36 Grad, Starkregen, Sturmböen - Unwetterwarnungen für Brandenburg am Abend aufgehoben

Mo 27.06.22 | 20:32 Uhr
  69
Dunkle Wolken ziehen über den am Tiefen See liegenden Park und das Kleine Schloss Babelsberg (Symbolbild, Quelle: dpa/Soeren Stache)
Audio: Fritz Wetter | 27.06.2022 | Anja Haufe | Bild: Symbolbild | dpa

Feuchtheiße Luft hat auch am Montag das Wetter in Berlin und Brandenburg bestimmt. Der Deutsche Wetterdienst warnte vor Hitze, später vor Gewittern. Die Unwetterwarnungen sind inzwischen wieder aufgehoben.

Die Unwetterwarnungen für Brandenburg sind aufgehoben. Seit dem frühen Montagabend (Stand: 19.30 Uhr) sind auf den Wetterkarten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) keine Gebiete mehr mit Unwettergefahr ausgewiesen.

Zwischenzeitlich hatte es am Montagnachmittag Warnungen für den Süden und Nordwesten Brandenburgs gegeben. Dort waren Gewitter, heftiger Starkregen, Hagel und Sturmböen erwartet worden.

Weit über 30 Grad in Berlin und Brandenburg

Die Unwetterwarnungen des DWD erstreckten sich deutschlandweit, daneben gab es auch eine amtliche Hitzewarnung. Die Höchstwerte am Montag lagen zwischen 32 bis 37 Grad.

In der Nacht zu Dienstag sollen die Temperaturen dann auf 19 bis 15 Grad sinken. Der DWD und das ARD-Wetterkompetenzzentrum prognostizieren für die Nacht jedoch auch teils kräftige Schauer und Gewitter. Torsten Walter warnte vor Niederschlagsmengen, die lokal zu Überflutungen von Mulden, Senken, Straßenzügen, Tiefgaragen und Kellern führen könnten. Wo die Schwerpunkte der Unwetter sein werden, ließe sich derzeit nicht vorhersagen.

Kurze Hitzepause am Dienstag

Am Dienstag kehrt der Vorhersage zufolge dann etwas Ruhe ein. Der Tag soll zunächst stark bewölkt beginnen, im Tagesverlauf kommt dann die Sonne raus. Nur in der Niederlausitz kann es laut der Vorhersage vereinzelt regnen und auch Gewitter geben. Die Höchstwerte liegen zwischen 26 bis 29 Grad.

In der Nacht ist im Süden Brandenburgs mit Schauern und Gewittern zu rechnen. Die Temperaturen sinken auf Werte zwischen 19 bis 14 Grad.

Am Mittwoch werden dem DWD zufolge erneut teils kräftige Schauer und Gewitter erwartet. Die Temperaturen steigen auf Höchstwerte zwischen 27 bis 32 Grad.

Archivbild: Bei strömenden Regen und Temperaturen um 13 Grad Celsius laufen Menschen am 29.9.2021 mit Regenschirmen über die Straße an der East Side Galerie. (Quelle: dpa/Wolfgang Kumm)

Sendung: Fritz Wetter, 27.06.22, 11:30 Uhr

69 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 69.
    Antwort auf [TRAMSR] vom 27.06.2022 um 21:30

    Richtich und früher waren im TV auf den Wetterkarten Isobaren eingezeichnet. Da konnte, wer konnte, sich selber ausrechnen, wo es kracht. Heuzutage nur noch Wetteremojis, damit ja niemand zum Denken angeregt wird.
    Ick informier mich immer hier:
    https://www.niederschlagsradar.de/
    https://www.niederschlagsradar.de/niederschlagsprognose.aspx?type=1
    https://www.meteox.de/h.aspx?r=&jaar=-3&soort=loop1uur

  2. 68.

