Entgleister S-Bahn-Zug - S-Bahn-Verkehr am Bahnhof Friedrichstraße wieder frei

Mi 22.12.21 | 08:55 Uhr
  9
Mitarbeiter der Deutschen Bahn arbeiten an einer entgleisten S Bahn an der Haltestelle Friedrichstraße (Bild: rbb/Teige)
Audio: rbb88,8 | 22.12.2021 | Jürgen Buch | Bild: rbb/Teige

Nach der Entgleisung eines Zugs im Bahnhof Friedrichstraße am vergangenen Donnerstag rollt der S-Bahn-Verkehr durch den Nord-Süd-Tunnel wieder planmäßig. Für die Reisenden der Linien S1, S2, S25 und S26 gebe es keine Einschränkungen mehr, teilte ein Bahnsprecher am Mittwoch mit.

Die Reparaturarbeiten dauerten mehrere Tage, so dass es länger zu Einschränkungen kam. Seither war nur die Linie S1 am Bahnhof Friedrichstraße gefahren. Die anderen Linien waren unterbrochen.

Am vergangenen Donnerstag war ein Zug vor dem Bahnhof entgleist. Die 30 Fahrgäste darin blieben unverletzt. Warum der Zug aus den Gleisen sprang, ist unklar. Er musste abgeschleppt und das Gleis repariert werden.

Sendung: Inforadio, 22.12.2021, 07:00 Uhr

9 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 9.

    Die Befürchtung der Fahrgäste sind doch berechtigt.
    Wie war das denn vor ein paar Jahren mit dem Betrug angeblich gearteten Bremsen?!
    Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.
    Das Leben der Fahrgäste wird leichtfertig aufs Spiel gesetzt.
    Diese Überlegung sollte doch bei der S-Bahn mal klar werden!

  2. 8.

    Was für ein selten dämlicher Kommentar. Bei der Unfallermittlung und der Freigabe der Strecke haben das EBA und die BEU auch ein Wort mitzureden. Die S-Bahn kann eben auf Schienen die dem Bund gehören, nun mal nicht machen was sie will. Und mal abgesehen davon geht es auch um die sichere Durchführung von Eisenbahnverkehr für Ihren Wohlstandspopo. Beschäftigen Sie sich mit dem Thema genauer und dann dürfen sie Ihre unqualifizierten Äußerungen absondern.

  3. 7.

    Lag es wirklich an den Reparaturarbeiten wie hier berichtet? Bisher wurde gemeldet, dass die Untersuchungen zur Entgleisungsursache vor Ort lange angedauert haben sollen.

  4. 6.

    Ja ne, is klar:
    - Am Sonntag von Arbeiten keine Spur, gechillt das Wochenende genossen, nur "Security" mit Maske unter der Nase anzutreffen
    - Montag Nachmittag, Unfallstelle beräumt, weiterhin Notfahrplan, warum auch nicht, ist ja auch billiger für die S-Bahn-Berlin GmbH.

  5. 5.

    Niemand konnte ein Interesse daran haben, diese wichtigeNord-Süd-Verbindung länger zu sperren als nötig. Ich bin sicher, dass an dieser ungünstigen Stelle Tag und Nacht gearbeitet wurde, um die Strecke frei zu kriegen. (Wer hätte denn schon im Osten Tram fahren wollen?)

  6. 4.

    Weil der Tunnel sehr eng ist, wie man auf den Bildern erkennen kann. Und vielleicht musste ja auch ausgeschlossen werden, dass die Tunnelwand etwas abbekommen hat.

  7. 3.

    Geht eben nicht alles so schnell wie nörgelige Kommentare abgeben.

  8. 2.

    Hier ihre antwor: Bei der sbahn daurt es 7 Tage. ich hoffe ich konnte helfen.

  9. 1.

    Warum braucht man so lange ,bis die Strecke wieder frei ist ?Ich hätte gern mal eine Antwort .

Nächster Artikel