Großeinsatz in Berlin-Steglitz - Feuerwehr evakuiert Pflegeheim wegen Dachstuhlbrand

Fr 22.04.22 | 15:03 Uhr
  6
Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor einem Kranken- und Pflegeheim in Steglitz, in dem ein Brand ausgebrochen ist. (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
Audio: rbb24 Inforadio | 22.04.2022 | Peter Klinke | Bild: dpa/Jörg Carstensen

Der Brand in einem Pflegeheim in Berlin-Steglitz hat einen Großeinsatz der Berliner Feuerwehr ausgelöst.

Wie ein Feuerwehrsprecher dem rbb sagte, standen zwei Patientenzimmer und der Dachstuhl in Flammen. Mit 115 Einsatzkräften sei es relativ schnell gelungen, eine Ausbreitung des Feuers zu verhindern und den Brand von nur innerhalb einer halben Stunde zu löschen. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand. Das Gebäude allerdings sei vorerst nicht bewohnbar.

Zwei Bewohner mit Drehleiter aus den oberen Etagen geborgen

Insgesamt mussten demnach 46 Menschen in Sicherheit gebracht werden. 44 Bewohner seien durch das Pflegepersonal gerettet worden, zwei Menschen barg demnach die Feuerwehr per Drehleiter aus dem oberen Bereich des Hauses.

Vor Ort betreuten den Angaben zufolge Rettungskräfte die teils stark pflegebedürftigen Bewohner. Zwei Bewohner mit hoher Pflegestufe seien zur weiteren Versorgung in eine Klinik transportiert worden, so der Feuerwehrsprecher. Alle anderen wurden demnach in andere Pflegeeinrichtungen gebracht. Erkenntnisse zur Brandursache lagen nach Angaben eines Polizeisprechers vom Freitag noch nicht vor.

Sendung: rbb88,8, 22.04.2022, 11:00 Uhr

6 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 6.

    In einem Pflegeheim gibt es keine Patientenzimmer sondern Zimmer . Ein Pflegeheim ist kein Krankenhaus auch wenn dort pflegebedürftige Bewohner*innen leben.

    Pflegebedürtige sind dort zu Hause, leben dort.

  2. 5.

    Liebes rbb-Team
    Warum es bei der Feuerwehr "retten löschen bergen schützen " heißt, ist in diesem Artikel des "Spiegel" super erklärt.

    Der Duden ist hier echt zweitrangig und nicht immer das Allheilmittel!

    https://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-abc-bergen-retten-a-314607.html


    Viele Grüße

  3. 4.

    Bei der Berliner Feuerwehr ist der Begriff Bergung damit verbunden, dass es sich um leblose Personen handelt. Retten steht für lebende Personen.

  4. 3.

    *lol* Ja ich kenne das auch so, aber dennoch ist es nicht falsch. Ich glaube das ist mehr so ein Problem, dass heutzutage viele Zugewanderte in Redaktionen arbeiten und das eben nicht so verstehen wie wir Berliner das Umgangssprachlich kennen. Aber ich kennen das auch so, geborgen heißt bei mir immer der, die oder das ist hin. Alles was noch lebt wurde gerettet. Aber wie RBB schon schreibt, falsch ist es nicht.

    Das heißt ja auch immer gerne "Die Ursache war nicht bekannt", da frage ich mich immer wenn die nicht bekannt war, dann ist sie ja folglich "jetzt" bekannt, aber naja ;-)

    Aber schön, deswegen liebe ich diese Kommentar Funktionen so sehr ;-)

  5. 2.

    Lieber Bambam,

    vielen Dank für den Hinweis, aber der Duden sieht das leider anders.

    LG
    rbb24

  6. 1.

    Liebe Redaktion,
    da es mir in letzter Zeit schon häufiger aufgefallen ist: „geborgen“ werden nur Sachen - und Tote! Lebende Personen werden gerettet…
    Mit freundlichen Grüßen

Nächster Artikel