    Das Phänomen beobachte ich auch. Heute Mittag wurden bei einem der großen Wetterdienstleister für Berlin für Mi und Do je 20-50 mm angekündigt, jetzt immerhin noch für Mi 20-50, für Do nix mehr. Mal schauen, habe Bildschirmfotos gemacht und werde die dann am Fr mit passendem Text an die Wetterfrösche schicken, wenn wieder nur paar Tropfen oder gar nix kam. Kommt mir inzwischen oft so vor, als wenn nicht mehr die größte Wahrscheinlichkeit, sonder die extremste Möglichkeit präsentiert wird. Kann beim Wetter aber eigentlich nicht sein. Wahrscheinlich kommen die mit ihrer eigenen immer komplexeren Technik immer weniger klar und schauen nur noch auf Zahlenkolonnen anstatt mal aus dem Fenster. Angeblich regnet es jetzt auch gleich, hmm.. Fenster zumachen? Nö, glaub denen eh nicht mehr..

  3. 67.

    Komischerweise sagen die historischen Wetterdaten etwas anderes und nein, 36 Grad Ende Juni sind nicht normal, sondern eher Mitte bis Ende 20. Man kann natürlich die Augen vor dem Klimawandel verschließen, frei nach dem Motto, ist nicht mein Problem und was geht mich das Leiden von anderen an. Das auch die Winter immer wärmer werden und der Regen ganzjährig immer weniger ist auch keine Fantasie, sondern bittere Realität.

  4. 66.

    So kenn ich das auch , hitzefrei , die letzten Schultage vor den Sommerferien , nach Hause , Heu wenden für Vaters Karnickel bei flimmernder Hitze übers Feld und dann ab mit den Rädern zum Badestrand ,rein in die Spree ! So war es vor 35 Jahren !

  5. 65.

    Da steckt durchaus Potential drin. Letztens hab ich erst mit dem Kopf geschüttelt als der Nachbar gegossen hat, obwohl der DWD Regen vorausgesagt hat. Seine Wetter App war wohl schlauer. Mehr als 3 Tropfen gab es dann auch nicht.
    Andersrum gab es das aber auch schon, alles gießt und 2 Stunden später Wolkenbruch.
    Scheint noch sehr schwierig bzw. rechenaufwändig zu sein Gewitter bzw. Unwetter punktgenau vorherzusagen.
    Kann ja der rbb mal mit den Experten drüber schnacken, ob da die Zukunft noch mehr Genauigkeit bringt.

  6. 64.

    Hallo genau so ist in Berlin ist eben alles ein bisschen schlimmer damit die was zu tun haben sei es auch nur rumgeheule statt anpacken ist ja auch sooo bequem

  7. 62.

    Sie haben absolut recht !! Ich beobachte das mit den Wetterberichten auch schon seit einigen Jahren und bin verwundert wie trotz immer modernerer Technik die Wettervorhersagen insbesondere für Berlin und Brandenburg oftmals erschreckend ungenau sind . Das man nicht jede kleine Gewitterzelle oder einen Tornado vorhersagen kann ist nachvollziehbar aber immer wieder Großflächige Gewitter oder starke Regenschauer für große Gebiete ansagen die dann nur selten oder gar nicht eintreffen ist schon etwas merkwürdig . Und meine kleine Wetterstation ist oftmals genauer als das was ich im TV sehe oder im Radio höre .

  8. 61.

    Da haben Sie absolut recht. Auf dem Radarschirm wird gemau über mir ein Regengebiet angezeigt. Aber es hat nicht den Anschein eines einzigen Tropfens.

  9. 60.

    Jeden Tag kommen die Warnungen vor Regen /Unwetter /Hagel. In vielen Gebieten von Berlin / Brandenburg passiert aber nichts. Ich meine nicht die Unwetter, selbst Regen kommt nicht. Ist es nicht möglich etwas genauere Prognosen zu erstellen in welchen Regionen irgendwas passiert. Die Daten werden doch hauptsächlich von - nicht deutschen Satelliten - zur Berechnung genutzt. Aber trotzdem wäre es doch schön, die Gebiete genauer einzugrenzen, gerade für die betroffe Bevölkerung.

  10. 59.

    Vorletzten Winter gab es in Deutschland -20 grad also ich weiß nicht was du hast

  11. 58.

