Neun-Euro-Ticket, Tankrabatt, Impfzertifikate - Das ändert sich im Juni

Mo 30.05.22 | 06:35 Uhr
  18
Collage: 9-Euro-Ticket für Bus und Bahn / Internet Explorer mit Microsoft-Logo im Hintergrund / Ziffernblätter an einer Aral-Tankstelle sind zurückgesetzt (Quelle: dpa/Frank Hoermann/Pavlo Gonchar/Christoph Hardt)
Bild: dpa/Frank Hoermann/Pavlo Gonchar/Christoph Hardt

Mit dem Neun-Euro-Ticket kann man quer durch Deutschland fahren, Tanken wird günstiger, Corona-Impfzertifikate laufen ab und der einst bekannteste Internet-Browser der Welt verschwindet. Ein Überblick über die wichtigsten Änderungen im Juni.

Das Neun-Euro-Ticket kommt

Vom 1. Juni bis zum 31. August kann man für neun Euro im Monat mit dem Nahverkehr quer durch Deutschland fahren. Das Ticket kann in diesem Zeitraum (Juni, Juli, August) jeweils als einzelnes Monatsticket erworben werden, in Kundenzentren, an Fahrscheinautomaten oder per App.

Das Angebots-Ticket gilt für den Nahverkehr in ganz Deutschland, also für alle U-Bahnen, S-Bahnen, Straßenbahnen, Linienbusse, zum Teil auch für Fähren und maximal für Regionalbahnen und Regionalexpresse der Deutschen Bahn und anderer Eisenbahnunternehmen. Fernverkehrszüge wie ICE, IC und EC sind mit dem Neun-Euro-Ticket nicht nutzbar

Durch das günstige Ticket rückt die Insel Sylt in den Mittelpunkt: wunderschön, weit weg, teuer. Deshalb rufen verschiedene linke Initiativen zu Reisen nach Sylt mit dem Neun-Euro-Ticket und "Chaostagen" auf der Insel auf. Der Bürgermeister der Insel, Nicolas Häckel (parteilos), sieht das nach eigenen Angaben entspannt. "Ich glaube, das wird sich noch abkühlen", sagte er in einem Interview. Er nehme nicht an, dass alle kämen, die das gerade im Netz ankündigten.

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) hat weitgehende Informationen [vbb.de] darüber veröffentlicht, was Abonnenten und Neukunden beachten müssen, wenn sie das Aktionsangebot nutzen wollen.

Steuer auf Sprit sinkt

Ab dem 1. Juni wird für drei Monate lang das Tanken günstiger. Auch diese Maßnahme ist Teil des Entlastungspakets der Bundesregierung. Im Juni, Juli und August entspricht die Energiesteuer dem europäischen Mindestsatz. Bei Benzin sinkt der Steueranteil um 29,55 Cent pro Liter - einschließlich Mehrwertsteuer um knapp 35,20 Cent. Bei Diesel gibt es ein Minus von gut 14 Cent beziehungsweise 16,7 Cent mit Mehrwertsteuer.

Aus für Internet Explorer

Der Browser Internet Explorer von Microsoft galt als erster massentauglicher Browser und für viele als Einstieg ins Internet. Mittlerweile gilt er nach 27 Jahren als veraltet und überholt. Schon seit vergangenem Jahr wird er deshalb von einer Reihe verschiedener Programme nicht mehr unterstützt. Am 15. Juni wird der Support für den Internet Explorer komplett eingestellt. Inzwischen wurde der Browser von Microsoft durch das Programm Edge ersetzt.

Antragsfristen für Corona-Hilfsmaßnahmen enden

Noch bis zum 15. Juni können Unternehmen, Freiberufler und Soloselbstständige die Überbrückungshilfe IV und die Neustarthilfe beantragen. Das Programm Neustarthilfe April bis Juni ist eine Fortsetzung der ursprünglichen Initiative, die für den Förderungszeitraum Januar bis März vorgesehen war.

Heizkostenzuschuss für Geringverdienende

Die Bundesregierung will insgesamt rund 370 Millionen Euro ausgeben, um Haushalte mit geringem Einkommen bei den stark gestiegenen Heizkosten zu entlasten. So tritt am 1. Juni ein Gesetz in Kraft, durch das 2,1 Millionen Menschen einen einmaligen Heizkostenzuschuss erhalten. Neben Wohngeldempfängern sollen auch Auszubildende und Studierende von dem entsprechenden Zuschuss profitieren.

Corona-Impfzertifikate laufen ab

Ein Jahr nachdem das Ausstellen der digitalen Covid-19-Impfzertifikate begonnen hat, laufen die ersten Nachweise am 14. Juni ab. Nutzer der Apps des Robert Koch-Instituts (Corona-Warn-App, CovPass-App) erhalten mit einem Vorlauf von 28 Tagen eine Benachrichtigung, dass das Zertifikat bald nicht mehr gültig ist. Der Impfstatus bleibt dagegen erhalten, sofern der Booster-Nachweis vorliegt.

Das Bundesgesundheitsministerium meldet dazu online: ""Das digitale Impfzertifikat hat aus technischen Gründen ein Ablaufdatum. Dieses richtet sich nicht nach dem Zeitpunkt der Impfung, sondern nach dem Zeitpunkt der Zertifikat-Ausstellung. Ihr Impfschutz erlischt also nicht mit dem Ablaufdatum des Zertifikats. Die ersten Impfzertifikate laufen Ende des zweiten Quartals 2022 aus. Bis dahin wird es eine einheitliche europäische Lösung geben, so dass auch nach Ablauf der Impfzertifikate eine Nutzung des digitalen Impfnachweises möglich sein wird."

