Enteisung der Flugzeuge dauert - Winterwetter und Personalmangel führen zu Verspätungen am BER

Fr 10.12.21 | 12:46 Uhr
  42
Eine Schneefräse bläst auf dem Flughafen Berlin Brandenburg «Willy Brandt» den Schnee von einer Rollbahn. (Quelle: dpa/Soeren Stache)
Audio: Inforadio | 10.12.2021 | Michael Ernst | Bild: dpa/Soeren Stache

Am BER gab es zuletzt immer wieder Verspätungen - nun sorgt das Winterwetter für Verzögerungen. Die Flugzeuge müssen enteist werden, die Flieger heben daher teils 90 Minuten später ab als geplant.

Winterwetter in Kombination mit Personalmangel hat am Freitag zu Verspätungen am Flughafen BER geführt. Bei der Enteisung der Flugzeuge kam es am Morgen zu Verzögerungen, wie eine Sprecherin der Betreibergesellschaft mitteilte. Durchschnittlich habe die Verspätung bei etwa einer Stunde gelegen.

Beim zuständigen Dienstleister seien wegen Corona Mitarbeiter ausgefallen, erklärte die Sprecherin. Am Morgen konnten deshalb nur acht der zwölf Enteisungsfahrzeuge eingesetzt werden. Gegen zehn Uhr konnten dann auch die übrigen vier Fahrzeuge fahren, nachdem der Dienstleister Personal umsortiert hatte.

Freitag ist der verkehrsreichste Wochentag am Flughafen. 40.000 Fluggäste wurden an diesem Freitag erwartet. Betroffen von den Problemen waren auch Politiker, die in sozialen Medien ihrem Ärger Luft machten.

In sozialen Netzwerken beschwerten sich viele Fluggäste

Dort schrieben Passagiere davon, dass die Flüge mit teils 90 Minuten Verspätung abheben würden. Darunter auch FDP-Politiker Alexander Graf Lambsdorf. Via Twitter beschwerte er sich Freitagmorgen, dass aufgrund Schneefalls und Enteisung seiner Maschine der Abflug deutlich verspätet habe. Etwas Schnee im Dezember sei normal, betonte er. Als Deutscher schäme man sich für den Flughafen. "In meinem gesamten Berufsleben habe ich noch nie so lange warten müssen", twitterte er. Demnach habe er circa drei Stunden warten müssen.

Der CDU-Abgeordnete Patrick Sensburg spottete schon am Donnerstagabend: "Der #BER braucht tatsächlich über 1 Stunde bei den wenigen Flügen um diese Uhrzeit, um eine Enteisungsmaschine zu finden. Schön, wenn man länger im Flieger wartet, als der Flug dauern wird."

Neu-Kanzler Scholz kam einigermaßen pünktlich weg

Auch Neu-Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) befand sich am Freitagmorgen am BER. Er machte sich mit seinem Gefolge auf zu seinem ersten Staatsbesuch nach Paris auf. Natürlich musste auch seine Maschine enteist werden. Ein Sprecher des Bundespresseamtes erklärte rbb|24 jedoch, dass Scholz einigermaßen pünktlich um 11:20 Uhr in der französischen Hauptstadt gelandet ist.

Die Start- und Landebahn ist nach rbb-Informationen geräumt. In der Nacht hat es in der Region erneut geschneit. Je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit müssen Flugzeuge im Winter vor dem Start enteist werden. Sie werden mit einem Gemisch aus Wasser und Glykol (Alkohol) besprüht, damit die Aerodynamik der Flügel sichergestellt ist und die Klappen beweglich bleiben. Reisende sollten sich daher vor ihrem Abflug online über die tatsächlichen Abflugzeiten informieren.

Seit einiger Zeit kommt es am Hauptstadtflughafen immer wieder zu chaotischen Szenen. Vor allem in den Herbstferien warteten hunderte Passagiere am Check-in. Viele verpassten ihre Flieger. Ein Feueralarm brachte dann den BER aus dem Rhythmus. Dazu kam mit Bakterien verschmutztes Trinkwasser und andere technische Probleme.

Sendung: Inforadio, 10.12.2021, 11:40 Uhr

42 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 42.