    Die Wissenschaft hält nicht nur Klima und Wetter auseinander, die hat auch nachgewiesen das die dreckige Kohle Hauptverursacher des Klimawandels ist.

  12. 57.

    Nobelpreis gibt es nur für Dinge die neu sind und nicht am Markt verfügbar.
    Sole Langzeitspeicher, ab 1000 qm wird es interessant.
    Wenn etwas mehr Cash vorhanden ist, sind Latentwärmespeicher die kompaktere Lösung. Der kleine Hand/Fußwärmer aus dem Sportladen nur etwas größer. Der Kühleffekt für den Sommer durch den Wärmeentzug ist aber nur mikroskopisch messbar. Haken sind die hohen Temperaturen die man im Speicher erreichen muss, ne einfache Wärmepumpe reicht da nicht aus, es sei denn man hat reichlich Volumen möglichst in die Tiefe. Mit Solarthermie kommt man einfacher auf 100°C und mehr.

  13. 56.

    Ihr habt doch alle nen Knall!
    32° Ende Juni ist ja keine Katastrophe sondern einfach nur Sommer.
    Die älteren sollten sich noch erinnern: Erst Hitzeftei und dann bei 30° ins Schwimmbad. So war das, und es würde micht nur ständig rumgeheult

  14. 55.

    "Home offies bei 29 grad? Mein PC hätte da gestreikt." Dann machen sie etwas verkehrt. Mein 8-Kerner friert schon fast mit 20 - 24° C, im Gegensatz zu mir. Und nein, kein Office PC, hier läuft eine aufwändige 3D Design Software*.

    * *hierkönnteihreWerbungstehen* :-D

  15. 52.

    Ich habe mir vor drei Jahren ein Klimagerät angeschafft, das war eine Woche an, dass ich gemerkt habe dass ich davon Halsschmerzen bekomme. Seitdem steht es in der Ecke

  16. 51.

    ist das Wetter, mein Kommentar war an @Claudia gerichtet nicht an @ Carola.
    Sorry

  17. 50.

    Warum gibt es in Berlin keine Gewitter oder kommen nur selten?

  18. 49.

    Genau, die Wissenschaft hält Sommerwetter und Klima streng auseinander.

  19. 48.

    Wo bleijm dännu die Jewittah?
    Ma wieda Fehk-Nuhs, oda wat?!

  20. 47.

    Genau richtig, Situation annehmen und das beste daraus machen. Man kann doch so wieso nichts daran ändern. Außerdem lebt man nur einmal. Ich lasse das kalte Wasser auf den Armen einziehen, das hilft ein bisschen. Und Eis schlecken

  21. 46.

    Leiden ist relativ und Menschen, ihre Temperamente, Präferenzen, Belastungsgrenzen ihrer Organismen usw. usf. verschieden. Es ist schon frech, jemandem den eigenen Leidensdruck mit Vergleichen rigoros abzusprechen.

  22. 44.

    :~) das war ne Antwort auf einen anderen Kommentar; ich bin in meiner Nachbarschaft gut vernetzt.

  23. 43.

    Liebe@Claudia
    Sie sollten unbedingt mal mit Ihren Chef reden 10 Stunden bei dem Wetter geht garnicht, das ist jetzt ernst gemeint.
    Was manchmal auch hilft sind dunkle Vorhänge oder einfach Schüssel Wasser für die Beine wenn Sie vor dem PC sitzen.
    Und Zitronenwasser oder lauwarmen Tee trinken das hilft den Körper wirklich ab und an etwas Wasser über die Handgelenke laufen lassen.
    Passen Sie auf sich auf u d versuchen Sie es ruhig anzugehen.
    Gruß Toska

  24. 42.

    Täte meiner vielleicht auch, wäre er Gewerkschaftsmitglied.
    Aber ich habe ihm (der ein Laptop ist) schon vor geraumer Zeit ein Metallgestell spendiert, weshalb er mit wortwörtlich zugeneigt ist, also von unten Luft bekommt.
    Kann ich nur empfehlen.

