Wittenberge - Knapp 1.000 Menschen feierten ersten Christopher Street Day in der Prignitz

Sa 18.06.22 | 20:42 Uhr
  2
Menschen laufen mit Regenbogenfahnen durch Wittenberge (Prignitz). (Bild: rbb)
Video: rbb|24 | 18.06.2022 | Material: rbb24 Brandenburg aktuell | Bild: rbb

In der Prignitz ist am Samstag erstmals ein Christopher Street Day veranstaltet worden. Knapp 1.000 Menschen nahmen nach Veranstalterangaben an dem Demonstrationszug durch Wittenberge teil. Damit sollte ein Zeichen für Vielfalt gesetzt werden.

Queere Menschen seien aufgrund ihrer sexuellen Identität oftmals Hass und Beleidigungen ausgesetzt, so die Veranstalter. Gerade im ländlichen Raum müsse es mehr Beratungsangebote geben, sagte Organisator Jeremie Tille Antenne Brandenburg vom rbb. Er beobachte, dass immer mehr junge Menschen den Weg zu ihrem Coming Out schaffen - für sie sei eine direkte Anlaufstelle vor Ort wichtig. Bislang gebe es diese nur in Berlin oder Potsdam.

Sendung: Brandenburg aktuell, 18.06.2022, 19:30 Uhr

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 1.

    Irgendwie macht mich das stolz, tolle Stadt, Wittenberge, „Ick liebe dir“.

Nächster Artikel