Von 7. bis 10. und 14. bis 17. Januar - S-Bahn-Verkehr auf Nord-Süd-Strecke ab Freitagabend unterbrochen

Mi 05.01.22 | 15:24 Uhr
  6
Eine S-Bahn der Linie 1 fährt am 18.11.2013 in Berlin aus dem Bahnhof Potsdamer Platz in den Tunnel Richtung Friedrichstraße. (Quelle: dpa/Soeren Stache)
Bild: dpa/Soeren Stache

An den kommenden Wochenenden müssen sich Fahrgäste der Berliner S-Bahn auf Einschränkungen einstellen: Weil der Nord-Süd-Tunnel für Wartungsarbeiten gesperrt wird, fahren die S1, S2, S25 und S26 nicht zwischen Yorckstraße und Gesundbrunnen.

Wegen Wartungsarbeiten ist der S-Bahn-Verkehr auf der Nord-Süd-Strecke in Berlin ab Freitag teilweise gesperrt. Wie die Deutsche Bahn (DB) mitteilte, sind S-Bahnen S1, S2, S25 und S26 betroffen.

Die Linien fahren im Süden bis zur Haltestelle Yorckstraße, im Norden bis Gesundbrunnen bzw. Bornholmer Straße. Auf dem Streckenabschnitt zwischen Gesundbrunnen und Yorckstraße fahren ersatzweise Busse der Linien S1A (zwischen Yorckstraße und Friedrichstraße) und S1B (zwischen Friedrichstraße und Gesundbrunnen).

Zur weiträumigen Umfahrung der gesperrten Strecke können auch die Ringbahn S41 bzw. S42 sowie die U-Bahn-Linien genutzt werden, empfiehlt die DB. Allerdings gilt während der Bauarbeiten auch auf den Ringbahnstrecken ein veränderter Takt.

Sperrungen an kommenden beiden Januar-Wochenenden

Der Nord-Süd-Tunnel wird dieses Wochenende von Freitag, 7. Januar um 22 Uhr bis Montag, 10. Januar um 1:30 Uhr gesperrt sowie das darauffolgende Wochenende vom 14. bis 17. Januar zur gleichen Zeit.

An den Wochenenden sollen laut DB die alljährlichen Instandhaltungsmaßnahmen wie Tunnelreinigung, Arbeiten an den Schienen und Stromschienen vorgenommen werden.

6 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 6.

    Vermutlich wirft wieder ein Ostberliner oder Ostdeutscher Patriot rbb24 vor, aus „westlicher“ Gesinnung heraus nicht erwähnt zu haben, dass man auch die Strassenbahn (Tram) benutzen könne (mit irgendeinem abwegigen Umweg durch den Ost-Sektor).

  2. 5.

    Das ist doch jedes Jahr um diese Zeit so. Normale und notwendige Reinigsarbeiten.und Schienenservice.
    Was gibt es da zu diskutieren ?

  3. 4.

    "Arbeiten an den Schienen und Stromschienen" sind laut diesem Artikel ebenfalls geplant, nicht nur das übliche Putzen.

  4. 3.

    Klare Sache: Jedes Jahr wird der Tunnel für ein Wochenende gesperrt, damit die Bahn mal ordentlich putzen kann. Ach nein, inzwischen sogar für zwei Wochenenden. Damit der Staub und andere Schmutzablagerungen auf den Fliesen in den Stationen beseitigt werden kann, bräuchte es aber wohl noch ein drittes oder ein viertes Wochenende. Wir müssen uns darauf einstellen. Amen.

  5. 2.

    Ähm, 99% der Zeit ist er nicht gesperrt. Aber Hauptsache erstmal sülzen.

  6. 1.

    Wann ist der Nord- Südtunnel mal nicht gesperrt? Da ist doch ständig was!

Nächster Artikel