  25. 41.

    Klimaanlagen sind nur schlimm wenn sie mit Kohlestrom betrieben werden und für den der keine hat. Angenehme 21 Grad hier und mit Solar betrieben.....
    Fast keiner wollte auf die Wissenschaft hören, nun wirds ungemütlich.

  26. 40.

    Home offies bei 29 grad? Mein PC hätte da gestreikt.

  27. 39.

    Welchen Winter denn? Der letzte nennenswerte Schnee lag hier vor sechs Jahren Und die letzte Frostperiode mit gefühlten minus fuffzehn Grad liegt 12 Jahre zurück!

  28. 38.

    Hoffentlich regnet's endlich mal richtig - die Brandenburger Wälder und unsere Straßenbäume brauchen dringend Wasser! Wenn die das wieder verdunsten, senken sie den Hitzestau in engen Straßen.
    Es ist nur schade, dass das Regenwasser schnell wieder abfließt, weil der Boden immer mehr mit Asphalt etc. versiegelt wird.
    Das Schlimmste ist der Einsatz von Klimaanlagen: Der Nutzeffekt ist nur kurzfrisrig - die Abwärme sorgt zusätzlich für die Aufheizung der Außentemperatur!

  29. 36.

    Nur drei kurze Anmerkungen:

    1. Gegen Briefkastenwerbung helfen entsprechende Aufkleber.
    2. Trinkwasserbrunnen sind nur die HALBE Miete, denn was rein geht, muss auch irgendwann wieder raus.
    3. Suzi Quatro dezent (= leise) zu hören, ist pervers.

  30. 35.

    Sehr ärgerlich, wenn man mit seinen Kindern oder Enkeln ins Freibad geht und dieses dann wie letztes Wochende in Steglitz oder gestern in Neukölln komplett geräumt wird, nur weil einige Honks sich nicht benehmen können.
    Mir taten gestern die ganzen Leute leid, die sich nicht danebenbenommen haben und dennoch bei der Hitze (und obwohl sie bezahlt hatten) das Bad verlassen mussten.

  31. 34.

    Ja, gute Idee! Sie können mir gerne ein eiskaltes Frappé von Schäfers mitbringen, Frau Nachbarin (mit Sahne)!

  32. 33.

    Vielen helfen kalte Güsse: Hydrotherapie - mir auch :)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hydrotherapie

  33. 32.

    Sie tun mir wirklich außerordentlich leid! Ihre Arbeitsbedingungen sind viel schlimmer als die der Dachdecker, Müllmänner, Feuerwehrleuten und allen anderen, die draußen schwere körperliche Arbeit verrichten! Ironie aus, Kopfschütteln an

  34. 31.

    Danke, da bin ich sogar Sponsor und könnte wirklich mal wieder reinschauen.
    Hab diese Seite wohl irgendwie aus den Augen verloren.
    Aushänge sind hingegen weniger mein Stil (tatsächlich lege ich sogar Wert darauf, generell möglichst schlecht erreichbar zu sein).

  35. 30.

    Zum Beispiel bei mir im Büro, angenehme 23 Grad statt 30, zu Hause kühle ich über meine Erdsonden(WP).
    Der Vorteil des warmen Wetters ist, ich brauche den Pool nicht zu beheizen ;0)

  36. 29.

    So mache ich es auch und da ich meine Fenster alle nur zum Süden raus habe (war vor 10 Jahren toll) und keinen Durchzug machen kann, freue ich mich auch eher auf den Winter, der ja auch nicht mehr so dolle kalt ist.

  37. 28.

    Hallo liebe Toska, ich kann mich ihren passenden Worten wieder einmal nur anschließen.....für Sie einen schönen Tag. Bei mir gibt es jetzt gekühltes Zitronenwasser.:-)

  38. 27.

    Sie nehmen mir die Worte aus dem Mund denn auch ich und einige Mitmenschen von mir haben bei warmen oder heißen Tagen grundsätzlich eher mit zu niedrigen Blutdruck zu kämpfen als zu hohen .

  39. 26.

