Berlin-Gesundbrunnen - Schwerverletzter Mann in seinem Auto gefunden - später verstorben

Fr 14.01.22 | 13:14 Uhr
Symbolbils. (Quelle: Eibner-Pressefoto/pa)
Audio: rbb88,8 | 14.01.2022 | Juliane Kowollik | Bild: Eibner-Pressefoto/pa

Ein Mann ist am Donnerstagabend in Berlin-Gesundbrunnen mit schweren Kopfverletzungen in seinem Auto gefunden worden. Wie die Polizei dem rbb am Freitagmorgen mitteilte, kam der 47 Jahre alte Mann in ein Krankenhaus, wo er später verstarb.

Die Polizei geht demnach von einem Verbrechen aus, eine Mordkommission ermittelt. Ein Passant hatte den Verletzten nach Polizeiangaben am Donnerstagabend gegen 19.00 Uhr in dem Auto in der Kühnemannstraße im Bezirk Mitte entdeckt. Er rief den Rettungsdienst, der den Schwerverletzten ins Krankenhaus brachte, wo er in der Nacht starb.

Wegen der Art der Verletzungen alarmierte der Rettungsdienst die Polizei. Ob es sich um eine Schusswunde oder eine andere Verletzung handelte, wurde nicht mitgeteilt.

Laut "B.Z." hätten sich am Fahrzeug Blutspuren befunden.

Sendung: Antenne Brandenburg, 14.01.2022, 07:30 Uhr

Nächster Artikel