Berlin-Lichtenrade - 13-Jähriger mit Messer schwer verletzt

Mo 11.04.22 | 10:52 Uhr
Messerstecherei in Tempelhof-Schöneberg. (Quelle: Pudwell)
Bild: Pudwell

In Berlin-Lichtenrade ist am Sonntagabend ein 13-jähriger Schüler mit einem Messer schwer verletzt worden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war dem Angriff offenbar ein Streit in einer Gruppe von geschätzt 15 Kindern und Jugendlichen in der Nahariyastraße vorausgegangen. Ein 13-jähriger Schüler soll von einem etwa Gleichaltrigen mit einem Messer mehrfach in den Oberkörper gestochen worden sein.

Die Jugendlichen flüchteten in verschiedene Richtungen. Passanten sollen dem Verletzten geholfen haben, der mehrere Stichverletzungen erlitt. Er musste notoperiert werden. Lebensgefahr bestehe nicht.

Der Grund für den Streit ist noch unklar. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung.

Nächster Artikel