    Ich bin der Ostdeutsche Typ und finde Temperaturen bis 40°C toll, zumal ich auch wenig schwitze jedoch sehr schnell friere.
    Zudem wollen doch alle im Süden Urlaub machen.
    Nun haben wir Traumtemperaturen direkt hier in Berlin.
    Ich empfehle für zu Hause Schinken-Knacker oder Hühnertopf und für draußen eine der vielen schönen Dampferfahrten.

  40. 25.

    Vor Hitze braucht man nicht mehr warnen, die ist schon die ganzen Tage da.

  41. 24.

    Es gibt Menschen, die arbeiten bei 40°C in einer Küche bzw. in der prallen Sonne auf dem Bau.
    Die fänden Ihr 29°C-Homeoffice sicherlich toll.

  42. 23.

    Das wäre gut. Vielleicht kommt ja noch mal jemand drau, wie es geht.

  43. 22.

    "was für Leute (vorzugsweise: in der Nachbarschaft) besonders unter der Hitze leiden und wie man ihnen ggfs. helfen kann (z. .B. durch Einkäufe)?" Gute Idee, einfach mal anbieten, auf "nebenan.de" oder n Aushang in der Nachbarschaft machen.

  44. 21.

    "Sie können gerne in meiner Wohnung bei aktuell (um 9:30 Uhr) 29°C und 60% Luftfeuchtigkeit sitzen und am Computer 10 Stunden im Home Office arbeiten. BIs Mittag werde ich hier über 30°C haben."

    Ich Frage mich, wo die ganzen ausverkauften Klimaanlagen der letzten Jahre so Laufen?
    Wahrscheinlich traut es sich hier niemand zu Schreiben!

    Ich habe 24°C bei 40% - ist schon sehr angenehm.



  45. 20.

    Das Wetter kann es manchem nicht rechtmachen. Der eine sagt, oh wie schön warm, der andere sagt puh mir ist das zu warm. Eines allerdings ist auch mir aufgefallen, die FW ist jetzt sehr häufig zum Waldkrankenhaus unterwegs. Vermutlich Kreislaufschwächen. Danke an alle Helfer und den Patienten gute Besserung.

  46. 19.

    "Die Kälte des Winters für den Sommer aufbewahren" nee, umgekehrt: die Hitze des Sommers.... :-)

  47. 18.

    Eine andere Variante:
    Die Kälte des Winters für den Sommer aufbewahren.
    Momentan käme mir das sehr gelegen.
    Zumindest den einen oder anderen Herbstschauer und ein wenig mehr Wind würde ich mir wünschen.
    Mitunter bekommt man ja morgens und/oder abends nicht mal Durchzug zustande.
    (Und ich habe leider geistlose Nachbarn, die angenehm finden, das Fenster im Treppenhaus ganztägig geöffnet zu halten.)
    Am liebsten würde ich die heiße Luft würfeln und aus meiner Wohnung tragen.
    Hier steht sie jedenfalls nur nutzlos herum und stört mich.

  48. 17.

    Aufruf an Tüftler. Es wäre doch schön diese Hitze für den Winter zu speichern.

  49. 16.

    Zurzeit ist wohl eher niedriger Blutdruck das Problem. Die, die sonst hohen haben freuen sich.

  50. 15.

    Das ist Geschmacksache. Für mich ist gerade schlechtes Wetter. Ich bin der nordische Typ und Hitze stört mich einfach. Ich stöhne nicht, aber Ihre Begeisterung kann ich nicht nachvollziehen.

  51. 14.

    Wir werden uns im kommenden Winter noch nach diesem Sommer zurücksehnen.
    Also genießt ihn!

  52. 13.

    Ich sehe mich schon gießen heute Abend... Samstag, Mitte säuft ab, Starkregen. Im Südwesten: nix. Drei Tropfen auf 5 qm. Toll. Immer diese pauschalen Aussagen. PUNKTUELL kann es regnen. Gewittern. Aber doch nicht in ganz rbb-Land!

  53. 11.

