Bahnhof Pankstraße wird barrierefrei - Bauarbeiten führen zu Einschränkungen auf der U8

Di 04.01.22 | 15:00 Uhr
  4
Archivbild: U-Bahnhof PANKSTRAßE in Berlin-Wedding. (Quelle: imago images/bonn-sequenz)
Bild: imago images/bonn-sequenz

Der Berliner U-Bahnhof Pankstraße bekommt einen Aufzug und wird damit barrierefrei. Während der Umbaumaßnahmen müssen sich Passagiere der U-Bahnlinie U8 auf Einschränkungen einstellen.

Die Bauarbeiten beginnen am 9. Januar und werden sich über mehrere Wochen hinziehen. Zunächst stehen Stemm- und Betonarbeiten an, wofür schweres Gerät benötigt wird. In dieser Zeit können auf diesem Abschnitt der Linie U8 keine Züge fahren, teilte die BVG am Dienstag mit.

Ersatzverkehr zwischen Wittenau und Osloer Straße

Um die Einschränkungen für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten, würden die Arbeiten größtenteils wochentags in den Abend- und Nachtstunden erledigt, heißt es in der Mitteilung weiter.

Konkret bedeutet das: Zwischen 9. Januar und 17. Februar wird in den Nächten von Sonntag bis Donnerstag jeweils von 23 Uhr bis 3:30 Uhr des Folgetages gearbeitet sowie vom 18. bis 20. Februar und 25. bis 27. Februar jeweils durchgehend. Die U8 ist in diesen Zeiten zwischen den U-Bahnhöfen Wittenau und Osloer Straße sowie zwischen Gesundbrunnen und Hermannstraße im Einsatz. Zwischen dem U-Bahnhof Osloer Straße und dem U-Bahnhof Gesundbrunnen fahren ersatzweise barrierefreie Busse.

Der durchgehende Nachtverkehr der U8 an den Wochenenden sei nicht von den Bauarbeiten betroffen, heißt es in der BVG-Mitteilung weiter.

Sendung:

4 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 4.

    Es hat sich kaum seit Jahren
    Verändert

  2. 3.

    Aha. Aber gebaut wird am Bahhof Pankstraße schon seit Monaten: So ist der fotografierte Eingang schon lange nicht mehr zugänglich. Und Einschränkungen gab es im Herbst auch schon, indem der Bahnhof nur in einer Fahrtrichtung erreichbar war. Aber schön, wenn jetzt ein Ende absehbar ist. ist ja schließlich kein Flughafen, so ein Aufzug...

  3. 2.

    Die Zwischenüberschrift "Ersatzverkehr zwischen Wittenau und Osloer Straße" ist irreführend und würde auch keinen Sinn machen, weil der Ersatzverkehr dann gar nicht den Abschnitt des Bahnhofs Pankstraße einschließen würde. Wie im Fließtext richtig steht, wird der SEV zwischen Osloer Straße und Gesundbrunnen eingerichtet.

  4. 1.

    Glückwunsch! Klingt nach einem rekordverdächtig schnellem Aufzugeinbau bei der BVG.
    @rbb Feiert die BVG die schnellen Aufzugeinbauten?
    Oder ist es ihnen peinlich, dass sie immer noch nicht im ganzen Netz verlässlich funktionierende Aufzüge betreiben?

Nächster Artikel