    Ich finde den BER auch schlicht eine Katastrophe. Aber als Vielflieherin, besonders im Winter, habe ich früher in Tegel auch schon mal 90 Min. gewartet. Allerdings mit netter Unterstützung des Personals. Da ist beim BER noch jede Menge Luft nach oben.

  2. 41.

    "... Und im übrigen, die Airline hält Personal vor, sie haben immer Crews im Backup.
    Warum hat das der Dienstleister nicht? ..."
    Weil wir Steuerzahler, die Kurzarbeit unter dem Deckmantel Corona, bezahlen und die Politik dies zulässt.
    Ist natürlich bei weitem lukerativer als selbst zu zahlen!

  3. 40.

    Zu Ihrer Zeit wurde mit solchen Triebwerken en gros Eisenbahnwagen geschrottet, was Ihnen aber die AK nicht verraten hatte. Über die hier im Artikel erwähnte Pandemie hatte die aber nicht berichtet.

    Was Ihnen das ZK auch verschwiegen hatte, waren hunderttausende LKW aus "Fremdlandbuden", die überhaupt erst die Versorgung der T34 mit Mun und Kraftstoff oder sogar den Einsatz der Stalinorgel ermöglichten. Gut aber, dass es in der mongolischen Stepper viele kleine Menschen gab, die in den sehr eng geschnittenen Panzer passten und sich nicht daran störten, dass der keine Heizung hatte. Dem Konstrukteur kostete das allerdings sein Leben. Genial aber die Idee, das in den USA entwickelte Christie-Laufwerk zu verwenden.

    Brücken aus Kaisers Zeiten werden heute noch genutzt, bei Ihren ging wohl zu oft Material in die Datsche wie es ja auch Ihr Wasserverband in dreißig Jahren nicht geschafft hat, marode Brunnen, die zusammen die Hälfte des aktuellen Bedarfs decken würden, zu sanieren.

  4. 39.

    Oder Sie gehen wie Herr Hofreiter und der hier erwähnte Herr Sensburg in die Politik und bekommen eine Black Mamba vom Steuerzahler gestellt.

    Kurzfristig eine Flug buchen, weil man von einem Termin überrascht wurde, ist aber auch in der Fliegerei ein oft teures Unterfangen. So jemand quersubventioniert diejenigen, die ihren Terminplan im Griff haben.

  5. 38.

    Sehr richtig. Da kann ich mich aber hier in Berlin an noch ganz andere Winter erinnern, mit minus 20 Grad.

  6. 37.

    Letzte reise bin mit ein Flieger der durch Aeroground abgefertigt sein sollte, leider war keine Mitarbeitern mehr da, nach 2 Stunden, wurde uns informiert dass unsere flug trotz Verspätung noch abheben würde, schon im Flieger, draußen läuft der Abfertigung durch WISAG.
    Und so weit ich weiß, Flugzeugenteisung darf nicht länger als 15 Minuten dauern, da sonst die "holdover time" nicht mehr garantiert werden können. Swissport, wisag und aeroground haben mehrere Personalprobleme dass ist nicht neu. Aber seit Swissport die Abfertigung von EasyJet übernommen hat, verfügen sie über weniger als die Hälfte des Personals, das sie für eine reibungslose Abfertigung benötigen. Und schließlich warten viele Fluggesellschaften bis zum letzten Moment, um einen Enteisungsantrag zu stellen, um den Flughafen verlassen zu können, weil sie hoffen, dass sich wie durch ein Wunder die Wetterbedingungen verbessern, damit sie abheben können.
    Und bei WISAG erhält man mit etwas Glück Ihr Gepäck noch intakt.

  7. 36.

    Wie lang dauert denn jetzt so ei Kurzstreckenflug meinetwegen nach Köln.
    Mehr als ne Stunde Anfahrt, 3 Stundenn vorher da, dann nocheinmal 2 Stunden mindestens Verspätung für Enteisung, der Flug und Ausschecken, was ja hoffentlich
    Schnell geht und dann noch Taxi zum Ziel.
    Da bin mit einem sehr langsamen Auto schon länger vor Ort und bin auch noch mobil. Die Bahn ist zwar schneller, wenn ich aber preiswert fahren will muss ich Tage vorher buchen und bin somit nicht flexibel und auch vor Ort nicht mobil.

