Mehrere Linien betroffen - Berliner S-Bahn schränkt Angebot wegen erkrankter Lokführer ein

Do 02.12.21 | 08:14 Uhr
  29
Symbolbild: Probleme bei der Bahn sorgen im Februar 2010 für Behinderungen bei der S-Bahn Berlin. (Quelle: imago images/Michael Schulz)imago images/Michael Schulz
Video: Abendschau | 02.12.2021 | Andreas Ulrich | Bild: imago images/Michael Schulz

Die Berliner S-Bahn hat am Donnerstagmorgen ihr Zugangebot vorübergehend reduziert. Grund sei ein erhöhter Krankenstand unter den Lokführern, hatte das Unternehmen zuvor angekündigt.

Konkret müssen sich die S-Bahn-Passagiere auf folgende Einschränkungen einstellen: Die Taktverstärker innerhalb der Woche zu den Hauptverkehrszeiten auf den Linien S1, S3 und S5 entfallen. Der 10-Minutentakt bleibt gleichwohl bestehen.

Einschränkungen auf mehreren Linien

Am kommenden Wochenende (4./5. Dezember) entfallen die S26 und S45, an den darauffolgenden Wochenenden entfallen die S26, S45 und S85. Von Montag bis Freitag fahren die Züge auf diesen Linien nach Plan.

Insgesamt reduziere sich das Angebot damit leicht auf 97 Prozent, teilte die S-Bahn mit. Sie bat die Fahrgäste um Verständnis. Die Mehrheit werde keine Einschränkungen spüren.

Straßenbahn verkehrt in Potsdam nach Ferienfahrplan

Auch in Potsdam wird das Angebot reduziert: Die Verkehrsbetriebe Potsdam GmbH (ViP) stellen vom 6. bis zum 12. Dezember den Straßenbahnverkehr auf den Ferienfahrplan um. Grund ist eine angespannte Personalsituation, unter anderem weil sich Fahrerinnen und Fahrer in Quarantäne befinden, wie das Unternehmen am Dienstag in Potsdam mitteilte.

Die Besetzung aller Fahrdienste könne nicht mehr vollständig abgesichert werden. Zur besseren Planbarkeit sollen deshalb die Frequenzen reduziert werden.

Die Straßenbahn soll somit nach dem Fahrplan wie in den Herbstferien verkehren, mit Ausnahme der Tram 92, die im Schüler- und Berufsverkehr zwischen der Kirschallee und Bisamkiez weiter alle zehn Minuten fahren soll. Der Busbetrieb soll in der kommenden Woche hingegen planmäßig wie an Schultagen verkehren.

Sendung: Radioeins, 02.12.2021, 7:30 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 01.12.2021 um 22:45 Uhr geschlossen. Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

29 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 29.

    Genau, da erkranken Menschen und Sie verhöhnen diese auch noch. Ich habe diese unsozialen Mitbürger so satt, packt an, helft, schützt andere, aber lasst diese bösartigen und gehässigen Sprüche.

  2. 28.

    Ohne Menschen auch keine digitale Welt. Soviel sollten Sie begreifen, denn es geht nicht um den Lokführer, sondern um alle Menschen. Es geht um den Weitblick in der Pandemie. Wenn alle Ärzte krank sind, wird Sie keiner behandeln können, wenn alle Bäcker krank sind, gibt es kein Brot. Ohne Menschen nix los.

  3. 27.

    Bin geimpft, lasse mich morgen boostern, trage ffp2Maske und bin vorsichtig. Aber was man teilweise sieht und besondes hier liest, das lässt zumindest stark die Vermutung zu, dass viele Corona bis in alle Ewigkeit fortsetzen wollen mit sämtlichen Begleiterscheinungen. Einzig und allein daran ist "barmherzig", den Bestattern so tolle Umsätze zu verschaffen, bis es auch den letzten dahingerafft hat.

  4. 26.

    Eigene Dummheit. Wenn Sie in Sommer die Inpfangebote in Anspruch genommen hätten, müssten Sie jetzt nicht für die Tests Ihr Geld ausgeben. Und sind die Tests nicht kostenlos ???

  5. 25.

    Sehr geehrter Daniel D.,
    die Tests sind schon seit längerem KOSTENLOS!!!
    Mit freundl. Grüßen

  6. 24.

    Welche Vollbahn haben Sie als Maßstab im Sinn, wenn Sie von Automatisierung und Fax Land Germany schreiben?

