Berlin-Dahlem - Radfahrerin verletzt Polizist bei Verkehrskontrolle am Kopf

Mi 29.06.22 | 10:57 Uhr
Ein Polizeiauto fährt in Berlin im Stadtteil Lichterfelde am 23.02.2019 bei einem Blaulichteinsatz über eine Hauptstraße. (Quelle: dpa/Wolfram Steinberg)
Bild: dpa/Wolfram Steinberg

Eine 41 Jahre alte Frau hat am Dienstag bei einer Verkehrskontrolle in Berlin einen Polizisten geschlagen und verletzt. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Demnach sei die Frau kontrolliert worden, als sie in Dahlem mit ihrem Rad eine Straße bei roter Ampel querte. Dabei habe sie die Herausgabe von Dokumenten verweigert, den Polizisten beleidigt und versucht, ihn mit Faustschlägen am Kopf zu treffen.

Dann habe sie mit ihrem Rucksack ausgeholt und dem Beamten am Kopf getroffen, der dabei von einer Metallschnalle verletzt worden sei. Daraufhin habe er der Frau Handschellen angelegt und sie an weitere Kräfte übergeben. Der Polizist wurde demnach von Rettungskräften ambulant versorgt.

Gegen die Frau läuft den Angaben zufolge nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, tätlichen Angriffs auf sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und wegen der Verkehrsordnungswidrigkeit.

Sendung: rbb24 Abendschau, 29.06.2022, 19:30 Uhr

Nächster Artikel