  8. 34.

    " Warum hat das der Dienstleister nicht? "

    vermutlich aus Personalmangel

  9. 33.

    " Winterwetter und Personalmangel....."

    es wird wohl eher der Personalmangel sein als das zarte Winterwetter

  10. 32.

    Sie kennen den Flugverkehr wohl nicht, da dieser Provinzflughafen kaum Langstreckenflüge anbietet, gibt es viele Umsteiger, die garantiert ihren Flug verpasst haben.
    Also es ist tragisch und ausbaden muss es die Airline und der Fluggast. Und im übrigen, die Airline hält Personal vor, sie haben immer Crews im Backup. Warum hat das der Dienstleister nicht?

  11. 31.

    interessant wär noch zu erfahren, wie lange die Reise nach München insgesamt gedauert hat , also Anfahrt zum BER inkl.
    Zeit zur Gepäckaufgabe, einchecken etc...

  12. 29.

    Keiner Verpasst das Flugzeug.." aber womöglich einen Anschlußflug

  13. 28.

    Natürlich sollen die Flugzeuge nicht vereist starten, aber mit einer guten Organisation würde das ohne nennenswerte Verspätungen funktionieren.

  14. 26.

    Ich dürfe das Highlight heute live miterleben auf dem Weg nach München, 2h nach geplanter Uhrzeit abgehoben. 45 min dauerte die Enteisung, sehr gemütlich schien mir der Dienstleister. O-Ton Lufthansa Pilot: Das ist längste Enteisung, die wir in diesem Cockpit bisher miterlebt haben. Auch das Pushback Fahrzeug kam nach der Enteisung erst nach 10 min. Von den 45 min am Check-in und die 20 min Sicherheitskontrolle mit brüllenden Mitarbeitern ganz zu schweigen. BER - dit is nix. Werbung für die DB.

  15. 25.

    Früher enteiste man in Schönefeld die Landebahn mit einem umgebauten Mig-15-Triebwerk-RD-45. Das TW war auf einem Fahrgestell montiert und der heiße Abgasstrahl wurde angepasst über die vereiste SLB geführt. Bissel laut war es schon; TW lief ja im unteren Drehzahlbereich.

  16. 24.

    Der siegreiche T34 wird vielen noch in Erinnerung sein. Da steht ja einer in der Str. d. 17.Juni. Habe mir kürzlich"Mit der Trans-Sib. ...bis zum Baikal" angesehen. Überall ist man konfrontiert mit Dingen, die einfach funktionieren. Sogar die Zugabfahrrzeiten. Auf den Märkten einfach aber ein tolles Angebot- Fisch in allen Variationen. Gastfreundliche Menschen noch ganz nebenbei.

  17. 23.

    Die ältere Technik hat aber einen entscheidenden Vorteil, sie ist robust und weniger störanfällig.
    Ausserdem leben die Menschen dort mit dem Wetter und nicht dagegen.

  18. 22.

    Irgendwie meckern hier alle nur und keiner sieht das Positive:
    Keiner Verpasst das Flugzeug, weil der Check-In und die Sicherheitskontrolle zu lange gedauert hat.
    Es wurden Maßnahmen gefordert und nun scheint es auch wieder nicht Recht zu sein ;)

  19. 21.

    Ja gibt es noch bei diversen WISAG Töchtern rund um den BER.
    So lange die Bundesregierung die Kurzarbeit bezuschußt, wären die WISAG Töchter ja blöd, bares Geld liegen zu lassen. Zynisch aber leider wahr. Kundenorientierte Dienstleistung geht anders!

  20. 20.

    Winterwetter im Dezember !!
    Wunder gibt es immer wieder

  21. 19.

    BER Pleiten, Pech und Pannen ein Großstadt Flughafen, einfach nur zum Lachen.... das ist und bleibt ein Fass ohne Boden.

  22. 18.

    Was den für Winterwetter? 2 Schneeflöckchen, minus 5 Grad in der Nacht und alles bricht zusammen in Deutschland.
    Echt peinlich. Vielleicht sollten die zuständigen Personen zur Schulung nach Sibirien fahren - denn dort fährt/fliegt selbst bei minus 30Grad und 3 Meter Schnee noch alles (bei z.T. schlechterer Infrastruktur und deutlich älterer Technik).

