Nach Havarie in der Leipziger Straße - Bewohner können ab Donnerstag wieder zurück in Hochhaus in Berlin-Mitte

Mi 15.06.22 | 15:10 Uhr
Eines der 22-geschossigen Hochhäuser an der Leipziger Straße in Berlin-Mitte (Quelle: Imagebroker/Schoening)
Audio: rbb24 Inforadio | 15.06.2022 | Ricardo Westphal | Bild: Imagebroker/Schoening

Gut drei Wochen nach der Evakuierung eines Hochhauses an der Leipziger Straße in Berlin-Mitte können ab Donnerstag fast alle Mieter wieder in ihre Wohnungen zurück. Das ist einen Tag früher als zunächst angekündigt, wie die zuständige kommunale Wohnungsbaugesellschaft WBM am Mittwoch mitteilte.

Vermieterin stellt kostenlos Ersatzwohnungen

Die Mieter ab dem 13. Stockwerk sind bereits zurück. Die übrigen sollen nun folgen, sagte ein Sprecher der WBM. Sie würden persönlich kontaktiert, um die Details abzustimmen. "Für die wenigen Mieterinnen und Mieter, die aufgrund der Wasserschäden noch nicht in ihre Wohnung können, stellen wir selbstverständlich kostenfrei eine Ersatzwohnung für die Zeit der Sanierung bereit."

Rund 300 Menschen aus 168 Wohnungen des 22-geschossigen Hochhauses hatten Ende Mai wegen eines Wasserschadens ihre Wohnungen verlassen müssen. Bis zur 12. Etage wurden unter anderem Kabel und elektrische Installationen komplett geschädigt. Der Grund dafür war ein defektes Druckventil.

Sendung: rbb24 Inforadio, 15.06.2022, 16 Uhr

Nächster Artikel