Berlin - Jugendliche überfallen 18-Jährigen auf der Bösebrücke

So 16.01.22 | 16:50 Uhr
  21
Bornholmer Straße, Böse Brücke © rbb/MDR/Saxonia Entertainment GmbH
Bornholmer Straße, Böse Brücke | Bild: rbb Presse & Information

Drei Jugendliche haben einen 18-Jährigen im Berliner Ortsteil Prenzlauer Berg überfallen, geschlagen und verletzt. Der junge Mann war am Samstagnachmittag zu Fuß auf der Bösebrücke unterwegs, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Drei, die er flüchtig kannte, sollen sofort mit Steinen, Glasflaschen und einem Nothammer auf ihn eingeschlagen haben.

Die Angreifer forderten den Angaben zufolge sein Portemonnaie, Handy und Wohnungsschlüssel. Die von Zeugen alarmierten Polizisten nahmen in der Nähe die drei 16- bis 18-Jährigen fest. Bei dem 16-Jährigen fanden sie den Reisepass, das Handy und die Wohnungsschlüssel des Angegriffenen.

Zudem entdeckten sie in der Nähe des Tatorts den Nothammer und den Geldbeutel. Der Angegriffene kam mit Kopf- und Beinverletzungen in ein Krankenhaus. Alle drei Verdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Sie müssen sich wegen räuberischer Erpressung verantworten.

Nächster Artikel