  23. 16.

    Gibt es am BER eigentlich noch Kurzarbeit?

  24. 15.

    Diesen DDR-Spruch beherrschten wir alle. Das waren eben die 4 Hauptfeinde des "sozialismus". Macht mal weiter so; dann kehrt der zurück. Mangelwirtschaft hat sich ja schon eingestellt. Veräppelt werden wir auch genug. Die Brücke nach Woltersdorf wurde nach dem Krieg schnell wieder aufgebaut; heute sind es immer wieder neue Versprechungen. Schlenkibusse müssen Umwege fahren und größere LKW auch. Dafür baut man für TESLA alles was der Musk sich erträumte. Früher wären viele Richtung Westen abgehauen. Da ist es heute aber auch so schön. :=(

  25. 14.

    Personalmangel bei der WISAG ist doch nichts neues!!! war in tegel immer so!!!
    aber auch erst als wir von WISAG übernommen wurden!!!
    und das mit corona ist nur vorgeschoben

  26. 13.

    OMG, da kommt es witterungsbedingt zu ein paar Verspätungen und die ganze BER-Bashing-Gemeinde heult wie auf Kommando los. Sollen die Flieger vereist starten oder auf einer zugeschneiten Startbahn? Lasst doch mal die Kirche im Dorf und entspannt euch. Selbst wenn das im erweiterten Sinne noch zu den Anlaufschwierigkeiten des BER gehören sollte (was überhaupt nicht der Fall sein muss), so ist das doch alles kein Beinbruch verglichen mit einem möglichen Flugunfall.

  27. 12.

    In München am Flughafen ist auch Winter mit Schnee und Eis, aber da läuft heute alles rund und die An-und Abflüge sind on time. Wie machen die das denn am Flughafen München?? Da sollten die BER Flughafenprofis mal eine Schulung mitmachen bei den Mächner KollegeInnen..... ;-)
    Das Winterthema am Flughafen BER ist hausgemacht und nicht höhere Gewalt, dass es da Verspätungen gibt wegen bisschen Schnee und Eis

  28. 10.

    Also, früher hieß es in der DDR, dass der Sozialismus 4 Feinde hat: Den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Den Sozialismus gibt es nicht mehr, deshalb suchen sich die Jahreszeiten ein neues Opfer......

  29. 9.

    Was muss man jetzt 7n der Pandemie auch fliegen?????
    Wieder neue Mutanten mitbringen????

  30. 8.

    Die vier Feinde des BER und der DB sind Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter

  31. 7.

    Typisch BER eine Panne Jagd die Nächste in diesem Milliardengrab ...am besten dicht machen für immer.

  32. 6.

    Hätte ja auch keiner gedacht dass es schneit im WINTER...

    Klar ist das Mist, aber weshalb beschwert man sich über Verspätungen für die auch der BER nichts kann. Da ist "höhere Gewalt" im Spiel. Man sollte froh sein das nichts ausfällt, sondern sich nur verspätet.

    Aber schön wie der rbb diese "Info" als ersten Newseintrag auf der Startseite stellt. Wenn das unsere aktuellsten und schlimmsten Probleme in der Region sind, dann ist die Welt heutzutage doch garnicht so sc... :)

  33. 5.

    Ärgerlich für die Passagiere. Aber muss sowas noch berichten? Eine berichtenswerte Nachricht wäre, wenn in Berlin was reibungslos läuft. Aber das wird auf absehbare Zeit in diesem "Kaff" was sich Hauptstadt nennt nicht passieren.

  34. 4.

    Überraschung: Es ist Winter!!!

  35. 3.

    Winter???
    Was macht der BER erdt bei 20 Grad Minus?
    Auwaia..... kann Berlin / Brandenburg denn garnichts mehr???
    Einfach nur peinlich und fremdschämen !! !! !!
    Provinzhauptstadt !! !! !!

  36. 2.

    Ja, der "General Winter" kommt oft unverhofft.
    Da ging schon mancher Krieg verloren und bei der Bahn fährt dann auch weniger.
    Is eben so :-)

  37. 1.

    Ja, jedes Jahr kommt der Winter vollkommen unerwartet und vollkommen überraschend… unglaublich

Nächster Artikel