Großteil von außen mitgebracht wird. Ist denn jetzt etwas Neues über die aktuellen Infektionsketten bekannt?

  20. 5.

    Im letzten Absatz steht, dass in Brandenburg der 17.12. der letzte Schultag ist und in Berlin die Ferien am 20.12. beginnen. Demnach wäre in Berlin auch der 17.12. der letzte Schultag, aber ich denke, dass in Berlin die Ferien nicht verlängert werden sollen ...

  21. 4.

    Doppelbeschulung ist praktisch nicht möglich. Da sieht man wieder, wie weit weg das BM ist. Und für diese Daumen runter Aktion hat man wie lange gebraucht?
    An die Elter: bitte meldet an die Schulen: welche Softwarevariante für IT Unterricht ist gewünscht?; Hausbesuch ja/nein?; Nur Mo und Do Hausaufgaben?, Wann Beginn, um 9 bis 11:15Ihr? Alle Fächer oder nur welche und an welchem Wochentag? und schließlich welche Zielnote? In allen Fächern oder Sonderwünsche?
    Mit diesen Angaben vereinfachen Sie die Planungen der Schulleiter und Lehrer, vielen Dank für die Mitarbeit...Ironie aus..

  22. 3.

    Der Kritik kann man nur zustimmen. das frühjahr und der Sommer wurde verschlafen und jetzt herrscht Aktionismus.
    Planvolles Handeln sieht anders aus. Aber neben der berechtigtenm Kritik fehlr ein wesentliches Element, nämlich der Plan der Landesregierung wie die sich jetzt weiter ausbreitenden lernrückstände wegen fehlendem Unterricht aufgeholt werden soll. Ein weiteres Absenken von Prüfungsanforderungen kann ja wohl nicht die Lösung sein. Denn leichtere Prüfungsanforderungen helfen vielleicht kurzfristig, treten dann beim Studium oder in der berufsausbildung zu Tage und da müssen die Lücken dann unter viel schwierigeren Bedingungen kompensiert werden. Es fejhlt bei Frau Ernst auch das Konzept Kinderbetreueung, z. Bsp.bei vorgezogenen Ferien. Viele Eltern müssen arbeiten und wo bleiben dann die Kinder.
    Gut gemeint ist nicht gut gemacht. Für mich ist der Rücktritt oder die Entlassung durch den MP von Frau Ernst überfällig.

  23. 2.

    Kann mir bitte jemand mal folgenden Satz erklären:
    "Der Brandenburger Landeselternrat hat derweil scharfe Kritik an den Plänen der Landesregierung geübt, angesichts stark steigender Corona-Zahlen die Präsenzpflicht an den Schulen aufzuheben."
    Man könnte auch sagen "Jemand hat derweil scharfe Kritik daran geübt, angesichts stark steigender Brandentwicklung die Feuerwehr zu rufen."
    Nein, wirklich, ich kapier den Satz nicht.

  24. 1.

    Der Kritik des Landeselternrates stimme ich persönlich zu 100 Prozent zu. Es war spätestens mit dem Aufkommen der Delta Variante in Deutschland klar, dass die Infektionsrate speziell an den Schulen wieder ansteigen wird. Deshalb verstehe ich auch nicht, warum die Landesregierung mit der Umsetzung diverser nutzbringender Maßnahmen sich sehr zurückhaltend gibt...

Nächster Artikel