  7. 23.

    Sorry ,Aber ich sehe 3 G am Arbeitsplatz nicht als Irrsinn an ,sondern als richtig an
    Und es braucht kein impfunwilliger zu jammern ,weil er sich jetzt testen muss
    Die Lösung ,IMPFEN!!
    War mehr als genug Zeit dazu ,im Sommer

  8. 22.

    Kurz gefasst

    3G am Arbeitsplatz
    Krankenpfleger
    Personbeförderung
    ETC ETC

    Jeder darf zwei Tests in der Woche selber zahlen das 4 Wochen.. der Mensch geht arbeiten um seine Tests zu zahlen ;)

  9. 21.

    Automatisierung wäre hier das richtige Stichwort, aber wir sprechen ja vom Fax Land Germany.

  10. 20.

    An welche S-Bahnstrecken in Nürnberg denken Sie konkret?

  11. 19.

    Das was sie hier aufführen sind nichts als ausreden
    Es hatte jeder Zeit genug sich zu impfen

  12. 17.

    Sind die Lokführer wirklich arbeitsunfähig oder ist es nur ein Vorwand gegen den 3G-Irrsinn am Arbeitsplatz? Ich mein', ich würde das, wenn ich ungeimpft wäre, auch in Betracht ziehen. Ein Teil der Lokführer dürfte sich wohl wegen des geringen Infektionsrisikos gegen eine Impfung entschieden haben, was m.E. auch deren gutes Recht ist. Sie werden nicht gefährdet und gefährden auch selbst niemanden im Zug.

  13. 16.

    Warum die coronaprämie bekommen haben ??
    Das wissen die bis heute selbst noch nicht
    Warum jetzt plötzlich soviel Lockführer " krank" sind ,kann man nur spekulieren ,aber ich habe da schon so meine Meinung
    Vielleicht sind die meisten noch ungeimpft ,müssten sich testen
    Damals bei dem Machtkampf von Weselsky haben die gejammert ,weil sie angeblich soviel Risiko und Belastung hätten
    Die machen sich echt das Leben leicht

  14. 15.

    Heidi, dafür kommt doch die Impfpflicht.
    Und, außerdem ist es jetzt total sicher, nachdem die "Ungeimpften" ausgeschlossen wurden.
    Bleibt die Frage, warum soviel Zugführer krank geworden sind? Haben wir bis dato unser Leben "Ungeimpften" in die Hände gelegt?

  15. 14.

    Mal daran gedacht ,daß lockführer auch nur Menschen sind ,und keine Maschinen
    Auch die können krank werden ,und es gibt auch noch andere Krankheiten wie Corona

  16. 13.

    Aber wen interessiert das? Mal ehrlich:
    Meine Mutter hat erst EINE Impfung, es gab hier keine Termine, als es ihr dann reichte stand sie 6+ Stunden bei einem mobilen Impfbus an! Nun hat sie endlich die erste Impfung, gilt damit aber NICHT ALS GEIMPFT...
    Sprich sie darf nicht in den ÖPNV und auf der Arbeit steckt man ihr täglich was in die Nase....

    Nun macht sie Home Office. Ich glaube den Lockführern geht es ähnlich: Ich hätte auch keine Lust mich täglich testen zu lassen dann bin ich halt KRANK für 6 Monate (denn 2. Impfung ist nicht GEIMPFT... "Boostern" muss man ja noch... vergessen viele.. aber die Mehrheit der Bevölkerung beklatschte das ja). Und sind wir mal ehrlich: Wenn man jung ist bekommt man beim Arzt eigentlich nur absagen... ich hab das gleiche Problem. Wieso bekomme ich absagen? Weil erst mal die Risikogruppen "geboostert" werden sollen....

    Das ganze Management der Situation ist Käse...

  17. 12.

    Bei den Lokführern gilt halt auch 3G. Ohne Impfung oder Test muss man zu Hause bleiben und der Zug fällt aus. Die hilft eine Krankschreibung weiter und außerdem haben die unzählige Überstunden. Läuft aufn Bau oder der Polizei genauso. Kein Bock auf 3G... Krankschreibung.

  18. 11.

    Warum genau gab‘s eine Corona Prämie bei der DB? Welche Ausreden wird die DB noch erfinden, um den letzten Kunden ins Auto zu treiben?

Nächster Artikel