Anwohner zurück in Wohnungen - Gasleck nach Explosion in Lychen entdeckt

Sa 14.05.22 | 14:49 Uhr
In einer Bäckerei im Stadtzentrum hat es eine heftige Explosion gegeben. (Quelle: dpa/Jens Kalaene)
Video: rbb|24 | 13.05.2022 | Material: rbb24 Brandenburg aktuell | Bild: dpa/Jens Kalaene

Nach der schweren Explosion in Lychen ist in der Nacht ein Gasleck in dem betroffenen Haus gefunden worden. Weitere Gefahr besteht laut Polizei nicht. Zuvor konnten die Bewohner der umliegenden Häuser in ihre Wohnungen zurück.

Mitarbeiter einer Spezialfirma haben nach der Explosion in einer Bäckerei in Lychen (Uckermark) in der Nacht zum Samstag ein Gasleck am Ort des Unglücks entdeckt. Es seien aber keine weiteren Evakuierungsmaßnahmen erforderlich, sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Uckermark am Samstag auf Anfrage. Der Unglücksort werde von der Firma überwacht, die weiter Messungen der Gaskonzentration vornehme, sagte er.

Am Freitagmorgen hatte sich die Explosion ereignet. Noch mehrere Stunden nach der Detonation war am Ort des Unglücks eine hohe Gaskonzentration gemessen worden. Die Anwohner umliegender Häuser wurden daher in Sicherheit gebracht. Am Abend sei die Gaskonzentration dann auf Null gesunken, teilte Polizeisprecherin Bärbel Cotte-Weiß am Samstag mit. Daraufhin konnten 24 Menschen, die in Sicherheit gebracht worden waren, in ihre Wohnungen zurückkehren.

55-Jährige laut Polizei nicht lebensgefährlich verletzt

Bei der Explosion war eine Mitarbeiterin der Bäckerei schwer verletzt worden. Die Frau habe Gesichtsverletzungen durch Splitter erlitten, teilte die Polizei mit. Sie wurde nach Angaben der regionalen Leitstelle mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus nach Berlin geflogen. Der Frau gehe es bereits besser, sagte Cotte-Weiß am Samstag. Sie sei nicht lebensgefährlich verletzt worden.

Kurz vor fünf Uhr am Morgen hatte die 55-Jährige als erste die Bäckerei betreten. Nach rbb-Informationen soll durch die Betätigung eines Lichtschalters in Kombination mit ausströmendem Gas die Explosion hervorgerufen worden sein.

Nach einer Explosion in einer Bäckerei am 13.05.2022 stürzte in Lychen, Brandenburg, ein Haus ein. (Quelle: rbb/Tino Schöning))

Haus teilweise eingestürzt

Das betroffene Haus in der Straße Am Markt war durch die Explosion teilweise eingestürzt, auf Bildern ist ein großer Schuttberg zu sehen. Für die anderen Teile des Hauses besteht laut Polizei Einsturzgefahr. Mindestens drei Gebäude wurden durch die Explosion ebenfalls schwer beschädigt. Vier Nachbarhäuser waren evakuiert worden. Auch Spürhunde kamen zum Einsatz, weitere Personen wurden jedoch nicht gefunden.

Die Polizei ermittelt nun zu der Ursache des ausströmenden Gases und der Explosion. Nach ersten Informationen hatte es in dem Bereich am Donnerstag Arbeiten an einer Gasleitung gegeben, sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr dem rbb. Ob es einen Zusammenhang zu der Explosion gibt, war demnach aber noch unklar.

Sendung: Antenne Brandenburg, 14.05.2022, 06:10 Uhr

Nächster Artikel