    Sie können gerne in meiner Wohnung bei aktuell (um 9:30 Uhr) 29°C und 60% Luftfeuchtigkeit sitzen und am Computer 10 Stunden im Home Office arbeiten. BIs Mittag werde ich hier über 30°C haben. Und das obwohl ich die Fenster über Nacht offen gelassen habe und tagsüber die Gardienen und Fenster geschlossen halte. Das ist kein Genuss, das ist absolute Quälerei. Ich freue mich auf den Winter.

  54. 10.

    Nun, die Werbung, die mir jeden Freitag in den Briefkasten flattert, verspricht jedenfalls Party, Grillspaß und Wasserspritz-Spielzeug für die Kinder ohne Ende. Nur wer mitmacht, und wild (?) feiert, hat das richtige Lebensgefühl. Was für eine Hilfe für ernste Probleme. --
    Zum Glück gibt es da auch anderes, wesentlich Hilfreicheres. In Berlin werden nach und nach Trinkwasserbrunnen aufgestellt. Toll, dass man seine kleine Wasserflasche auffüllen kann.
    In einem kleinen Straßencafe lief gestern, sehr dezent, Suzi Quattro. Auch wenn man die Musik mag, die Leute schienen sich eher an den `Strohhalmen` ihrer Getränke festzuhalten. Also auch kein Tag für Suzi.

  55. 9.

    Auch als begeisterter "Homeoffizier" sehne ich mich derzeit ab und an nach meinem eigentlichen Arbeitsplatz; der ist besser temperiert.
    Und wohl dem, der flexible Arbeitszeiten und einen freundlichen Arbeitgeber hat.
    Gibt es übrigens irgendwo eine Homepage, auf der man sich informieren kann, was für Leute (vorzugsweise: in der Nachbarschaft) besonders unter der Hitze leiden und wie man ihnen ggfs. helfen kann (z. .B. durch Einkäufe)?
    Wenn schon ein größtenteils gesunder Mensch wie meine Wenigkeit mit der Hitze zu kämpfen hat, wie mag es da erst Älteren, Herz- und Kreislaufkranken (um nur mal ein paar Beispiele zu nennen) gehen?

  56. 8.

    Wenn Sie zu Hause sind, ist Fenster zu machen keine gute Lösung. Die Luftfeuchtigkeit nimmt in den Räumen schnell zu und das CO2 steigt auch immer weiter. Das kann dann letztendlich viel unangenehmer sein, als den ganzen Tag Durchzug zu machen, für Alte Menschen sogar gefährlich.

  57. 6.

    Ich bin heute in Charlottenburg gewesen und habe den ganzen Tag nur die Feuerwehr gehört.
    Mir tun diese Mitarbeiter richtig leid. Bei solchen Wetter rufen ja reihenweise die Bürger an weil es ihnen nicht gut geht.
    Kümmert euch nicht so viel ums Wetter sondern stellt mehr Personal bei Feuerwehr ein.
    Allen Helfern herzlichen Dank für die Einsätze.
    Übrigens Wegen hohen Blutdruck braucht man nicht die 112 zu rufen, heute gesehen am kaiserdamm. Einfach trinken und dann ist wieder gut.

  58. 4.

    Warum den in die Ferneschweifen sieh das Gute ist so nah. In Dubai und Co. eerden täglich pro Person 10.000 Lieter Wasser verbraucht. Bei uns nur 2.500?

  59. 3.

    Dann lieber den Winter! In der Wohnung , trotz geschlossener Fenster Tagsüber und Rollos runter, heute 28 Grad und dann morgen in der U-Bahn unglaubliche Hitze mit Maske,zur Arbeit,dass braucht wirklich Niemand.

  60. 2.

    Sorry, aber das ist für uns kein Genuss mehr. Früh um fünf kräftig durchlüften dann Fenster zu lassen, Jalousien runter, Ventilator an, rausgehen nur wenn unbedingt nötig.

    Gruß
    Navan

  61. 1.

    Genießen wir diese paar Tage Sommer ohne Stöhnen, der Winter kommt bestimmt

Nächster Artikel