Ausländische Führerscheine umschreiben

Bisher war es recht kompliziert, einen Führerschein, der nicht aus der EU oder dem Europäischen Wirtschaftsraum stammt, in Deutschland umzuschreiben. Dies soll sich ab Juni bessern: Mit einer Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung können Personen aus Albanien, Großbritannien, Gibraltar, Kosovo und Moldau den Führerschein ab dem 1. Juni einfacher beantragen.

Sendung: Supermarkt, 25.05.2022, 20:15 Uhr

18 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 17.

    Was ist für Sie wichtiger?
    Das 9EuroDings, was 3 Monate zu Chaos und danach zu Preisanpassungen führen wird, die Steuersenkung, die den Spritpreis vorher steigen lässt, irgendwelche Fristen, die alle, die sich dafür interessieren müssen, selbst kennen, der einmalige Zuschuss, der das Problem nur nach später verlagert, Zertifikate, für die sich niemand mehr großartig interessiert oder die Führerscheinumschreibung, für die meisten Leser hier bestimmt total bedeutsam?
    Sie haben natürlich Recht, der IE interessiert auch kaum noch jemanden, man hätte die Kommentarfunktion hier einfach nicht freischalten sollen.

  2. 16.

    Scheint, die Beendigung des Support für den Internet Explorer ist wichtiger, als Alles andere.
    Eure Sorgen möchte ich haben.

  3. 15.

    Vorher gab es zwar schon Browser, jedoch keine Massen, die es zu bedienen galt. Theoretische Massentauglichkeit war da vielleicht vorhanden, praktisch hat sich die Masse aber anders entschieden.

  4. 14.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Browserkrieg

    wie es dann weiterging.

    "Der Browser Internet Explorer von Microsoft galt als erster massentauglicher Browser " die Aussage ist grundlegend falsch. Den gab es schon vorher und aufgrund des Erfolges nutze Microsoft seine Marktbeherrschende Stellung aus.

  5. 12.

    Wenn die "Regierenden" etwas fürs Volk gemacht haben, kann man daran sehen, dass die Preisspirale sich weiter nach oben drehen wird. 9-Euro-Ticket und Preisnachlass bei Benzin und Diesel sind nur Augenwischerei, wenn man bedenkt, dass z.B. nach den drei Monaten die Benutzung der öffentlichen Beförderung sich verteuert.
    So, wie in Frankreich, wo z.B. die Preise für Spritt gesetzlich gedeckelt wurde ( übrigens wie auch damals bei der EURO Umstellung, wo hier in der BRD die "Goldgräberstimmung" ausbrach) wird sich hier gefeiert und von "Entlastung" der Bürger fabuliert.

  6. 11.

    Bitte endlich, wie angekündigt, realisieren, dass die Impfzertifikate über die Corona WarnApp erneuert werden können! Die Warnung, dass die Zertifikatgültigkeit endet nützt nichts wenn die Option der Aktualisierung fehlt.!!!!

  7. 10.

    Liebes RBB-Team !

    Ich habe zwar nicht Germanistik oder Journalismus studiert, aber ich glaube, Ihr habt da etwas falsch geschrieben:

    Steur auf Sprit sinkt

    MfG

  8. 9.

    Die Aussage ist keineswegs falsch. Das Internet wurde Mitte der 90er für die Masse interessant, in Verbindung mit Win95 und dem dort integrierten IE.

  9. 8.

    Genau so sehe ich es auch: erst einmal rankommen lassen...
    Es kann auch viel herbeigeredet werden.

  10. 6.

    Ich bin immer wieder über diese selbsternannten IT - Experten verblüfft... und fände es schön, wenn sich etliche endlich nochmal rauhalten könnten. Denn den Internet Explorer haben Sie alle zeit seines Entstehens NICHT verstanden und ich finde es bedauerlich, dass er zum einen abgeschaltet werden soll und zum anderen aufgrund der unqualifizieten statements irgendwelcher Nobrainer.

  11. 5.

    @RBB "Aufgrund des Erfolgs des Netscape Navigators brachte Microsoft, das bis dahin das Internet unterschätzt hatte, 1995 seinen Internet Explorer heraus, der nicht selbst entwickelt, sondern vom Unternehmen Spyglass (NCSA Mosaic) eingekauft worden war. "

    Quelle: Wikipedia

    Die Aussage ist grundlegend falsch!

  12. 2.

    Nun heißt es abzuwarten wie sich die meisten Maßnahmen auswirken und einpendeln. Nicht gleich am ersten oder zweiten Juni schimpfen und meckern. Am 7. Juni schaue ich ob man bequem und pünktlich mit Bahnen und Bussen fahren kann und ob Benzin 35 Cent pro Liter weniger teuer ist. Dann entscheide ich ob die Regierenden zum Nutzen der (arbeitenden) Bevölkerung praktikabel und praxisnah gehandelt haben oder nicht.

  13. 1.

    "Der Browser Internet Explorer von Microsoft galt als erster massentauglicher Browser"

    Nein, das ist komplett falsch. Der erste Browserkönig des Massenmarkts war der Netscape Navigator. Die Durchdringung des Marktes basierte dann auf der Bündelung des IE mit Microsoft Windows. Eine lange Geschichte...

Nächster Artikel